+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wieder mal Leistungsprobleme /2L


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    169

    Standard Wieder mal Leistungsprobleme /2L

    Mein Möp will nicht mehr so wie ich will...

    Bei ner längeren Tour hatte ich nach 10 km plötzlich kurze Aussetzer im 4. Gang ab ca. 50 km/h. In etwa so wie wenn man den Choke plötzlich zieht, nur eben sehr viel kürzer. Diese Aussetzer traten nur beim Hochbeschleunigen auf und waren weg, wenn die Schwalbe sich den 60 km/h näherte.

    Einen Tag später nahm sie ab ner bestimmten Stellung des Kolbenschiebers gar kein Gas mehr an. Der übliche Verdächtige wurde zerlegt, gereinigt und bekam ne neue Dichtungen an Ober- und Unterseite sowie am Flansch.

    Gas nimmt sie jetzt zwar wieder in jeder Stellung an und die Aussetzer treten subjektiv noch sehr selten auf, aber dafür fehlt ihr jetzt subjektiv Leistung.

    In der Spitze macht das etwa 5 km/h aus.
    Außerdem hat sie neuerdings beim Anhalten die Neigung zum Ausgehen (Vor allem mit angeschaltetem Licht). Wenn sie dann steht reicht ihr das Standgas wieder.

    Vor den Problemen hab ich folgende Dinge verändert.
    - Reifen vorne + hinten (neu)

    - Hinterrad ausgetauscht, da Speichenbruch (gebrauchtes Ersatzteil)

    - Hintere Teile des Antriebes komplett getauscht, da Lager auf Mitnehmerseite wohl seit einiger Zeit nicht mehr existent war (gebrauchtes Ersatzteil)

    - vorne Bremsbacken von AKF geschlitzte Ausführung (neu)

    - Hinten Bremse nachgestellt

    - Alle Lager die ich dabei zu Gesicht bekam gereinigt und gefettet

    Außerdem mische ich seit einiger Zeit Bleiersatz zu, seitdem ich an anderer Stelle von defekten Lagern beim Trabant gelesen habe. Motor läuft seitdem ruhiger - Nebengeräusche sind weitestgehend verschwunden.

    Bremsen schleifen nicht "mehr" - Vorderrad läuft ruhig durch - Hinterrad hab ich vorher mal lockerer gestellt, brachte keine Verbesserung

    Auspuff hab ich vor 1500 km durch nen neuen ersetzt. Kann der schon wieder zu sein?

    Da mein ursprüngliches Problem nur im vierten Gang auftritt fällt Spritzufuhr und Gemischaufbereitung wohl flach, oder irre ich mich?

    Hat jemand nen heißen Tip für mich? :wink:

    Danke für eure Antworten...

    PS: Zündkerze schau ich mir morgen mal an...

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard Re: Wieder mal Leistungsprobleme /2L

    Zitat Zitat von Zwieback
    Da mein ursprüngliches Problem nur im vierten Gang auftritt fällt Spritzufuhr und Gemischaufbereitung wohl flach, oder irre ich mich?
    Hi Zwieback,

    miss mal unten am Benzinschlauch die Durchflussmenge.
    Wenn da deutlich weniger als 200ml in einer Minute rauströpfeln, dann liegt's am Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein, am verpeekten Tank oder Benzinhahn.
    Und dann schmeiss bloss den zusätzlichen Filter in de Spritleitung ersatzlos weg.

    Peter

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    169

    Standard

    Danke für deine Hilfestellung Peter
    Zusätzlichen Filter hab ich übrigens keinen in der Leitung. Dem Vergaser stehen 250 ml/min zur Verfügung.

    Hab heute die Kette gereinigt und neu geschmiert.

    Außerdem war die Zündkerze ziemlich schwarz. Scheint also zu fett zu laufen.
    Hab sie dann gereinigt und Elektrodenabstand überprüft (ist exakt 0,4).

    Luftfilter + Verbindung zu Vergaser hab ich übrigens mit dem Vergaser zusammen gereinigt

    Bei der Abschließenden Probefahrt ist die Problematik aber nicht besser sondern eher schlimmer geworden. Geht an jeder Ampel aus und ruckelt auch wieder stärker als noch heute Mittag... . Irgendwie hab ich das Gefühl, daß das normale Zuckeln in manchen Teillastbereichen schlimmer geworden.

    Was hat mein Vogel nur...

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    169

    Standard

    Also, wollte mir gestern nochmal den Vergaser anschauen und bin vorher nochmals zum Baumarkt (insg. 20km) geflitzt (ohne Licht) um noch ein paar Kleinigkeiten zu besorgen.

    Wieder erwarten lief die Schwalbe auf den insgesamt 20km als ob nie was gewesen wäre. Anzug und Endgeschwindigkeit wieder wie gehabt - Kein Stottern kein Ampel aus... Hab dann erstmal nichts weiter verändert....

    Heute Abend (mit Licht) zunächst wieder keinerlei Probleme - Anzug und Endgeschwindigkeit wieder ok . Gegen später dann wieder das kurze stottern und eine geringere Leistung. Ausgegegangen ist sie mir einmal.

    Bin jetzt etwas ratlos. Das Licht scheint ihr definitiv nicht zu bekommen. Habe inzwischen die Zündung im Verdacht, da das imho Probleme bei höherer Belastung (Licht) erklären könnte.

    Wie fühlen sich komplette Zündaussetzer an? So wie beschrieben?

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.01.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    169

    Standard

    So, war die letzten Tage nicht ganz untätig. Hab jetzt mal nen anderen 16N1-12 vorgeschraubt, den ich beim besten Willen nach Anleitung nicht eingestellt krieg. Kalt läuft sie zwar so mehr oder weniger, aber sobald sie auf Temperatur kommt ist das Standgas nicht einzustellen. So brachte zum Beispiel das Verstellen der Luftleerlaufschraube keinerlei Drehzahlveränderung.

    (Teillastnadel Nummer 8 ist auf die dritte Kerbe von oben eingestellt.)

    Selbst wenn ich ihn haarklein wie den anderen einstelle säuft die Kiste nach nem kurzen Intermezzo ab. Werde morgen wieder den alten reinschrauben, da sie damit wenigstens läuft.

    Hab jetzt einige Fragen und würde mich über antworten riesig freuen :wink:

    Luftfilter
    Da sie ja anscheinend zu fett läuft (Kerzenbild/Spritverbrauch/Standgasverhalten/Zuckeln) würde ich gerne den gesamten Luftansaugtrakt als Fehlerquelle ausschließen. Hätte dazu noch eine alte marode Verbindung von Vergaser zum Lufi, den ich um ein zwei Löcher erweitern könnte und mit nem Socken zusammen vor den Gaser klemmen könnte. Wenn sie dann normal läuft sollte da der Fehler zu suchen sein, oder ist da ein Denkfehler bei?

    Zündung
    Kann ich bei ner /2L die Zündung über die Kerben auf Grundplatte kontrollieren? Also wenn Kerbe GP mit Kerbe am Motorgehäuse übereinstimmt paßt die Zündung genau?

    Kolbenschieber
    Gibt´s da nen Trick zum korrekten Sitz der Feder? So wie ich´s gestern eingehängt hab knarzt dann irgendwas im Schieber...

    Grüße, Christian

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Auspuff kann sich auch nach 1500 Km zusetzen , wenn der Motor nicht korrekt eingestellt ist
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Nabend,

    Bei der S51 meiner Tochter hatte ich Verbindung mit den elektrischen Verbrauchern seltsame Zünd- und Leerlaufprobleme. Dort war ein wackeliges Kabel an der Zündspule (unter den Anschlusskappen das Kabel zur inneren Wicklung) der Übeltäter.

    Vielleicht einfach mal nachschauen...ist schnell gemacht... :wink:

    Gruß aus Brunschweig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Leistungsprobleme
    Von matthes81 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 21:27
  2. leistungsprobleme!
    Von mpaulm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2004, 22:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.