+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 49

Thema: mal was neues zum hitzeproblem ^^


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard mal was neues zum hitzeproblem ^^

    hiho, ich bins mal wieder
    und zwar hab ich ein problem was wohl alle schonmal hatten, nämlich das meine s51(u-zündung) nicht anspringt wenn sie warm ist.das ist aber erst seit ca. einem monat aber ich hab nichts verändert außer mal nen neuen unterbrecher und nen neuen kondensator rein.
    im kalten zustand kommt sie fast sofort, aber wenn sie warmgefahren is muss ich,wenn sie denn überhaupt anspringt, minutenlang treten, oder alternativ warten bis sie kalt ist.sie läuft aber(wenn sie läuft)bei jeder temperatur einwandfrei, zieht gut durch und läuft im standgas ruhig.alles tutti. nur das starten, da zickt sie.nunmal zu der hardware *g* :

    vergaser ist ca. seit nem 3/4 jahr nen neuer drin - startverhalten ist mit dem versager auch super gewesen immer(ist übrigens sauber, kein wasser oder rost oder so drin,und eingestellt is er auch gut)
    ganze zündanlage is ca. seit nem halben jahr ne neue drin.
    also primärspule, zündspule und zündkabel,kerzenstecker.
    kondensator und unterbrecher hab ich allerdings vor 2 monaten oder so gewechselt.aber ich kann mich nich mehr erinnern ob die probleme damit anfingen.glaube aber eigentlich nicht, hätte das gemerkt denk ich ^^
    simmerringe sind komplett gewechselt worden, vor ebenfalls ca. nem 3/4 jahr(doppellippe)
    elektroden abstand der kerze und des unterbrechers is ebenfalls bei ziemlich genau 0,4mm (kerze is übrigens seit 1,5 jahren ein und dieselbe drin(vielleicht liegts an der?))die ist aber auch immer rehbraun gewesen wenn ich ma angeguckt hab.
    also ich wüsste auf anhieb nichts was sich nur aufs starten auswirkt und nicht auch auf den lauf wenn sie schon an ist, und warm ist.weiß da noch jemand was?

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard Re: mal was neues zum hitzeproblem ^^

    Zitat Zitat von Profian
    ...kerze is übrigens seit 1,5 jahren ein und dieselbe drin...
    ...mal 'ne Neue probieren... :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.10.2006
    Ort
    Sinsheim
    Beiträge
    33

    Standard

    hallo,
    isch die zündung genau eingestellt.
    oder vll. mal die gemischschraube am vergaser probieren.
    Es grüßt sie der S50-Fahrer

  4. #4
    Luc
    Luc ist offline
    Flugschüler Avatar von Luc
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Oschersleben
    Beiträge
    451

    Standard

    nicht irgendwo rumspielen. erstmal mal eine neue kerze. es kann aber auch dein luftfilter und dein auspuff sein. wenn es das nicht ist, was ich als erstes vermuten würde, ZZP Kontrolieren.
    MfG Bohne
    Ewig lebt der toten taten Ruhm

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Moin,

    genau so war es bei mir und ist es jetzt wieder zum zweiten mal.

    aber von vorne:
    Anfang des Jahres selbes Problem kalt läuft sie super warm bekommt man sie nur mit anschieben oder gaaaaaaaaaaaaannnnz viel Puste und kicken an.

    Kondensator gewechselt > alles bestens und sie löppt

    Jetzt 4500km später selbes Phänomen.
    Habe festgestellt das es wieder der Kondensator ist
    also weiter geforscht ...... und ? bingo hab nen üerlagerten Kondensator bekommen.
    Und diese Kondensatoren haben die dumme Eigenschaft nicht nur im Betrieb sondern auch während der Lagerung zu altern > daher die kurze Lebenszeit.

    Hab jetzt nen sogannten Replika Kondensator mit Produktionsdatum 10/06 bekommen..... na ja in 4500KM kann ich mehr dazu sagen.

    Gruß Holger

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    der auspuff ist auch vor nen paar monaten erst ausgebrannt worden.luftfilter hab ich vor nen paar wochen erst saubergemacht =)) hab vorhin vergessen zu schreiben.

    hmm jetzt frag ich mich aber warum sich genannter defekter kondensator nur auf das starten auswirkt, müsste sich so etwas nicht auch während sie schon an ist auswirken oder auch wenn sie kalt ist?und auch mit der zündkerze, wirken sich eventuelle defekte nicht auch auf nen kalten motor aus?oder auf einen der schon läuft?und überhaupt, was ist beim starten so anders als wenn der schon läuft.da kommt doch nur sprit/luft rein und dann gibs nen funken.alles das passiert doch auch wenn der motor kalt ist oder wenn er halt läuft.will mir nicht so recht in den kopf warum sich manche sachen nur einzig und allein aufs starten auswirken..

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Hallo,

    meine Vermutung in der Hinsicht ist die, das der Kondensator parlell zum Zundkontakt liegt und dort ja die Spannungspitzen die beim schalten der Zündspule / Ladespule entstehen gegen masse abführt.
    Somit verhindert er das sogenannte abbrennen des Kontaktes.
    Mit defekten Kondensator und geöffnetem Seitendeckel und laufendem motor kan man dann so richtig ein Feuerwerk im Zündkontakt sehen.

    So, letzt hat dieser Kondensator wegen eines defektes, der wie auch immer entsteht, einen zu hohen sogenannen Leckstrom.
    Das bewirkt das er weniger als Kondensator wirkt (funken am Unterbrecher nehmen zu) und immer mehr als widerstand wirkt.
    Dieser Effekt erhöht sich mit steigender umgebungstemperatur.
    Dadurch wird unnötig energie aus der Ladespule über den Kondensator gegen Masse abgeführt.
    Somit steht weniger Energie für die Zündspule bereit und damit ist der Funke schwächer oder nicht mehr vorhanden.
    Das ganze wird dann noch durch die Zündkerze selber unterstütz.
    Je heißer sie ist und je höher der Druck (kompression) desto größer ist die Energie die benötigt wird um die Funkenstrecke zu ionieseren sprich den Funken überspringen zu lassen.

    Wenn du eine kalte Zündkerze einschraubst kannst du den Motor ohne Probleme starten oder du veringerst zum testen den Elektrodenabstand das geht auch.

    Gruß holger

    wie gesagt nur ne theorie....ausser das mit der Kerze das habe ich getestet und das funktioniert so.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    hm klingt ja logisch.bis auf die tatsache das es ja dann nich nur beim starten auswirkungen gäbe sondern auch wenn der motor schon läuft.
    ansonsten recht logisch, ja.
    aber ich hab seit ich das möp hab schon 3 oder 4 kondensatoren da reingesteckt.also seit anderthalb jahren ungefähr.
    kann ja nich sein das die dauernd kaputtgehen.
    ich versuch morgen mal das ganze mit ner andren/neuen kerze und nem neuen kerzenstecker.oder liegts eher nicht am stecker?

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Hallo,
    jo darüber habe ich auch schon nachgedacht und bin zu folgendem schluss gekommen.

    Die Spannungen in den Spulen auf der Grundplatte entstehen durch die Magnetfeldänderung. Diese entsteht duch das sich bewegende Polrad.
    Je größer oder schneller diese Magnetfeldänderung geschieht desto größer die entstehende Spannung in der Spule.
    Da die Magnetkraft des Polrad ja festgelegt ist betrachte Ich hier nur die geschwindigkeit der Änderung. Sie ist abhängig von der Motordrehzahl.
    Deshalb wird der Scheinwerfer beim fahren ja auch heller und ist im Stand dunkler.
    Durch die niedrige umdrehungszahl beim ankicken behaupte ich jetzt einfach mal das zusammen mit dem erhöhten Leckstrom im defekten Kondensator die energie nicht mehr reicht um in der Zündspule respektive an der Zündkerze einen Funken entstehen zu lassen.

    Zum Kerzenstecker:
    Wenn nicht oben der Kontakt vergammelt ist und das Zündkabel weder im Kerzenstecker noch an der Spule angegammelt ist fällt der eigentlich raus das kannst du je einfach prüfen.

    Stecker abschrauben und das Kabel betrachetn sowie in den stecker hineinsehen und schauen was der Kontakt oben sagt

    an der Zündspule das selbe spiel aber ich denke diese Fehler sind nicht Temperaturabhängig und es würde eher zu Fehlzündungen im Betrieb kommen.

    Gruß Holger

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    ich hab den kondensator, das zündkabel, den kerzenstecker und die kerze selbst gewechselt aber das problem das sie nich anspringen will im warmen ist immer noch.was wäre denn der nächste schritt den ihr machen würdet?ich vezweifel langsam dadran...
    ach und, falls das wichtig sein sollte, wenn sie warm ist springt sie sofort an wenn man sie ganz schnell anschiebt.aber nur wenn man sie ganz schnell schiebt.dann kommt sie ziemlich sofort.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von MacHeba
    Registriert seit
    24.07.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    130

    Standard

    Hallo z'samm!

    Das scheint eines der gängigsten Probleme zu sein, aber ohne eindeutig eingrenzbare Fehlerquelle.
    Ich hatte das bei meiner 51/2 jahrelang: Springt warm schlecht an, nur mit schieben. Ging zudem im Leerlauf warm gerne aus. Dann hab ich große Inspektion gemacht:

    - Neue Zündkerze Isolator 260 (hast Du ja schon, half aber, Bosch war nix)
    - Simmerringe getauscht (komischerweise keine Änderung)
    - Zündung kontrolliert / eingestellt (keine Änderung)
    - Neuer Vergaser 16N1 12, dabei beom Flansch verstärkt auf Dichtheit geachtet (läuft besser, Warmstartverhalten weiter schlecht)
    - Zylinderkopf runter (ölte), Dichtflächen gereinigt mit Putzlumpen, wieder aufgesetzt, Schrauben fest: DEUTLICH BESSER
    - Auspuff mit Diesel ausgewaschen, neue Dichtungen zum Endstück und Zylinder: Mehr Durchzug obenrum, Startverhalten besser
    - Vergaserfeineinstellung: Nochmal nach Anleitung dran gefummelt: HEUREKA!

    Jetzt bleibt sie im Leerlauf an und startet selbst bei schlechter Laune und heißer Maschine sehr gut.
    Einziges Problem: Das berühmte "Loch" beim Gasgeben aus dem Leerlauf, das bekomm ich mit keiner Einstellung weg. Aber besser, als an jeder Ampel anschieben.
    Also, wahrscheinlich das Zusammenspiel lauter Kleinigkeiten...

    Schau mal nach, ob Zylinder und Auspuff dicht sind. Sauber war die Esse ja. Dann nochmal Versager einstellen, "beten und ganz laut Sch**sse schreien" (Die Ärzte früher), dann sollte es klappen.

    Viel Erfolch!
    MacHeba

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    wenn ich jetzt den zylinderkopf runternehme,alles saubermache und wieder raufschraube, muss ich den motor dann wieder neu einfahren oder muss man das nur wenn man den ganzen zylinder abhat?

    PS:die kerze ist immer rehbraun, heiißt das das die vergasereinstellung so gut ist?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Beim Kopf mußte den nur abbauen. Wenn er Spuren von vorbeipuffenden Gasen hat säubern und per Glasscheibe + 800er Schleifpapier wieder planschleifen...

    Dann über Kreuz anziehen und fertig

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    ich hab vorhin mal den zylinderkopf und die oberseite des zylinders abgeschliffen.obs das wärmeproblem gelös that weiß ich noch nich aber als ich sie starten wollte hat sie scheinbar keine kompression gehabt, ich konnt relativ leicht den kickstarter treten, leichter als sonst.hab den kopf nochma abgenommen und wieder raufgeschraubt und die kerze auch nochma raus und wieder rein geschraubt.aber ziemlich leicht ging der kickstarter trotzdem noch, hab denn spaßeshalber mal nen bisschen getreten und dann sprang sie doch an und es waren auch keine kompressionsprobleme zu erfühlen, leistungsmäßig oder so.nun meine frage:
    weiß jemand warum der nich anspringen wollte infolge des sehr leichten kickstarter gangs?hab ich mitm schleifpapier was kaputtgeschliffen?hab einfach das papier genommen und bin nen paar mal drüber gegangen bis es sauber und glatt aussah...

  15. #15
    Tankentroster Avatar von MacHeba
    Registriert seit
    24.07.2006
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    130

    Standard

    Holla!

    Hört sich verdächtig nach "keine Kompression" an, was Du da schreibst.
    Dann haste aber mehr als 'n paarmal drübergewischt mit dem Schleifpapier, wenn die Kompression futsch war.

    PLANschleifen läßt sich die Dichtfläche nur mit der beschriebenen Methode: Glasplatte auf den Tisch, 800er Schleifpapier drauflegen, dann den Kopf drauf und mit kreisenden Bewegungen planschleifen. Frei Hand schleifts Du da ja irgendein Muster in die Dichtfläche, was absolut nicht mehr zum Zylinder paßt.
    Bei mir hat Reinigen gereicht, also die Ölspuren vom "durchpfeifen" mit Lappen abrubbeln und wieder zusammenbauen. Du wirst jetzt um echtes Planschleifen nicht mehr drumrum kommen.

    Sitzt denn nach dem Anziehen der Kopf auch fest, oder haben sich am Ende nur die Muttern verkeilt und der Kopf wackelt noch? Kopfschrauben über Kreuz anziehen, mit Herz und Verstand, nicht anballern! Und die Stehbolzen sind recht hart, mir hats mal eine Mutter verkantet, und beim losdrehen...pannng! Bündig mit dem Motorgehäuse abgerissen, was ein Spass!

    Viel Erfolch!
    Mac Heba

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    1.hmm nein der zylinderkopf war fest, hat nicht gewackelt.aber wenn ich tatsächlich nen muster reingeschliffen hab, warum sprang der motor dann doch an?
    2. ich hab nich nur den zylinderkopf geschliffen sondern den zylinder oben drauf auch.da kann ich ja nich mit der platte und schleifpapier drüber weil die bolzen im weg sind.wie krieg ich das wieder hin?
    und 3. woher weiß ich, wenn ich den kopf ne weile geschliffen hab das der plan ist?so mitm auge sieht man das nicht oder?


+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hitzeproblem
    Von Custin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 22:21
  2. Schwalbe hat ein Hitzeproblem
    Von Lyria im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 21:57
  3. Hitzeproblem
    Von Blauauge im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 18:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.