+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wieder mal ein Problem


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    10

    Standard Wieder mal ein Problem

    Nun bin ich schon seit einer ganzen weile mit meiner Schwalbe beschäftigt, schon große und kleine Probleme gelöst, doch es tun sich ständig neue auf. Vor einiger Zeit hatte ich eine falsche Schwungscheibe drauf (ich habe einen Schwunglicht Magnet Zünder). Die Schwungscheibe war von einer /2 ich habe aber eine /1. Erst bei der überprüfung des Zündzeitpunktes stellte ich fest das die Schwungscheibe nicht zu meiner Schwalbe passte. Aber ich hatte wenigstens einen Zündfunken, nun habe ich die passende Schwungscheibe, der zündzeitpunk ist ebenfalls richtig eingestellt. Aber der zündfunke fehlt schlicht und einfach. Meiner vermutung nach liegt die Ursache am Unterbrecher.
    Meine Frage lautet also:
    Wie ermögliche ich eine aussagekräftige überprüfung des unterbrecherkontakt abstandes. Denn dies fällt mir leider nicht leicht dadurch dass die Schwungscheibe aufgesetzt sein muss um den Unterbrecherkontakt zu öffnen.
    Dank dem Ingeniösen Ostdeutschen Konstrukteuren ist das überprüfen des Abstandes ungefähr so als versuche man eine schwarze katze in einem völlig dunklem raum zu fangen in dem garkeine schwarze katze drin ist.
    Hilfe.
    Helft mir Hilfe Hilfe Helft mir doch!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Was hast du für werkzeug da?
    Messschieber mit Nonius?
    Fühlerlehre 0,04-1mm?

    Sonst wird das hier zum rate spiel...
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Man drehe den das Polrad bis der Unterbecher öffnet ... Der bleibt dann ne halbe umdrehung max geöffnet und der Abstand wird dann mittels Fühlerlehre auf 0,4 mm eingestellt ( 0,4 mm Blatt zwischen den Kontakt halten. Wackelt er zu viel abstadn geht er nicht rein zu wenig)

    Es sind doch 4 Löcher im Polrad wo man den Abstand nachschauen kann

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Vogelsberg
    Beiträge
    80

    Standard Schwarze Katze fangen

    Tröste dich - das Einstellen der Zündung und des Kontakthubs geht bei Sachs und Zündapp Motoren dieser Baujahre auch nicht anders. Kontakthub mit Fühlerlehre einstellen (durch die Fenster der Schwungscheibe!), mit einem Totpunktsucher oder Schieblehre den OT suchen, auf Frühzündung zurückstellen, Grundplatte so verdrehen daß der Kontakt gerade abhebt - das wars!

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    301

    Standard

    Man sollte auch nicht die Ingenieursleistung der Simsonkonstrukteure anzweifeln. Das nicht alles klappt so wie Du willst liegt auch garantiert nicht an der Kompetenz der Igenieure :wink: Und ganz wichtig: Simmen sind wartungsmäßig doch echt viel simpler als bsp. Vespas. Ein Glanzstück des deutschen Fahrzeugbaus. Also vernünftiges Werkzeug, ne ruhige Hand und zur Not ein paar mehr Versuche und überlegungen und du kriegst das hin. Persönlich finde ich auch die alten Polräder mit 6Öffnungen umgänglicher.
    Also viel Glück und nen schönen Gruß, Friesenjung

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mal wieder ein problem
    Von Alex_oberzell im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 15:00
  2. mal wieder ein problem..
    Von Phil123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2003, 22:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.