+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kann man auch unterbodenschutz drunter Pinseln?


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    136

    Standard

    Hallo
    Habe da ein Problem meine schwalbe gammelt unter der Hinterrrad haube weg und jetzt binn ich dabei das zu richten
    Jetzt die Freage:
    Bringt das was wenn ich nach dem Sandstrahlen da unterbodenschutz drunter Pinsel oder soll ich Wieder normale Farbe drauf machen?
    Gruß:)

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo

    Unterbodenschutz ist die richtige Wahl

    Gruß Harald

  3. #3
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Da wäre ich vorsichtig. Nicht umsonst ist Unterbodenschutz bei Oldtimerfreaks absolut verpönt.
    Ist Bitumen erst einmal rissig geworden, zieht das Wasser zwischen Blech und Bitumen und kann dort ganz in Ruhe sein zerstörerisches Werk beginnen - es verdunstet dort ja fast nicht.
    Weiterhin bemerkt man Rost so viel zu spät (meist erst nach Durchrostung!).

    Bei gut restaurierten Böden wird lediglich eine dünne Farbschicht aufgesprüht, an der man sofort Rostansatz sehen und bekämpfen kann.

    Ich würde mit einer (guten = schwer = teuer) Zinkstaubfarbe grundieren und dann einen weichen Kunststoff- oder Klarlack auftragen. So siehst Du jeden Rost und der Schutz ist gut.

    Bei mir ist jedenfalls nach dieser Behandlung bisher (=1,5 Jahre) kein Rost mehr aufgetreten.

    Viele Grüße,
    Christoph

    P.S.: WENN Unterbodenschutz, dann bitte sehr dünn !

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    237

    Standard

    Hi Christoph,

    wenn Unterbodenschutz, dann Unterbodenwachs, und natürlich einen vernünftigen kompletten Lackaufbau.
    Sehr schlagzäh sind auch PU-Lacke aus dem Bootsbau.

    Volvodidi

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    97657 Sandberg
    Beiträge
    107

    Standard

    hallo,
    kann mich da volvodidi und swallowking nur anschließen. auf keinen fall unterbodenschutz aufs blanke blech. alternativ als beste lösung wäre noch korrosiionsschutzfett von mike sander aufs blanke blech (ja, ist auch als unterbodenschutz geeignet!), nur ist dieses vom preis her nicht gerade ein schnäppchen, obwohl in diesem fall kein spezialwerkzeug zum aufbringen benötigt wird. da ich dieses schon seit längerem für meine autos verwende, kommt auch die schwalbe im winter in den genuss.

    gruß
    peter

  6. #6
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Besser als Unterbodenschutz auf Bitumenbasis ist Hohlraumversiegelung. Die ist zwar nicht so haltbar, dafür kriecht sie in kleinste Ritzen. Wenn es einigermaßen zugängliche Stellen sind, kann man die Bahandlung ja beliebig wiederholen.

    Als Allheilmittel empfehle ich dir Elaskon. Das war in der DDR das ultimative Versiegelungsmittel. Wenn du davon noch Restbetsände bekommen kannst, nimm es. Was so gut klebt, schützt auch.

  7. #7
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also da ich mein Praktikum immer im Autohasu gemacht habe weiß ich das unterbodenschutz eigentlich ganz gut ist, aber es kommt immer drauf an wie dick und von welcher firma!
    Ich hab in meine schutzbleche auch unterbodenschutz gesprüht, ich glaub von Nigrin, das zeug ist eher auf Waxbasis, reisst nicht und hält rost fern.Jedoch solltest du vorher gut grundieren und nach dem unterbodenschutz auch ne lackschicht drüber ziehen.
    Dann ist das problem mit dem wasser drunterziehen eigentlich ausgeschlossen.

    MFG

    FlyingStar

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    136

    Standard

    Ok DANKE DANN MACH ICH DAS MAL

    MFG FELIX

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von philipp
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    864

    Standard

    @ flyingstar: wenn du es schaffst, auf unterbodenschutz auf wachsbasis eine haltbare lackschicht aufzubringen, verdienst du meinen höchsten respekt. das geht nämlich nicht.
    am besten sandstrahlen, gute grundierung, guter lack und dann eine dünne schicht wachs oder fett.
    statt sandsrahlen kann man auch mit ner rotierenden bürste (zopfbürste für die flex) entrosten und danach mit rostumwandler den rost eindämmen. die übrige behandlung wie oben.
    gruß
    philippp.s.: wer es ganz vornehm machen will, gibt zwischen grundierung und lack noch eine schicht steinschlagschutz, damit der decklack nicht so schnell abplatzt. aber ich bin der meinung, dass das wachs die steinchen schon genug abbremst.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ich kann Geld sch****n, wollt Ihr auch was?
    Von Zwiebelinstinkt im Forum Smalltalk
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:12
  2. kann man die tachowelle auch verkehrtherum einbauen?
    Von panzer-paul im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 20:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.