+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Maße Motordichtungen M501? CAD Daten Schwalbe?


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard Maße Motordichtungen M501? CAD Daten Schwalbe?

    Werte Nesthocker

    hat jemand zufälliger Weise die Abmessungen der Motordichtungen für den M501 (M531/M541)? Oder vielleicht sogar entsprechende CAD-Daten?
    Ich habe einen Kumpel, der mir angeboten hat auf der Arbeit Dichtungen aus vernünftigen Material für mich zu "plotten". Er braucht allerdings die Abmessungen um ein entsprechendes Programm für den Plotter zu schreiben. Um die Maße selbst aufzunehmen, müsste ich vorerst eine Dichtung bestellen, also hab ich mir gedacht, ich frag erst einmal nach, ob sich jemand die Mühe bereits gemacht hat und bereit ist die Früchte seiner Arbeit zu teilen?!

    Weiter wollte ich fragen, ob jemand sich mal die Mühe gemacht hat das Blechkleid der Schwalbe zu digitalisieren. Ich hätte gerne ein digitales Schwalbe 3D-Modell um mit Farbgestalltungen und/oder Tieferlegung zu experimentieren. Ich verfüge über entsprechende Software, bin allerdings bis heute an der Beschaffung detaillierter Maßangaben des Blechkleides gescheitert. Bestimmt hatte schonmal jemand die gleiche Idee und vielleicht schon ein paar Daten gesammelt die er eventuell zur Verfügung stellen würde...?

    Allzeit guten Flug...
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Der komplette Dichtsatz für diese Motorserie kostet zwischen 3 und 8 Euro, je nachdem ob du nur die Papierdichtungen willst oder auch die Gummiteile und Plaststopfen. Für dieses Geld muss es euch schon sehr langweilig sein, dass ihr die selbst herstellen wollt.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Man könnt auch den Deckel vermessen, wenn man keine Dichtung kaufen will. Nur so ne Idee. ;-)
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Also ich habe schon daran gedacht, den Motor zu vermessen; allerdings habe ich gehofft jemand anderes hätte sich die Mühe schonmal gemacht und ich könnte mit die Arbeit sparen...
    Danke trotzdem !

    @Schwarzer_Peter:
    Ich kenne die Preise für Ersatzteile....Es geht gerade darum, dass es sich um Papierdichtungen handelt. Die gehen beim Öffnen des Motors gern mal kaputt und kürzlich musste ich bei einem alten Motor die Reste einer Papierdichtung mühsam von den Dichtflächen abkratzen...keine schöne Arbeit. Daher der Wunsch nach Dichtungen aus vernünftigen Material.
    Von langeweile kann außerdem keine Rede sein. Einmal im System eingegeben fertigt der Roboter die Dichtungen per Knopfdruck. Da ist das Vermessen der Dichtung die weitaus zeitintensivere Angelegenheit.
    Da meine ursrüngliche Frage unbeantwortet bleibt ist Dein Kommentare eher wenig hilfreich und daher komplett überflüssig, somit stelle ich mir die Frage, wer hier Langeweile hat
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich glaube, dass das noch keiner vermesen hat. Kauf dir die Papierdichtungen, vermiss sie und stell ordentliche her und verkauf sie an uns .

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Die Alternative, einfach den Motordeckel zu nehmen, und die Maße von dort abzunehmen, wurde ja bereits genannt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von EA_SchwalbeAlbi Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass das noch keiner vermesen hat. Kauf dir die Papierdichtungen, vermiss sie und stell ordentliche her und verkauf sie an uns .
    Es gibt bereits ordentliche! Keiner wird gezwungen die minderwertigen Papierdichtungen zu kaufen...
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ich möchte hierbei nochmal anmerken, dass hier bereits Probleme mit Dichtungen Thema waren. Ging irgendwie um die Dicke. Schaltwelle ging schwer oder so? Ich kriegs nicht mehr ganz zusammen. Nur so als Anmerkung, dass die Dicke des Materials sehr wichtig ist.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Da waren die Dichtungen zu dünn glaube ich.

    Wie auch immer. Kauf nen Satz, wirf die aufn Scanner und gut ist es.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Ich möchte hierbei nochmal anmerken, dass hier bereits Probleme mit Dichtungen Thema waren. Ging irgendwie um die Dicke. Schaltwelle ging schwer oder so? Ich kriegs nicht mehr ganz zusammen. Nur so als Anmerkung, dass die Dicke des Materials sehr wichtig ist.
    Bei Nachbau-Krimskram-Hohlschaltwellen ist das manchmal wie man ließt, originale Wellen vertragen sich auch mit den 0,5mm Dichtungen!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    wenn die Schaltwelle schwer geht, die Fase im Seitendeckel etwas nachsenken.

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Bei Nachbau-Krimskram-Hohlschaltwellen ist das manchmal wie man ließt, originale Wellen vertragen sich auch mit den 0,5mm Dichtungen!
    Aha, ok!
    Ich hatte nur noch in Erinnerung, dass da mal was thematisiert wurde.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motordichtungen M53/1
    Von Fabimoped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 19:55
  2. KR 51/1 - verschiedene Motordichtungen?
    Von Lucky13 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 18:55
  3. Motordichtungen einfetten beim zusammenbau?
    Von Henry im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 18:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.