+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Meerbusch-Freiburg offene Fragen


  1. #1

    Registriert seit
    28.03.2011
    Beiträge
    5

    Standard Meerbusch-Freiburg offene Fragen

    Hallo ich habe vor mit der Schwalbe KR51/2 im Sommer nach Freiburg zu fahren zu meiner Freundin. und wollte fragen wie viele Tage ihr dafür einplanen würdet

    Ich habe mir mal die route bei Google Maps Rausgesucht und wollte fragen ob ich Da alle straße fahren draf di ich raus gesucht habe

    LINK: Mittelstra

    Vielen Dank

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Brooklyn112
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Ense Bremen
    Beiträge
    473

    Standard

    Ich hab da mal nachgeschaut und was für dich gefunden

    Liste autobahn

    Laut Wiki solltest du unterwegs keine Kraftfahrstraßen dabei haben, soweit ich das bis jetzt geblickt hab.
    Wenn du gutes Sitzfleisch hast und deine Schwalbe in einem technisch gutem Zustand ist kannst du die Tour an einem Tag schaffen. Ich würde aber auf jeden fall eine Übernachtung mit einplanen, man soll ja auch schließlich die Tour genießen
    Ich bin so froh das ich n Hähnchen bin!

  3. #3

    Registriert seit
    28.03.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    Erstmal Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    habe auch vor max eine übernachtung zu machen wollte jeden tag so 250 km fahrn.
    ich denke dein link wird mir helfen werde nochmal die route überarbeiten

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von christian.t
    Registriert seit
    20.11.2010
    Ort
    Kreihnsdörp (Nordwestmecklenburg)
    Beiträge
    565

    Standard

    ich hab mir ähnliche gedanken - nur in die andere himmelsrichtung (wismar, ostsee) - gemacht.ich hab zwar noch keine so langen touren gefahren, aber ich denke 250km am tag sind realistisch / gut fahrbar und man sieht was von der strecke.
    '76er KR51/1K | Kalender 2016, wenn genügend Bilder zusammenkommen.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Brooklyn112
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Ense Bremen
    Beiträge
    473

    Standard

    Jop, 250km ziehen sich ganz schön wenn man das nicht kennt, das sollte man nicht unterschätzen. Ich mache meistens nach 60 - 70 km ne Pause, weil das schon ziemlich schlaucht.
    Ich bin so froh das ich n Hähnchen bin!

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    Eine Lanker Schwalbe... interessant. Komme aus Neuss mit Fruendin in Büderich. Welche Farbe hat deine Schwalbe? Vielleicht haben wir uns schonmal gesehen

    Schau doch mal in den "bergisches land" Thread da treeffen wir uns immer zu Ausfahrten. Ist von dir aus ja auch recht gut zu erreichen das Ganze, Wobei es dann doch mehr richtung Leverkusen tendiert....

    zu deiner Tour:

    Ich hab letzten Sommer ne 2000km Tour gemacht und dabei festgestellt, dass man locker mehr als 250km fahren kann. Vor allem wenn man alleine ist. bei mir war es teilweise so, dass ich mogens um 8 Uhr vom Campingplatz los bin und gegen 15 Uhr mein Tagesziel schon erreicht hatte. Und dann? ja kacke... entweder ein bisschen die Gegend erkunden und dann langweilen oder drauf auf den Hobel und weiterfahren. Ich hab eigentlich immer mehr Kilometer abgespult als geplant. Nur so mal meine Meinung. Falls du unterwegs aber mal ein Problem hast, dann gehen schonmal schnell 2-3 Stündchen mit Basteln verloren... von daher darf man sich auch keine zu große Etappe vornehmen... man weiß ja nie...

    das Stichwort ist flexibel bleiben. Ich würde mich darum nicht vor der Tour festlegen. Such dir lieber Übernachtungsmöglichkeiten alle 50km raus und entscheide dann am Tag selber wieweit du fahren willst oder kannst.

    lg
    Dreck ist Rostschutz!

  7. #7

    Registriert seit
    28.03.2011
    Beiträge
    5

    Standard

    Meine Schwalbe Ist rot mit nem Pin-up-girl vorne drauf. habe sie letztens erst gekauft.
    also mich festlegen wollte ich mich eig. nicht ich wollte einfach los fahren und unterwegs ne passende unterkunft suchen vlt auch wildcampen

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von klausausafrika
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Düsseldorf benrath
    Beiträge
    690

    Standard

    Wildcampen ist immer gut. Pass nur auf wo du das veranstaltest. Wir sind als 16 jährige mal hoch zur OStsee gefahren und haben uns als es dunkel war kurzentschlossen auf einer wunderschöne Wiese hinter einem Gebüsch ein Lager aufgeschlagen. Dummerweise hat uns irgendwer von der LPG gesehen. Nachts sind die dann gekommen, haben die Tore der Kuhställe aufgemacht und alle Rindviecher rausgetrieben auf unsere doch eher kleine Wiese. Morgens waren auf gefühlten 100 Quadratmetern 600 Kühe und wir und zu allem Überfluß stand noch das halbe Dorf am Zaun und hat sich kaputtgelacht.

    Diese Erfahrung möchte ich nicht noch mal machen. Also, Terrain sondieren, tief eingraben und den Gefechtsstand gut tarnen. Und ganz wichtig, WACHE HALTEN!

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von Timster
    Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    Bin gerade erst auf den Thread gestoßen... ich plane im Sommer eine ähnliche Tour - also zumindest ähnlich im Sinne von "Von Nord nach Süd". Zu finden hier im Reiseberichte-Thread unter dem Titel "Geplant: Rheinland-Mosel-Schwarzwald-Bodensee-München".

    Mir stellt sich genau die gleiche Frage: Wie übernachte ich? Eigentlich wollte ich kein Zelt mitnehmen... ist ja auch immer ne Platzfrage. Das Jugendherbergs-Netz ist jedoch relativ gut, sodass du dir im Voraus DJH-Häuser auf deiner Route ausgucken kannst. Dann packst du noch ne handvoll günstige Hotels dazu (zu finden über hrs.de zum beispiel) und markierst dir auf einer karte so ungefähr wo die liegen. Wenns dann dem Abend zugeht, kannste dir genau anschauen wie weit du noch fahren willst und wo du vielleicht schonmal vorher anrufst, ob die noch nen Zimmer frei haben. Das ist jedenfalls so mein Plan - irgendwas wird sich dann schon finden denk ich mir :)

    Zu Deiner Fahrtzeit an sich ist glaube ich alles gesagt: 250km am Tag sind machbar, wenn man alle 60-80km ca. ne Pause einlegt. Allerdings sollte das Moped vorher gründlich durchgecheckt sein, um unliebsame Überraschungen unterwegs zu vermeiden.

    Eins noch: Ich weiss nicht, inwiefern für 50er Maschinen in Frankreich andere Regeln gelten als hierzulande... insbesondere die 60km/h Regelung wird es in Frankreich wahrscheinlich nicht geben denke ich. Meine Empfehlung an dich wäre den Rhein hochzufahren - gute Infrastruktur und es sind nur ein paar km mehr. Aber das musste am Ende selbst wissen denke ich...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mopedanhänger - viele offene Fragen...
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Recht
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 30.11.2014, 12:55
  2. Offene Gebläseabdeckung in frühen Schwalben
    Von Alfred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 14:58
  3. Vergaser Offene löcher
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2005, 08:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.