+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Melde mich zurück mit einer KR 51/1 :)


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalben~Schorsch
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Peine
    Beiträge
    47

    Standard Melde mich zurück mit einer KR 51/1 :)

    Moin,
    ich habe mir jetzt endlich wieder eine Schwalbe gekauft und melde mich damit zurück im Forum! :)
    Es handelt sich hierbei um eine KR 51/1 aus dem Jahre 1968 in blau. Ich habe die Schwalbe, welche sich, dem Alter entsprechend in einem recht guten Zustand befindet für nur 100 Euro von einem Bekannten erstanden. Sie ist soweit ich weiß noch komplett original. Leider gibt es aber noch ein paar Probleme die es zu beheben gillt, da die Schwalbe seit 15 Jahren in der Garage stand.
    Erstmal lässt sich der Kicksarter nicht bewegen, ich glaube der Kolben ist festgerostet... Ich habe jetzt schon einen Fingerhut Öl reinlaufen lassen, aber ich glaube das wird nicht viel bringen, wisst ihr weiter? Dann habe ich noch probiert das alte Öl rauszulassen. Die Ölablassschraube lässt sich aber leider überhaupt nicht bewegen. Wie kriegt man die bloß ab? Ja, und dann habe ich noch probiert den Vergaser zu säubern. Habe ihn jetzt ausgebaut und beide Schrauben zum Öffnen des Vergasers rausgeschraubt, aber irgendwie geht er nicht auf.
    Achja und der Schlüssel für die Sitzbank/Lenkradschloss fehlt, wo bekomme ich denn jetzt einen neuen her?
    Bitte entschuldigt meine vielen Fragen, aber ich kenne echt keinen der mir da weiter helfen könnte.

    Beste Grüße Schorsch

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    1) Bei festem Kolben gilt erstmal "viel hilft viel". Also kräftig (das ist mehr als ein Fingerhut) WD-40, Öl, Rostlöser oder ähnliche Zaubermittelchen ins Kerzenloch. Und über Nacht einwirken lassen.

    2) Wenn drehen nicht hilft, hilft fester drehen.

    3) Ich nehme an, du meinst die beiden Schrauben, die die Vergaserwanne mit dem Oberteil verbinden. Wenn die raus sind, klebt nur noch der Gammel das ganze Konstrukt zusammen. Auch hier gilt: Feste ziehen, da kann nix kaputt gehen.

    4) Da dir das Schloss von außen nicht verrät, welchen Schlüssel es will, ist es einfacher, das ganze Schloss zu tauschen. Um das alte Schloss raus zu kriegen, schau bitte ins Wiki. Der Artikel heisst "Schloss" - glaube ich jedenfalls.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Hallo Schorsch,

    Du hast Glück!
    Ich habe meine private Schraubärhöhle nach Lahstedt 15km südl. von Peine verlegt. Da könnte ich Dir persönlich helfen, wenn es über's Forum alleine nicht klappt.

    Sollte der Kolben tatsächlich festgerostet sein, dann musst Du etwas länger Geduld haben und evtl. anstelle von Öl mit Caramba o.ä. arbeiten.

    Die Ölablassschraube könnte sich vielleicht bewegen lassen, wenn Du das Gehäuse rund um sie rum mit dem Heissluftföhn erwärmst.
    Dito beim Vergaser, aber hier vorsichtiger, weil das anderes Material ist.
    Schlüssel könnte man nachmachen lassen, wenn man das Nümmerchen vom Schloss hätte oder zufällig jemanden mit passendem Schlüssel findet. Sonst neu kaufen.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalben~Schorsch
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Peine
    Beiträge
    47

    Standard

    Vielen Dank für die schnellen Antworten und für das Angebot der persönlichen Hilfe. Wenn ich wirklich nicht weiter komme melde ich mich mal bei dir:) Ich probier morgen erstmal alles aus.
    Geändert von Schwalben~Schorsch (01.04.2012 um 22:02 Uhr) Grund: Korrektur

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Rendsburg
    Beiträge
    77

    Standard

    Wenn der Motor über längere Zeit sich nicht lockert....

    -Motor abbauen
    -Zylinderkopf ab
    - nen Schönes Stück holz was auf den Kolben passt
    -dann immer wieder Wd 40 oder ähnliches, den Kolben Tränken und leichte schläge mit nem Hammer auf das Holz Stück......
    -achte auf die Kurbellewelle das sie nie Druck abkriegt,sie muß immer frei laufen...

    Viel Spaß.....

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 16:31
  2. Mich hat am Samstag einer angehalten.......
    Von simson-spohr im Forum Smalltalk
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 21:18
  3. Ich melde mich zurück
    Von Schrauber im Forum Smalltalk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 11:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.