+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Milchtüte als Dichtung


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von midi
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    Essen
    Beiträge
    676

    Standard Milchtüte als Dichtung

    Hat jemand schonmal erfahrung mit einer selbstgebastelten Dichtung(Kupplungsseite) aus einer Milchtüte?


    Grüße midi.

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Eher nicht. Ist die Milchtüte denn groß genug?
    Ich kann mir aber vorstellen, das die innere Kunststoffbeschichtung den auftretenden Temperaturen nicht lange standhalten kann.
    S51welt.de

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Als Notbehelf hält das erstmal, vorausgesetzt, die Milchtüte ist groß genug. Bleibt auch recht lange ungewöhnlich gut dicht. Am Auto habe ich mal so ein Provisorium am Thermostatgehäuse (Samstagnachmittag, 14 Uhr, alle Läden schon zu, war ja nicht immer schon so lange auf) eingebaut.
    Und da nichts länger hält ,als ein Provisorium, habe ich das Auto so zwei Jahre später verkauft.
    Mit den heuigen Toten sollte das halten, bis die neue Dichtung da ist. Tetrapacks sollen ja auch nicht mehr das sein, was sie mal waren.......
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.
    Am Auto habe ich mal so ein Provisorium am Thermostatgehäuse (Samstagnachmittag, 14 Uhr, alle Läden schon zu, war ja nicht immer schon so lange auf) eingebaut.
    Echt? bei mr hält Hylomar das Thermostat schon 4 Jahre dicht.
    S51welt.de

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ja, echt. Milchtüte Baujahr 1990, ganz frisch eigenhändig geleert (Sommer 1990) und verbaut in einen Talbot Samba GL des Baujahrs 1984 an einem Samstag nach 15 Uhr. Ich hatte eigentlich nur vor, so ca 2x10 Km zur Freundin damit zu fahren, Montags dann doch noch zur Lehrstelle, dann doch noch usw usw, bis es vergessen ging.

    Auf alle Fälle süppt das Öl nicht einfach weg und fahren kann man auch noch ein paar Tage damit. Ob die heutigen Tüten auch noch so lange mitmachen weiß ich natürlich nicht, aber als Notbehelf gehts allemal.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Ich hab mir schon mal eine Vergaserflanschdichtung selbst gebaut, aber die Deckeldichtung ist mir zu aufwendig.
    S51welt.de

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich hab mir bei einer Notreparatur sogar eine Zylinderfußdichtung aus einem Tetra-Pak geschnitten, die heute noch läuft. Die Temperatur hält die also gut aus. Vergaserdichtungen mach ich auch da draus, wenn ich gerade keine neuen da habe.
    Eine Kupplungsdeckeldichtung daraus halte ich aber eher für ungünstig. Mir erscheint die Dichtung dafür auch ein wenig zu groß. Die zwangsläufigen Knickstellen könnten vielleicht potentielle Undichtigkeitsstellen sein, da immerhin auf der Dichtung permanent eine Ölsäule steht.
    Aber als Provisorium ginge das ganz sicher auch erst mal.
    Probiers einfach aus, behalt's im Auge und berichte von deinen Erfahrungen.
    Wenn hält, dann laß es einfach so. Wenn nicht, kannste die nächste Woche immer noch wechseln.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von quarterback
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    114

    Standard

    Hey,

    Also mein Vater hat sich ne Zylinderfußdichtung aus nem Tetrapack Orangensaft geschnitzt und die Funktioniert schon seit ein paar Monaten :wink:
    Und die hat auch kein Problem mit Hitze 8)

    Gruss Basti

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    War ja auch nur eine Vermutung mit der Hitzeverträglichkeit.
    Aber geht bei so einer dicken Dichtung für die Fußdichtung nicht etwas von der Vorkompression flöten?
    S51welt.de

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Irgendwas ist ja immer. Es ist halt ein NOTbehelf, der aber manchmal ganz schön lange und ganz schön gut funktioniert.....und die wenigen paar Kubikmillimeter sollten nicht gleich 10km/h ausmachen und bis nächsten Samstag fährt die Simme locker damit
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. 1 Dichtung
    Von schwalbeschrauber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 12:05
  2. Dichtung
    Von Schwalberotweiss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2004, 15:13
  3. Was is dat für ne Dichtung?
    Von matze_alt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 20:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.