+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wer kann mir helfen??? SR50/1


  1. #1

    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo erst mal an alle!
    Ich habe ein großes Problem mit meiner SR50/1.
    Sie springt super an,aber sie laüft nur mit halb gezogenen Schock.Wenn ich den Schock abschalte ist sie nur am stottern und ruckeln.Ich habe meiner Meinung nach schon alles getan,Vergaser gereinigt und mit neuen Düsen bestückt,Zündkerze erneuert,Benzinhahn und Filter gereinigt.
    Jetzt bin ich mit meinem latein am Ende.Ich hoffe von euch kann mir jemand helfen!?Für jeden Tip wäre ich echt dankbar.
    Also der Motor läüft ohne Schock gezogen echt mies,ist nur am ruckeln und stottern.Wenn ich den Schock halb ziehe,dann läuft er etwas besser.
    Was kann das sein?Was habe ich übersehen oder falsch gemacht?
    Achso,als Vergaser habe ich einen so genannten Sparvergaser.

    Vielen dank im voraus!!!

  2. #2
    psg
    psg ist offline
    Tankentroster Avatar von psg
    Registriert seit
    15.09.2003
    Ort
    Hannover Nord
    Beiträge
    141

    Standard

    Moinsen !!
    Ich denk, du solltest deinen vergaser mal richtig einstellen.
    Wie das geht, steht in FAQ hier im Nest. Das mit dem Ruckeln und stottern hört sich verdammt nach zu magerem Gemisch an.

    Gruß Peter

  3. #3

    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Erst mal vielen Dank für deine Hilfe!!!
    Habe den Vergaser aber schon viermal zerlegt und gereinigt.Und einstellen kann ich da nicht viel.Ich habe nur eine Schraube zum Verstellen dran,und die ist halt fürs Standgas.
    Ich verzweifele schon langsamX(

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    111

    Standard

    dein schock heist choke un das ist kein joke

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Hast du die richtigen Düsen reingebaut 70er Hauptdüse, hängt die Teillastnadel in der richtigen Kerbe ist der Schwimmerstand O.K.
    P.S.
    (An deinem Vergaser sind mindestens 2 Einstellschrauben an der für dich nicht sichtbaren solltest du aber auch nicht rumfummeln)

    mfg gert

  6. #6

    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich gehe mal davon aus,das es die richtigen Düsen sind.Habe mir den Düsensatz bei Simson-Taubert bestellt gehabt.Leider waren die Düsen nicht beschriftet.
    Gibt es eine Möglichkeit die Düsen zu messen,welche Größe sie haben?Und gibt es eine Anleitung,vielleicht auch Zeichnung welche Düse wohin kommt?


    Vielen dank im voraus!!!

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo,

    der SR50 hat AFAIK einen 16N3-Vergaser. Bei diesem
    ist im Gegensatz zum 16N1-Vergaser der Schwalbe
    die Leerlaufgemischschraube verplompt, weil
    deren Einstellung die Abgaswerte beeinflusst
    und daher eigentlich nur mit CO-Messgeraet
    eingestellt werden soll. Geht aber auch ohne.

    Die Plombe ist oben auf dem Vergaserflansch
    zum Motor hin auf der rechten Seite. Mit
    einem feinem Schraubenzieher kannst du
    die Plombe durchstechen und heraushebeln.
    Darunter befindet sich dann die Einstell-
    schraube. Ich hab die Reparaturaneleitung
    für S51/SR50, wo die korrekte Einstellung
    beschrieben ist, wenn du willst kann ich
    den Text am Wochenende (hab das Buch
    nicht hier) mal hier reinstellen.

    Auf jeden Fall gilt:

    Schraube reindrehen->Gemisch fetter
    Schraube herausdrehen->Gemisch magerer

    gruss,
    Adrian

  8. #8

    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Das wäre echt prima,mit der Reparaturanleitung!!! Und welche Düsen gehören nun genau wohin?Und wie kann mann sie messen?Wie gesagt,die sind nicht beschriftet.

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo,

    ich werde den Teil der Anleitung hier morgen
    oder uebermorgen mal reinstellen.

    gruss,
    Adrian

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Was hat dir Simson-Taubert wieder für hinterindische Schrottdüsen verkauft, bei jeder ordentlichen Düse steht das Maß drauf. Messen kannst du die nur mit einer Düsenlehre gibts ab 35 € aufwärts. Am besten mal bei einem ordentlichen Händler bestellen.

    mfg gert

  11. #11

    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Da hast du sicherlich recht!!!!Und welcher wäre ein ordentlicher Händler,wo soetwas nicht passieren kann?

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei Langtuning gibts echte BVF-Düsen (www.langtuning.de) Am sichersten wäre natürlich ein Händler bei dir vor Ort, ich weiß gibts nicht mehr allzuviele, vielleicht ein MZ-Händler da alle in der DDR produzierten Fahrzeuge mit BVF ausgerüstet waren (Ausnahme Wartburg ab 85 Jikov-Vergaser) Oder du klapperste mal die Händlerliste hier im Nest ab.

    mfg gert

  13. #13
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo Falkenstein,

    hier die Anleitung zur Vergasereinstellung (16N3-4):

    1. Leerlaufregulierung ohne Messung der CO-Emission:

    - Die PLombe entfernen und die LGS (Leerlaufgemischschraube)
    nach rechte bis zum Anschlag hineinschrauben (Motor muss
    dabei ausgehen!) und die LGS wieder etwa 3 Umdrehungen
    herausschrauben (durch nach links drehen öffnen).

    - ULS (Umluftschraube) so einstellen, daß ein gleichmäßiger
    Rundlauf des Motors erreicht wird.

    - LGS soweit feinfühlig schließen, bis bei unveränderter ULS-Stellung
    die Leerlaufdrehzahl einen Höchstwert erreicht.

    - LGS von der ermittelten STellung aus wieder etwa 1/4 Umdrehung öffnen.

    - Eventuell durch Hineindrehen der ULS die Leerlaufdrehzahl verringern, so daß ein gleichmäßiger und ruhiger Motorrundlauf
    erreicht wird

    - Mit Plasttropfen plombieren

    So, ich hoffe, ich hab alles richtig abgeschrieben. Viel Glück
    beim einstellen.

    gruss,
    Adrian

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir helfen?
    Von Jiri im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 23:07
  2. wer kann helfen
    Von tyran68 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 00:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.