+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 20 von 20

Thema: Mitnehmer für Polrad ab - und nun?


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Da hast du nicht gut durchgewühlt: www.dumcke.de ->Suche=Scheibenfeder maximal 10 Sekunden das gleiche bei www.simmiopi.de und Co.
    Der Name lautet Scheibenfeder.

    mfgGert

  2. #18
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    "Die Passfeder trägt durch Formschluss an ihren Flanken. Sie wirkt dadurch als Mitnehmer und überträgt das Drehmoment der Welle auf das anzutreibende Bauteil (im Falle einer Antriebswelle) oder das Drehmoment des antreibenden Bauteils auf die anzutreibende Welle (im Falle einer Abtriebswelle). In axialer Richtung muss das Rad auf der Welle gegen Verschieben gesichert werden. Übliche Formen der axialen Festlegung sind Wellenschulter/Sicherungsring oder Wellenschulter/Nutmutter."
    Ist auch so. Zb auf der Ritzelseite als Antriebsrad.

    Polrat ist aber keine Antriebsritzelverbindung.

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Raum Schweinfurt
    Beiträge
    119

    Standard

    Aber sicher muß das Polrad angetrieben werden, sonst gibts ja keinen Zündfunken

    Alos muß die Verbindung Welle zu Polrad formschlüssig sein, deshalb auch der Keil/die Scheibenfeder.

    Was hat es damit zu tun, ob es die Verbindung zum Antriebsrad oder die zum Polrad ist ? Das Polrad wie das Ritzel wollen sich erst mal nicht bewegen, darum muß man es dazu zwingen, was beid er Schwalbe durch eine reversible formschlüssige Verbindung erreicht wird.

    Tut mir leid @Shadowrun, ich mag deine Ratschläge, schätze dein Schwalbenwissen, aber in Sachen Maschinebau glänzt du hier gerade nicht mit Fachwissen.

    Gruß

    jubifahrer
    [url]www.jubifahrer.de[/url]

  4. #20
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Macht ja nix dass du mich in dem Punkt nicht schätzt aber es ist nunmal Fakt:

    Die Scheibenfeder ist nur für die Positionierung während der Montage da.

    Nicht für die Kraftübertragung. Das kannst du dir 1x vor Augen führen indem du einfach nur 1 mal mit mäßig angesogener Polradmutter kickst.

    Ab ist die Feder die doch die Kraft übertragen sollte....

    2. Dreht die Welle auch nicht durch wenn die Feder fehlt. Hatte selbst mal das Glück ohne Paßfeder nach Hause fahren zu durfen. Man braucht nur mehrere Versuche das Polrad richtig zu befestigen ohne dass sich die Welle und damit der ZZP verschiebt.

    Mein Vergleich mit dem Kurbelwellenritzel war nur erwähnt weil dort eine Paßfeder ist welche deine oben genannte Aufgabe erfüllt. Das Teil ist auch stärker und länger ausgeführt.

    Manche Mopeds fehlen auch die Paßfeder am Polrad. Wollte icch auch nicht glauben aber nen altes Peugeut Moped hatte keine. Da war die Grundplatte komplett fest montiert und übers verschieben des Polrades auf der Welle wurde der ZZP eingestellt.

    Die Verbindung zw Polrad und welle wird nur durch den Konus / Gegenkonus hergestellt und die Feder ist nur Montagehilfe

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Mitnehmer für Polrad abgebrochen
    Von MaK im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 20:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.