+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Montage Dichtkappe Kurbelwellenlager


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard Montage Dichtkappe Kurbelwellenlager

    Wünsche einen schönen Sonntagmorgen!

    Ich habe die Dichtung der Dichtkappe und den äußeren rechten Wellendichtring erneuert. Obwohl ich dabei sehr sorgfältig gewesen bin, und alles sehr gut sauber gemacht habe, ist es nicht dicht geworden.

    Jetzt lese ich bei Erhard Werner, dass man bei der Montage eine Dichtmasse verwenden soll. Könnt ihr das bestätigen oder dementieren? Wie habt ihr das gemacht und mit welchem Erfolg? Wenn eine Dichtmasse notwendig ist, welche nimmt man am besten?

    Habe auch gelesen, dass die Abdichtung mit der originalen Dichtkappe schwierig ist, weil diese keine glatte Oberfläche, sondern eine eingeprägte Struktur hat. Die Nachbauteile sollen dagegen völlig glatt sein.

    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Ich ziehe die Frage zurück, denn sie wurde hier im Forum ja schon mal beantwortet.
    Hyglomar scheint das richtige Zeug zu sein...

    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Es ist Hylomar und eine dauerelastische, ölbeständige Dichtmasse. Es gibt andere Dichtmasse von vielen Firmen wie Sika, MEM oder Würth. Ich benutze auch Hylomar und komme damit gut zurecht. Viel wichtiger ist aber, ob deine Dichtkappe überhaupt plan ist. Bei Ausschlagen des Wellendichtrings schaffen es viele Menschen, die Dichtkappe zu verbiegen. Dann wird da nix mehr dicht. Weitere Probleme machen zu weit rausguckende Lager (bei früheren 5-Ganggetrieben) oder falsche Ausdistanzierung durch Ausgleichsscheiben mit zu großer Stärke.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2014
    Beiträge
    102

    Standard

    Richtig, Hylomar heißt das Zeug.
    Ich hatte übrigens eine neue Dichtkappe gekauft und auch die war nicht richtig plan. Habe sie dann plan geschliffen und sorgfältig mit Dichtung + HYLOMAR verbaut und siehe da... alles dicht!
    Eine Sabberstelle weniger! ��
    Mo Jo
    Star SR4-2/1 Bj 1971 32.000 km 6V U-Zündung BVF 16N1-6

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dichtkappe Limaseite M53 wechseln
    Von I.M. Weasel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 15:40
  2. Wellendichtringe in Dichtkappe bringen
    Von Schwalbera im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 15:28
  3. Distanzscheibe hinter Dichtkappe
    Von Lernender im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 18:17
  4. Spiel an Ölleitscheibe und Dichtkappe?
    Von mobbettommy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.01.2004, 21:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.