+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 68

Thema: Moped fahren mit Ethanol - Versuchsprotokoll


  1. #17
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Da muss ich Bär recht geben.
    Meiner Meinung sieht das auch nach einer Emulsion aus.
    Dafür spricht diese Trübung.

    'Wenns aber nach längerer Standzeit immer noch so aussieht, sollte es doch keine Emulsion sein. Müsste sich nämlich dann absetzen.

    Da sich das nach einer bestimmten Zeit voneinander absetzt, werden doch auch im Alltag Emulgatoren hinzugegeben, um genau das zu verhindern.

    Meine Meinung:
    Wenn das Gemisch / Emulsion nach einigen Tagen genau so aussieht, halt ichs für nutzbar.

    Gruß
    K.P.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Wenn das Gemisch / Emulsion nach einigen Tagen genau so aussieht, halt ichs für nutzbar.
    So sehe ich das auch. Bei mir steht das Moped selten länger als 3 Tage..meist wirds ja täglich bei Wind und Wetter genutzt. Das Zeug steht ja nun auch schon seit fast einer Woche hier und hat sich immer noch nicht entmischt. Zur Not schüttelt man halt kurz das Moped.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Dann kipp rein die Plörre und erzähle.

  4. #20
    Flugschüler
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    271

    Standard

    Alkohol in 2 Taktern ist im Motorbootrennsport Üblich.
    Die Aussenborder Z,.B. 500 cm³ Lieterleistung war vor Jahren über 200Ps.
    Sie Fahren Methanol. Grössere Düsen, wird vor allem wegen der Innenkülung genommen.Alles Wassergekühlte motoren.
    In den 70iger Jahren war ich öfter bei Motorbootrennen im Fahrerlager. Als Öl haben Sie ungefettetes Rennöl benutzt. Hat nach verbranntem Rizinusöl gerochen.
    Spreemaat

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von Mark84
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Dornstadt
    Beiträge
    60

    Standard

    Ist E85 im ungemischten Zustand nich auch sowieso ein bißchen trüber als Benzin?

  6. #22
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    @ Besier
    Welche Größen an Düsen hast du nun eig. im Vergleich zum Original verbaut?

    Wenn sich beim E85 / Öl -Gemisch irgendwas ablagert kann es schnell zur Verstopfung der Düsen kommen... Also schön drauf achten

    Hab letztens gelesen, dass sich synthetisches Öl auf Polyglycol- Basis mit allen Arten von Alkohol mischen soll.
    Preislich gehts auch.
    Wäre vielleicht eine Möglichkeit und einen Versuch wert :-)

    Gruß
    K.P.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Inwiedfern können eigentlich wir Simsonfahrer aus deinen Studien Nutzen ziehen? Sind die Motoren hinsichtlich Material ähnlich?

  8. #24
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Was hast du denn für Dichtungen verbaut, bzw. was für Wellendichtringe würden Sinn machen?
    Reichen die Viton aus?

    @ Albi
    Ethanol greift hauptsächlich Alu an.
    Den Rest des Motors (außer Lager, Dichtungen, Wedis) sollte es kaum stören.

    Gruß
    K.P.

    Edit:
    Freu mich schon auf den ersten Testlauf und an die 1. Person, die ihren Simson-Motor auf E85 umbaut :)
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  9. #25
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Ich danke für euer Reges Interesse.

    Am Motor habe ich an sich nichts umgebaut, nur halt neue originale Dichtungen, das waren eine Korkdichtung, und der Rest sah mir nach Papierdichtung aus. Wellendichtringe sind aus Viton.

    Denke, dass die Den Alkohol vertragen. In der Auto Classic habe ich mal einen sehr interessanten Bericht gelesen, in dem die verschiedenen Kraftstoffe 100 Oktan, E5, E10 und auch E85 getestet wurden. Dazu wurde ein Vergaser, Spritschläuche und versch. Dichtungen 1 Jahr lang in die jeweilige Suppe eingelegt.
    Fazit: Die schlimmsten Folgen zeigten sich bei E5. Chemiker begründeten dies im Mischungsverhältnis vom Alkohol und dem Benzin, und dass die Mischung wohl bei geringem Alkoholanteil wesentlich aggressiver sei..wissenschaftliche BláBlá halt

    Hauptdüsentechnisch habe ich noch nichts verändert, muss ja erstmal den Motor mit normalem Benzin zum Laufen bringen. Einen entsprechenende Montageständer bräuchte ich ebenfalls...
    Ich stehe momentan vor der Entscheidung, mir eine größenverstellbare HD zu holen (ja, das gibts), da könnte ich die Größe der Hauptdüse bei laufendem Motor variieren..allerdings wäre das für die Messreihe wohl eher bescheiden, da man ja keine Messbare Größe hat, die geändert wurde. Von daher werde ich wohl ein Düsenset bestellen.

    Zu den Ölen: Auch nochmals danke für den Tipp. Ich werde nach und nach die verschiedenen Öle auf Mischbarkeit durchprobieren. Jedoch mache ich dies nach und nach..Öl ist sehr teuer und ich bin auch nur Schüler. Für die Versuchsreihe werde ich das besagte Motul verwenden.

    Ein Billig Öl (Globus, Kaufland etc) will ich aber auch noch ausprobieren.

    Wenn sich beim E85 / Öl -Gemisch irgendwas ablagert kann es schnell zur Verstopfung der Düsen kommen... Also schön drauf achten
    Werde ich machen !

    Inwiedfern können eigentlich wir Simsonfahrer aus deinen Studien Nutzen ziehen? Sind die Motoren hinsichtlich Material ähnlich?
    Gute Frage !
    Der Block an sich müsste aus Alu bestehen, der Zylinder ist ein hartverchromter Eisenklotz, der Kopf besteht ebenfalls aus Aluminium. Der Vergaser ist aus einer Aluminiumdruckgusslegierung gemacht. Dichtungen sind wie gesagt aus Papier bzw. Kork, genauso wie die Kupplungsscheiben. (jetzt musste ich selbst mal eben googlen, wusste es nicht )

    So, hoffe ich habe keine Frage übersehen, aber nun denn, gerade eben habe ich mal zum Vergleich Motul und E5 gemischt. Mit dem Mischen hat es sich schwerer getan, als das E85, aber als ich dann alles verrührt hatte, war das Ergebnis schön klar.


    Sieht aus wie Apfelsaft. Hat aber wesentlich schlimmer gerochen, als der Orangensaft (Ethanol) . Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass sich das nochmal entmischt. Das E85 habe ich heute, nach einer Woche, in einen Sammelbehälter gekippt. Sah immer noch so aus, wie auf dem Bild, auf der ersten Seite.

    Den Motor habe ich gerade eben lackiert und fertig zusammen gebaut. Nur der Vergaser nimmt noch ein Bad in Diesel.

    Gruß
    Tamino
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    So, der Motor läuft. Habe den Vergaser vorhin schnell zamme gebaut und die Ethanol Plörre vom ersten Mischversuch in die Kammer geschüttet. Nach einer fetten Fehlzündung, begrüßte mich der Motor mit ruhigem Motorlauf und niedrigem Standgas. Einfach schön. Das Setup an sich war original, das SACHS Konstrukt lief an sich gut. Die Mischung von Ethanol und 2T Öl dürfte so bei 1:10 gelegen haben, gepaart mit dem WD40, mit dem ich den Motor geflutet habe, um evtl. Korrisionen zu lösen, gab das ne Menge Rauch. An sich war das also keine Versuchsmessung, sondern nur ein Probelauf. Die richtigen Messung bezüglich Verbrauch, Leistung, Einstellung etc starte ich dann, sobald ich nen gescheiten Motorständer für den Motor habe.

    MfG
    Besier
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  11. #27
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Wieso denn 1:10, brauchst bei E85 kein fetteres Benzin-Öl-Gemisch.

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Wirst du auch E85 mit Pflanzenöl mischen? Machst du auch mal einen Versuch mit reinem Ethanol?

  13. #29
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    1:10 hat doch schon mehr Öl, da Ethanol heißer verbrennt als z.B. Benzin.
    Hört sich ganz gut an mit dem Verhöltniss.
    Bin gespannt auf den 1. richtigen Testlauf.
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  14. #30
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Welches Mischungsverhältnis braucht dein Sachs-Motörchen eigentlich beim Betrieb mit normalem Benzin?

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    1:25

    Das hatte er irgendwann schonmal gesagt :)
    Wer Reifen auf die Straße brät, braucht ein 2 Takt Heizgerät...

  16. #32
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Wäre mir jetzt neu, dass man bei höheren Temperaturen erstmal mehr als die doppelte Menge an Öl braucht.
    Bei mir ging es mit dem ganz normalen Verhältniss, erst recht, weil die verwendeten Öle sehr hochwertig sind.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. moped ausgegangen beim fahren, geht nicht mehr an
    Von major_sky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 14:18
  2. Moped fahren in Ungarn
    Von tenda im Forum Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 22:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.