+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 37

Thema: Mopedbatterie


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Falkenstein
    Beiträge
    208

    Standard Mopedbatterie

    Ich habe noch eine Mopedbatterie, die Batterie stand schon ein paar Jahre und Saft ist auch keiner mehr drauf. Da ich kein Ladegerät habe müsste es ja gehen das ich die Batterie ins Moped hänge und eine große Strecke fahre und schaue ob sie nocht geht. Kann ich das so machen oder soll ich ein Ladegerät kaufen oder eine neue Batterie kaufen?

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Bley
    Registriert seit
    11.09.2010
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    631

    Standard

    Kauf dir ein Ladegerät und lade die Batterie auf und schau ob sie geht. Die Ladeanlage von den Simsonmoped´s ist nicht der bringer, die reicht nur um die Spannung aufrecht zu erhalten, aber nicht um die Batterie voll zu laden.

    Jonas
    Simson aus Spaß am tanken!

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn die Batterie "ein paar Jahre" entladen rumgelegen hat, kannst du davon ausgehen, dass die nur noch als Tauschpfand für ne neue Batterie taugt. Aber lad sie ruhig erstmal auf - Versuch macht klug.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Eine neue Batterie für die Simme kostet doch fast nix! Kauf dir lieber ne Neue.

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Bley
    Registriert seit
    11.09.2010
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    631

    Standard

    Lass ihn doch erst mal ausprobieren und nen Ladegerät kann man auch immer da haben!

    Jonas
    Simson aus Spaß am tanken!

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    33

    Standard

    schau wegen säurestand nach und lad auf
    es könnte sein das sie noch geht aber wahrscheinlich ist die kapazität nicht mehr die beste!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Würde mich auch wundern wenn du sie wieder geladen bekommst. Wenn eine Batterie über viele Jahre Tiefentladen war erreicht sie meistens nicht mehr die volle Kapazität oder bricht nach dem Laden recht schnell wieder zusammen. Meine Batterie stand nur 2 Jahre und ich musste sie mit fast 12V anstatt 6V laden damit sie überhaupt wieder nen Rupper tut. Wenn sie dann ein Paar tage steht geht sie von allein auf 5,2 V runter...also ist sie Pfutsch. Reicht schon wenn da eine Zelle nen Kuzen hat.
    Was dann passiert wenn du zusätzlich noch ein Stromabnehmer dran hängst kannst du dir vorstellen
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Das könnte auch am Ladegerät gelegen haben. Hab letztens eine tiefenentladenen Blei-Gel-Akku mit einem zugehörigen (geregelten) Ladegerät laden wollen, aber da passierte nix, weil zuwenig Restspannung da war. Erst als ich das ungeregelte Mopedbatteriegerät ranhing und quasi mit aller Macht etwas Ladung reinbrachte fing das auch das normale Ladegerät wieder zu arbeiten an.
    Soll heißen manche Ladergeräte haben eine Schutzschaltung bei zu geringer spannung, muss aber nicht heißen das der Akku unrettbar platt ist.

    Ladegerät kaufen fürs Moped ist eigentlich nie verkehrt, da die Ladeanlagen nicht die besten sind. Auch übern Winter sollte man die Batterie ab und an mal durchladen, damit die ein paar Jahre fit sind. Dazu reicht auch ein Gerät vom zB ATU für 15 Euro oder sowas.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  9. #9
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    für den gleichen Preis gibts übrigens auch eine neue, vorgeladene Batterie bei ebay oder Dumcke.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    ... die auch nur trocken vorgeladen ist, nicht vollgeladen. Ein Ladegerät braucht man über kurz oder lang sowieso, ganz besonders bei der müden Ladeleistung der 6V-Simsons.

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Das halte ich für ein Gerücht. ich habe die Batterie trocken vorgeladen eingebaut, und 2 Jahre lang nie nachgeladen. Das erste mal Nachladen kam nur nachdem ich die Alarmanlage eingebaut habe.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Das ist richtig, die sind trocken vorgeladen und brauchen nicht nochmal ans Ladegerät nach dem befüllen.

    Aber ein Ladegerät lohnt sich trotzdem, weil man damit wie gesagt die Batterie vor allem über dem Winter nachladen kann und dann auch viele Jahre benutzen kann. Ob es sich dagegen lohnt lieber aller 2 Jahre ne neue Batterie zu kaufen ist fraglich.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Falkenstein
    Beiträge
    208

    Standard

    Heute habe ich mir ein Ladegerät gekauft. Nun weiß ich nicht wie lange ich die Batterie laden muss. Da ich keine Beschreibung mehr habe, es steht bloß drauf 6N4B-2A. Was heißt dies und wie lange muss ich die Batterie laden?

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    6 Volt 4 Amperestunden sind die wichtigen technischen Daten der Bakterie.
    Geladen wird eine leere Batterie 14 Stunden lang mit einem Strom der 1/10 der Kapazität entspricht, hier also 0,4A oder 400mA. Wenn das Ladegerät mehr Stom liefert, entsprechend kürzer. Liefert es weniger länger.
    - Wenn die Batterie deutlich gast, ist sie voll.
    - Wenn die Spannung 7,2 Volt erreicht, ist sie voll.
    - Wenn die Säuredichte 1,28 g/cm³ erreicht, ist sie voll.
    Die heute angebotenen kleinen Ladegeräte haben alle eine Stromreduzierung auf Erhaltungsladung. Also anschliessen, ab und an nachschauen und irgendwann ist gut.

    Peter

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Falkenstein
    Beiträge
    208

    Standard

    Gasen ist wenn "Qualm" aus den Luftöffnungen strömt, richtig? Auf dem Ladegerät steht ein Ladenennstrom von 1,0 A für 6V. Kann man die entgasungsstopfen direkt nachdem Laden wier aufsetzen oder soll man lieber warten?

    dieses Ladegerät habe ich:
    Ladeger
    Geändert von Prof (15.06.2011 um 20:46 Uhr) Grund: Doppelpost

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Nach dem Laden besser etwas warten und dann erst die Stopfen rein. Es sollten vorher die Blasen entweichen können.

    Dein Ladegerät hat eine Erhaltungsstromfunktion. D.h., Du kannst es auch über Nacht an der Batterie lassen. Ich gehe jetzt davon aus, dass es auch die Ladespannung an die Kapazität der Bakterie anpassen wird.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.