+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Mopped geht aus, wenn es warm ist


  1. #1

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    8

    Standard Mopped geht aus, wenn es warm ist

    hallo freunde.

    hab mir jetzt ne alte dreigangschwalbe gekauft.
    wie sich im nachhinein festgestellt hat, ist in der ein sperbermotor(zumindestens zylinder), worin ich ja nicht unbedingt einen nachteil sehe.
    sie springt auch super, gleich beim ersten tritt an und fährt auch richtig gut. das problem ist aber, dass sie ausgeht, sobald sie richtig warm ist. also nach 2 oder 3 km!
    wenn sie ausgehen will und ich mache den choke rein, geht sie wieder etwas besser.

    habe jetzt schon die zündkerze gewechselt und auch den zündkondensator. der kleine gummi am choke sitzt auch fest in seiner fassung.
    bin mit meinem latein am ende.
    hat jemand noch n plan was das sein kann?


    greez and thnx

    rico

  2. #2
    Tankentroster Avatar von AkiraEve
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Nähe Erlangen
    Beiträge
    233

    Standard

    hallo und willkommen im nest.....

    erstmal glückwunsch zum kauf

    es sollte auch die richtige zündkerze sein: isolator spezial 260

    gut kondensator haste auch gewechselt.... zieht sie vllt nebenluft wenn sie warm ist (zb. am vergaserflansch)?
    zündung mal genau einstellen ist natürlich vorraussetzung :-)

    ud sonst gibts nen haufen weitere möglichkeiten... einfach mal die suchfuntkion des forums nutzen... da steht nen haufen über wärmeprobleme drin....


    grüßla
    aki
    ---------> " Eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer. "

  3. #3
    Tankentroster Avatar von zx81
    Registriert seit
    01.05.2003
    Ort
    Brunswiek
    Beiträge
    127

    Standard

    Hallo Rico,

    Dein Hinweis, daß Deine Schwalbe im warmen Zustand mit gezogenem Choke etwas besser geht, deutet auf Probleme im Ansaugtrakt hin. Zündungsprobleme dürfen das nicht sein.
    Ich würde Luftfilter, Ansauggeräuschdämpfer, Tank, Benzinhahn und Vergaser mit allen Düsen ordentlich sauber machen. Wenn Du sowieso schon am Schrauben bist, mach auch den Auspuff innen sauber.
    Und nicht vergessen: den Dichtflansch zwischen Vergaser und Zylinder überprüfen und ggf. erneuern. Der Gummi-Zwischenbehälter zwischen Vergaser und Ansauggeräuschdämpfer muss ohne Risse sein. Die Schellen müssen gut sitzen.
    Beim Anschrauben des Vergasers bitte beide Muttern abwechselnd anziehen, damit sich nichts verkanten kann.

    Peter
    --
    http://www.zschopower.de

  4. #4
    Flugschüler Avatar von trashtalker
    Registriert seit
    24.10.2005
    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Beiträge
    327

    Standard

    mal ne blöde frage.. was ist en ansauggeräuschdämpfer? wo sitzt der? gibts den auch inner s51 ?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ja der schwarze Kasten ....

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von AkiraEve

    zieht sie vllt nebenluft wenn sie warm ist (zb. am vergaserflansch)?
    Zitat Zitat von zx81

    Dein Hinweis, daß Deine Schwalbe im warmen Zustand mit gezogenem Choke etwas besser geht, deutet auf Probleme im Ansaugtrakt hin.
    Hmm, kann ich nicht ganz nachvollziehen. bei nebenluft tourt sich hoch, geht aber eigentlich nicht aus.

    Mal ne andere frage: Wie alt sind die Simmerringe? Riecht dein getriebeöl nach Benzin? Qualmt die Schwalbe stark?

    Gruß fabian

  7. #7
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Choke rein reichert das Gemisch und und abgemagert wirds durch kaputte Simmerringe.

    Habs Gestern beim Kollegen gemerkt. Hat die Schwalbe von mir und ist jetzt nen halbes Jahr mitm alten Motor gefahren. GEstern nach 20 km non Stop auf einmal ne schöne blaue Fahne und runter auf 55. Na ja bis zu ihm nach Hause haben wird noch geschaft da war aber Ende. Schwalbe gig aus und nicht wieder an.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.05.2006
    Ort
    erfurt
    Beiträge
    16

    Standard

    hallo
    habe das selbe problem wenn ich eine neue zündkerze rein machen läuft sie wieder zwei km und dann das gleiche spiel von vorn
    hast du den fehler gefunden ?
    gruss keutte

  9. #9

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    8

    Standard

    hi.

    also ich muss dazusagen, dass das moped vorher 4 jahre lang in einer einsamen, dunklen garage vor sich hin vegitieren musste, bevor ich sie endlich wieder erlöst habe. also demzufolge leuchtet mir die sache mit den simmeringen (die ja bestimmt porrös sind) voll ein.
    getriebeöl habe ich noch nicht gewechselt, wird aber nächstes we getan.
    luftfilter, benzinfilter, luftansaugschlauch hab ich schon sauber gemacht. der auspuff wurde auch schon ausgebrannt.
    hat alles nichts gebracht.
    ich hab in der BERTA aber auch nur ein sparvergaser drin. möglicherweise liegt es ja auch daran. kann aber gut sein, dass in dem auch ordentliche düsen sind. ist ja immerhin n sperbermotor drin. der braucht ja ordentlich power

    greez rico

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von enduria
    hi.

    getriebeöl habe ich noch nicht gewechselt, wird aber nächstes we getan.
    Nun, wie schon gesagt, riech mal dran, ob es nach benzin stinkt. Das wäre der nächste "Beweis" dafür, dass sich die Kurbelwellendichtringe verabschiedet haben.

    Ich wünsche dir das jedoch nicht. Wenn die Simmerringe bei den alten Motoren kaputt sind, muss der Motor gespalten werden, um sie zu wechseln. Das ist ne Menge Arbeit.

    Gruß fabian

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von schwalbenracer1
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    Schleife/Berlin
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von fabianwiens
    Ich wünsche dir das jedoch nicht. Wenn die Simmerringe bei den alten Motoren kaputt sind, muss der Motor gespalten werden, um sie zu wechseln. Das ist ne Menge Arbeit.

    Gruß fabian

    Simmerringe wechsel ich in 20min. das is kein hit(bei Gebläsemotor natürlich)

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenracer1

    Simmerringe wechsel ich in 20min. das is kein hit(bei Gebläsemotor natürlich)
    Nun, war etwa von einem Profi (wie dir ) die rede, der schon x Motoren gespalten hat?

    Der Anfänger wird mehrere Stunden benötigen. Vor allem dann, wenn man - und das gehört ja dazu - die Lager wechselt und gegebenenfalls die Kurbelwelle und Kickstarterwelle.
    Weiterhin muss ein alter Motor vom Schmodder (alte, hartgewordene Ölablagerungen etc.) befreit werden und die doch Ritzel überprüft werden, was ebenfalls recht zeitaufwendig sein kann. Von neuen Dichtungen (die schön beschmiert werden mit Dichtpaste), ganz zu schweigen! Auch die Reparatur durchgenudelter Gewinde sei hier außen vorgelassen.

    Nur die Simmerringe zu wechseln, was man vielleicht in 20 Minuten schafft, ist natürlich unsinnig.

    Gruß fabian

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von elmo88
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Nordstemmen
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo,

    ich bin zwar kein Spezialist, aber vielleicht kann der Tank keine Luft ziehen.
    Man kann ja erstma die einfachen Sachen probieren.

    Gruß, elmo

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kr 51/2L geht aus wenn sie warm ist
    Von DarthVader007 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 22:19
  2. Wenn sie warm ist geht sie aus
    Von SchwalbeKR51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 22:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.