+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 49

Thema: Moskwitsch


  1. #1
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Kennt einer von Euch noch die guten alten Mossis??? Wir hatten zu DDR-Zeiten den 408, dann den 412er und dann denn 1500er (2140).
    Unser letzter Mossi ging nach der Wende für ein paar hundert Mark nach Leningrad (St. Petersburg). Dafür nannten wir einen alten, rostigen Golf I unser Eigen....







    Mich würd ja mal interessieren was son gut erhaltener Mossi kosten würde und wie´s um die Ersatzteillage besteht. Oder haben etwa alle Mossis das gleiche Schicksal erlitten und werden jetzt von den Ivan´s getreten???

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    Also erstens heißen die Iwans hin und wieder auch mal Igor, Wladimir oder so

    Etliche Mossis sind auch im Land geblieben. Ich verweise hier mal auf die schicke Homepage meines alten Freundes Peter Korthals www.moskvich.de, dort gibt's auch einen Markt für Mossis.

    Im Übrigen gibt's auch in den sog. Ostblockstaaten eine zwar kleine, aber durchaus lebendige Oldtimerszene! Ich hab einen Kumpel in Litauen, der auf seinem Bauernhof hauptsächlich Sapo 965, Pobjeda, Mossi 401 (!!!) und Russen-Motorräder restauriert. Dort liegt das Werkzeug zwar im Dreck, aber die Kollegen arbeiten richtig gründlich!

    Diesmal kenn ich mich mal aus!

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.01.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    288

    Standard

    Die Ersatzteilsituation ist übrigens recht gut, da man immer mal wieder einen Teileträger bekommt. Regenerieren lässt sich auch eine Menge und für den Rest kannste auch mal für 29 Euro z.B. visumfrei nach Riga fliegen und dort in einschlägigen Läden z.B. Nähe Zentralmarkt _richtig_ einkaufen oder mit Eingeborenen ins Gespräch kommen. Oder hinfliegen und gleich für 150 Euro ein Auto kaufen und damit über Litauen und Polen zurückfahren. Schau mal unter www.autofoto.lv

    Warum immer Mossi? So'nen Ish hat hier wohl kaum einer ...

  4. #4
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Also, ich habe 1988 auf dem 2140 den Führerschein gemacht. Mit 75PS
    hatte der -wie der 412 auch- ganz schön Dunst unter der Haube.
    Mein Opa hatte auch 'nen schönen weissen 2140. Mit dem durfte ich
    - nachdem ich endlich den Führerschein hatte- etliche Runden drehen.
    Was anderes: Hier wurde auch der M20 (Pobeda) erwähnt.
    Gibt's in Deutschland -speziell im Osten- davon noch original
    erhaltene ? Vielleicht noch solche von den ersten, mit dem hochgezogenen Grill mit den vielen Chromquerstreben ? Würde mich mal interessieren.

  5. #5
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Endlich mal wieder ein interessantes Thema hier im Nest...


    Gruß,
    Richard, leider ohne Mossi

  6. #6
    Tankentroster Avatar von der-lange
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Osterburg /Altmark
    Beiträge
    157

    Standard

    jo, alte auto´s sind ein feines thema.
    ich hatte mich vor 6-7jahren mal an einem 311er wartburg versucht.
    ihn wieder fahrbereit zu machen, war kein großes problem.
    aber die blecharbeiten und das lackieren waren eine nummer zu hoch für mich. dann gabs noch probleme mit dem garagenbesitzer und das auto mußte weggegeben werden.

    zum thema "probeda", der chef vom EMW-forum ist gerade dabei, ein solches modell nach seinen speziellen wünschen herzurichten.
    siehe: link

    mfg, der lange

  7. #7
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    @ Motorradrocker, danke für die Info´s. Ich hatte ja auch schon mal gegoogelt, aber kaum was zum Thema gefunden bis eben Moskwitsch.de und azlk.de. Eigentlich Schade, denn soweit ich mich erinnern kann waren das gute Kisten bis auf den Rost... Irgendwie zog sich die Moskwitsch-Flotte durch unsere ganze Familie, mein Opa fuhr ebenso 412er und dann den 1500er. Er hatte im Gegensatz zu uns das Glück das er die Wagen immer als Neuwagen erstanden hatte. Man solls kaum glauben, aber sein 1500er stand damals in Berlin im Laden rum, den hat er gekauft und dann einfach mitgenommen... Ja, auch das hat es gegeben..., das muss 1980 gewesen sein. Zum Thema Saporsch kann ich nur sagen das der ne gute Heizung hatte, ansonsten haben se alle über den Hobel geschimpft... ! Pojeda kenne ich leider nicht???

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  8. #8
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Wohl dem der so ein schönes Teil sein Eigen nennen kann...



    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    MEIN Lieblingsauto kommt ja weniger aus dem Osten ...

    Diesen würde ich SOFORT nehmen!

    Link zu großem Bild

    Link zu zweitem großen Bild

    Aber der UrSaab ist wahrscheinlich nur noch in irgend welchen Museen zu sehen.

    Auf der Straße trifft man noch dann und wann diesen , den ich auch jederzeit nehmen würde!
    Am liebsten Baujahr 72 wie meine Schwalbe! :)

    Die Lillith :)
    die schon immer einen Troll haben wollte

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    schöne autos, hab leider noch nie eins live gesehen. Kennt noch jemand die russischen Wolga? So einer würde mir zusagen, aber nur in schwarz :)

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Wer einen Pobjeda braucht: *klick*


    Einen alten Wolga gibts auch noch:
    *klick*
    Der Mossi war ein schönes Auto, nur leider der angesprochene Rost war mitunter arg, das differierte aber je nach Baujahr. Deshalb nannte man den Moskwitsch auch Rostquietsch.

    mfg gert

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Übrigens sind deutschlandweit noch genau 460 Moskwitsch zugelassen.

    Desweiteren:
    Trabant: 66984
    Lada: 27329
    Wartburg: 4930
    Barkas: 1524
    Zastava: 941
    Wolga: 484
    Tatra: 159
    Saporoshez: 94

    Quelle: Berliner Zeitung vom letzten Wochenende, war auch ein Artikel über die Schließung des Wolga-Werkes drin.

    PS.: Ich würde am liebsten Tschaika fahren...und Wartburg Sport...und...


    thesoph

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    Ui, gerade bei Trabi, Wartburg und Barkas hätte ich mit mehr gerechnet.

    Zählen bei Lada auch die neuen Modelle mit dazu? Hier laufen noch einige Niva Geländewagen (haben auch nen Lada Händler hier)

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Original von moewen:
    Ui, gerade bei Trabi, Wartburg und Barkas hätte ich mit mehr gerechnet.

    Zählen bei Lada auch die neuen Modelle mit dazu? Hier laufen noch einige Niva Geländewagen (haben auch nen Lada Händler hier)

    keine Ahnung...
    mich wunderts auch, mehr Lada als Wartburg ? Da sind bestimmt noch neuere Modelle mit bei.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei Lada zählen alle Modelle dazu, Vor und Nachwendefahrzeuge zum Beispiel sind davon 4796 NIVA aller Typen und Baujahre.
    Die Zahl für Wartburg ist allerdings falsch es sind noch 17225 zugelassen.
    Irgendwo auf der Seite vom KBA findet man die Zulassungsstatistiken,navh Herstellern und auch einzelnen Typen aufgeschlüsselt.
    Dort hab ich mir das vor einiger Zeit mal runtergeladen.

    mfg Gert

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    @Moe
    Der Pobeda ist der bucklige Vorgänger des alten M21 Wolga.
    Viele sagen, es sei ein nachgebauter Opel Kapitän. Aber das stimmt
    überhaupt nicht; auch wenn gewisse Ähnlichkeit besteht.
    Der M20 Pobeda (auf deutsch: Sieg) wurde von 1947 bis 1958 gebaut.
    Und zwar in den Molotov-Werken in Nishni Nowgorod (später: Gorki, in-
    zwischen wieder Nishni Nowgorod). Er wurde in ziemlich grosser Stück-
    zahl in den Fünfzigern in die DDR importiert. Es gab auch ein Kombi-
    modell von ihm, welches nicht in die DDR kam. Als Antrieb diente ein
    2,1L grosser seitengesteuerter Vierzylinder-Otto-Motor mit damals
    ziemlich modernem Vergaser und Ölbad-Luftfilter. Zum Starten der Ma-
    schine wurde per Fuss ein Anlasserpedal betätigt. Mit dem Choke zum
    Kaltstart musste man sehr vorsichtig umgehen, sonst war er schnell
    total ersoffen. Mit gezogenem Choke brauchte man wohl nur bei +5°C und
    tieferen Temperaturen starten. Wenn er ersoffen war, drehte man 'ne
    "Sumpfschraube" unten aus'm Ansaugrohr, damit der überschüssige Sprit
    auslief. Dann reinigte man die Kerzen, schraubte sie wieder rein,
    startete per Vollgas, und- weiter ging's; mit 'ner dicken blauen
    Wolke hinterher. Ausserdem hatte der Pobeda Dreigang-Lenkrad-
    Schaltung. Bei 'ner angegebenen Spitze von 105km/h kann man sich wohl
    vorstellen, was der "Sieger" so schluckte. Selten unter 13l auf 100km.
    Nach ca. 60000km war der Motor dem Ex nahe, und brauchte 'ne Frisch-
    zellen-Kur. Für heutige Verhältnisse: Undenkbar!
    Die Motorleistung lag am Anfang bei 51PS, kletterte ab 1949 auf 55PS, und ab 1956 hatte er seine endgültigen 58PS. Das war viel für seine
    Zeit. In Polen wurde dieses Auto als "Warczawa" in Lizenz gebaut, und
    gegenüber der russischen Basis ständig weiterentwickelt. Viele gab
    es davon nicht in der DDR.

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.