+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Motor dreht nicht hoch


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard Motor dreht nicht hoch

    Hallo,
    ich habe mal wieder ein Problem mit meiner S51 B2-4, Bj.:1984, es ist eine Elektronikzündung verbaut.

    Am Wochenende hab ich den Kabelbaum getauscht weil ich immer mal wieder Probleme mit den Kabeln der Blinker und des Lichtes hatte. Davor lief sie vom Motor her super.
    Jetzt hab ich das Problem, dass sie nicht mehr vernünftig hochdreht. Im Standgas läuft alles super, wenn ich dann am Gasgriff drehe kommt ein röhrendes bzw. saugendes Geräusch vom Luftfilter, die Motordrehzahl erhöht sich etwas und er zündet nicht mehr so gleichmäßig wie im Standgas. Manchmal gibt es Fehlzündungen.

    Heute hab ich den Vergaser und Luftfilter gereinigt und den Vergaser so gut es ging eingestellt. Dies brachte auch keine Verbesserung.

    Könnte es eventuell sein, dass ich irgendetwas falsch verkabelt hab?

    Schonmal vielen Dank für eure Antworten!
    Gruß, Monke

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Wenn es einen Zündfunken gibt, dann sollte die Verkabelung i.O. sein.
    Alle anderen ekelektrischen Funktionen sind unabhängig von der Zündung. Allerhöchstens die Masseverbindungen können für Probleme sorgen
    (Lies mal auf meiner Homepage unter Simson die Elek-Tricks)

    Ich würde den Zündzeitpunkt und den Vergaser kontrollieren.

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Okay, dann kontrolliere ich morgen den Vergaser und überprüfe den Zündzeitpunkt. Theoretisch könnte es doch auch daran liegen, dass der Motor Nebenluft zieht oder der Auspuff verstopft ist, oder?

    Die Tipps hab ich mir durchgelesen, danke für die Infos!

    Monke

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Wenn es Fehlzündungen gibt, dann würde ich die Zündung als Erstes verdächtigen.
    Scheibenfeder vom Polrad abgeschert?
    Unterbrecher im Popöchen?

    Peter

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Unterbrecher im Popöchen?
    Bei der Elektronikzündung wirds nicht der Unterbrecher sein

    Aber ernsthaft: Peter hat recht. Vllt. hast du die Grundplatte losgeschraubt? Vllt. das Polrad demontiert? Dabei könnte die Scheibenfeder kaputt gegangen sein und der ZZP stimmt nun nicht mehr, oder die Grundplatte hat eine neue Position eingenommen?

    Solltest du eine Stroboskoplampe haben, wäre das die sicherste und schnellste Methode. Zuvor aber unbedingt die ZZP - Markierungen zwischen Polrad und Motorengehäuse in jedem Fall prüfen.

    Das braun-weiße Kabel vom Steuerteil kommend hängt hoffentlich noch an Kl. 2 des Zündschlossesm und nicht an einer anderen Klemme? Nicht, dass das falsch steckt, und die Zündung impulsartig abgeschalten wird?
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Ich gehe mal davon aus, dass das rechte Seitenblech des Herzkastens abgebaut wurde . Schau bitte mal nach, ob der Winkel, wo unten dieses Seitenblech eingehängt wird noch festsitzt, bzw. ob die Schraube lose sitzt oder ausgerissen ist ! Mit dem Winkel ist die Luftfilteraunahme unten befestigt . Ist der Winkel lose, weil die Schraube lose oder ausgebrochen ist, bewegt sich die Filteraufnahme hin und her, der Motor saugt Falschluft an und magert unkontrolliert ab . Sowas führt beim M 531/541 mitunter zu Kolbenklemmern ! Mit de Zündung hat das wohl nix zu tun, wenn vom Luftfilter saugende Geräusche kommen .

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Moin, schonmal Danke für die Tipps!

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    Aber ernsthaft: Peter hat recht. Vllt. hast du die Grundplatte losgeschraubt? Vllt. das Polrad demontiert? Dabei könnte die Scheibenfeder kaputt gegangen sein und der ZZP stimmt nun nicht mehr, oder die Grundplatte hat eine neue Position eingenommen?

    Das braun-weiße Kabel vom Steuerteil kommend hängt hoffentlich noch an Kl. 2 des Zündschlossesm und nicht an einer anderen Klemme? Nicht, dass das falsch steckt, und die Zündung impulsartig abgeschalten wird?
    Ich hab vorhin die Zündung mit der Anleitung aus dem Nest auf 1,8mm vor OT eingestellt, die Grundplatte war wenige Millimeter falsch.
    Das braun-weiße Kabel geht vom Steuerteil Anschluss 2 zum Zündschloss Klemme 2, das müsste also stimmen.

    Zitat Zitat von domdey Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus, dass das rechte Seitenblech des Herzkastens abgebaut wurde . Schau bitte mal nach, ob der Winkel, wo unten dieses Seitenblech eingehängt wird noch festsitzt, bzw. ob die Schraube lose sitzt oder ausgerissen ist ! Mit dem Winkel ist die Luftfilteraunahme unten befestigt . Ist der Winkel lose, weil die Schraube lose oder ausgebrochen ist, bewegt sich die Filteraufnahme hin und her, der Motor saugt Falschluft an und magert unkontrolliert ab . Sowas führt beim M 531/541 mitunter zu Kolbenklemmern ! Mit de Zündung hat das wohl nix zu tun, wenn vom Luftfilter saugende Geräusche kommen .
    Ja, das Seitenblech war ab, die Schraube ist aber noch fest. Ích hab die Luftfilteraufnahme mal abgemacht und den Dreck da raus gemacht, das hat aber leider auch nichts gemacht.

    Morgen nehm ich mir nochmal den Vergaser vor, was genau kann es denn da für Fehlerursachen geben? Ich könnte morgen auch mal ein Video oder eine Soundaufnahme von dem Problem machen, dann höhrt ihr die Symptome mal selbst

    Achja, was mir heute noch aufgefallen ist: Wenn ich länger mal Gas gebe knallt es ab und zu im Auspuff, das ist wahrscheinlich unverbrannter Sprit der explodiert?!

    Gruß, Monke

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von Monke Beitrag anzeigen
    Wenn ich länger mal Gas gebe knallt es ab und zu im Auspuff, das ist wahrscheinlich unverbrannter Sprit der explodiert?!
    Das ist eher ein falscher Zündzeitpunkt, der in den offenen Auslasskanal hinein funkt, also vermutlich zu spät.
    Lass Deine Zündeinstellung mal von jemandem anderen kontrollieren. Oder hast Du nach OT anstelle von vor OT eingestellt?
    Lies mal hier: Schraubär-Tip: Zündzeitpunktmarkierung selber machen

    Peter

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Das ist eher ein falscher Zündzeitpunkt, der in den offenen Auslasskanal hinein funkt, also vermutlich zu spät.
    Lass Deine Zündeinstellung mal von jemandem anderen kontrollieren. Oder hast Du nach OT anstelle von vor OT eingestellt?
    Lies mal hier: Schraubär-Tip: Zündzeitpunktmarkierung selber machen
    Peter
    Dieser Knall ist aber wirklich nur sehr selten. Ich überprüfe das morgen nochmal mit deiner Anleitung und lass einen Bekannten drüber schauen, der davon mehr Ahnung hat als ich. Zusätzlich versuche ich mir noch eine Stroboskoplampe auszuleihen.

    Monke

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Moin,
    das Problem ist so gut wie gelöst. Hab heute nochmal die Zündung per Gradscheibe eingestellt und den Vergaser nochmals gereinigt und versucht neu einzustellen. Jetzt läuft sie wieder besser. Morgen stellt dann nochmal ein "Experte" den Vergaser perfekt ein.

    Vielen Dank für eure Hilfe und die Tipps!

    Grüße, Monke

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von Monke Beitrag anzeigen
    Vergaser nochmals gereinigt
    Denke bitte daran, dass man einen Vergaser nicht oft genug reinigen kann, bis man endlich vorher auch den Tank, den Sprit und den Benzinhahn gereinigt hat.

    Peter

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Denke bitte daran, dass man einen Vergaser nicht oft genug reinigen kann, bis man endlich vorher auch den Tank, den Sprit und den Benzinhahn gereinigt hat.

    Peter
    Der Tank kommt nächste Woche sowieso zu nem Kumpel der Sandstrahlen und Lackieren kann. Davor besorge ich mir noch Oxalsäure und entroste den.
    Was hälst du denn von Benzinhähnen mit Filter unten dran?

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von Monke Beitrag anzeigen
    Was hälst du denn von Benzinhähnen mit Filter unten dran?
    Dieser ist gut.

    Peter

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Eigentlich reicht der originale, sofern dass kleine Messingsieb im Anschschluss-Stück in Ordnung ist und die Durchgangslöcher frei sind .

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hinweis zum entrosten: mit oxalsäure hab ich nicht so gute erfahrungen gemacht. guck dir mal die tanksanier-threads im best of an. müsste ich's noch mal machen würd ich
    1) heißes wasser + spaxschrauben + rohrreiniger in den tank und ab in den zementmischer
    2) gründlich ausspülen
    3) zitronensäure rein
    4) ausspülen und versiegeln, z.b. mit por15 tankfarbe
    ..shift happens

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    hinweis zum entrosten: mit oxalsäure hab ich nicht so gute erfahrungen gemacht. guck dir mal die tanksanier-threads im best of an. müsste ich's noch mal machen würd ich
    1) heißes wasser + spaxschrauben + rohrreiniger in den tank und ab in den zementmischer
    2) gründlich ausspülen
    3) zitronensäure rein
    4) ausspülen und versiegeln, z.b. mit por15 tankfarbe
    Okay, Danke. Wie waren denn deine Erfahrungen mir Oxalsäure?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor Dreht nicht hoch
    Von alive4rock im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 22:33
  2. motor dreht nicht hoch!!??
    Von giftgruen77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 15:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.