+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Motor einlagern-aber wie?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    45

    Standard Motor einlagern-aber wie?

    Einen schönen guten Abend,

    ich habe es nun endlich mal geschafft mich bei euch anzumelden...
    ja ja ich lese schon geraume Zeit aus dem Schwalbennest die Tipps und Tricks rund um das DDR Kulturgut Simson. Selber fahre ich einen alten Habicht der schon ein paar Federn in seinem Leben verloren hat aber es dennoch irgendwie immer wieder schafft abzuheben. Und das soll hoffentlich noch eine Weile so bleiben und deshalb habe ich mir vor Kurzem über ein bekanntes Auktionshaus einen regenerierten Motor erkämpft. Nun mein Problem da ich diesen im Moment nicht brauche möchte ich ihn einlagern. Aber wie?? Simmerringe sollen nicht hart werden und ansonsten soll er wenn er gebraucht wird sofort laufen.
    Was muss ich tun? Trocken lagern das ist klar aber mit Öl oder ohne ÖL ...
    Kann mir jemand helfen?? Achso nur um Missverständnisse aus dem Wege zu gehen unter der Suchfunktion habe ich mit dem Stichwort "Motor einlagern" leider nichts gefunden.
    Also bis bald der die das Resistance

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Hey, willkommen hier im Nenst.

    Am BEsten wär es, wenn du ihn mit genug Öl weglegst. Außerdem, schraub dir ne KErze innen Zylinderkopf udn steck ein Tuch in den Vergaserflansch, sodass erst gar kein Staub in den Zylinder kommen kann.
    Aber rechne trotzdem mal damit, das der Motor balsd auf muss. Wenn das ein okinoler HAbichtmotor ist, dann rechne etwa mit gut 30 JAhren aufem Buckel. Irgendwann werden die nunmal hart...

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    45

    Standard

    Hey vielen Dank für die schnelle Antwort..

    gut dann werde ich das so machen..der kommt erst im Winter an meinen Habicht bis dahin muss er noch aushalten und warten ...er hat neue dichtungen und Simmerringe von daher denk ich geht das OK
    bis bald die resistance

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Noch etwas aus unserer FAQ dazu: Etwas Öl in den Zylinder füllen (verhindert ein Anrosten des Kolbens)

    Gruß
    Al

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Ich komm mal wieder mit nem oft erprobten Tip ausem Autobereich: Sämtliche Öffnungen mit Lappen/Schwamm verschließen so gut es geht.
    Den Kolben im Zylinder auf die unterste Stellung bringen und den Zylinder so voll mit Öl machen wie es geht. Die Stellen, wo dann beim Einlagern nicht dauerhaft mit Öl versorgt sind mit Lappen gut einölen und einen ölgetränkten Schwamm reinstecken (vorher grob zurechtschneiden daß er quasi rundum drinsitzt). ZylDeckel drauflegen und mit Schrauben (oder Gummiband o.ä.) befestigen.
    Äusserlich das Ganze mit Ölgetränkten Lappen einwickeln und in nen Plastiksack stecken. Ich geh mal davon aus, daß Getriebe/Kupplung mit Öl versorgt sind?! Wenn nicht: auffüllen!
    - So kannst Du ihn im Grunde ewig Lagern.
    Was bei nem 6-Zylinder in Reihe bei mir über 15 Jahre geklappt hat, sollte mit nem vergleichsweise kleinen Simson Motor auch gehen.
    Wenn er gebraucht wird ist es allerdings etwas mit Arbeit verbunden ihn zu reinigen....aber das sollte es Dir Wert sein.

    Grüße
    Micha

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.03.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    45

    Standard

    also vielen dank für die Tipps
    werde diese auf jedenfall beachten ist zwar dann wirklich ne ziemliche Sauerrei beim Saubermachen aber hey dafür einbauen und fertig... toll

    bis dahin

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zylinder nicht mit Öl auffüllen. Das läuft nur runter ins Kurbelhaus und dort bekommst du es dann später erst mal schlecht wieder raus.
    Dreh den Kolben nach unten und sprüh mit der Spraydose ein paar Hübe Caramba-Rostlöser oder zerstäubtes Öl ins Kerzenloch. Dann die Kerze wieder rein.
    Lappen in den Ansaugstutzen und ins Auspuffloch. Motor trocken lagern (kein feuchter Schuppen oder Keller).

  8. #8
    Flugschüler Avatar von bratwurst
    Registriert seit
    24.10.2004
    Beiträge
    405

    Standard

    kopf runter und ölgetränkten lappen rein is auch gut
    [img]http://www.sloganizer.net/style1,Bratwurst.png[/img]

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor abgegeben aber Wer ?
    Von Deutz40 im Forum Smalltalk
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 13:36
  2. Teil abholen / einlagern für mich?!?
    Von Icehand im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 17:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.