+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Motor geht aus!!!


  1. #1

    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5

    Standard Motor geht aus!!!

    Hallo ich bin jetzt neu hier...

    Leider habe ich ein technisches Problem und hoffe auf Hilfe.

    Meine S50B 1976 läuft im kalten Zustand optimal, doch wenn sie warm wird bei den kalten Temperaturen geht sie komischerweise immer aus. Also das heißt ich warte ein bißchen trete sie wieder mehrmals an mit viel Vollgas kann ich dann nach Hause fahren. Aber dabei muss ich den Motor schon jenseits der normalen Drehzahlen halten. Er geht sonst immer aus..

    Das kann doch keine Einstellungssache vom Vergaser sein oder???

    Da die Zündung in den hohen Drehzahlen funktioniert. bin ich mir nicht sicher ob es daran liegt

    Oder der Motor hat was weg bekommen???
    Dabei hatte ich letzten Sommer erst alle Dichtungen und Kickstarterwelle gewechselt, sowie ein paar neue Kolbenringe aufgezogen.

    Ich weiß echt nicht mehr weiter.

    Bitte helft mir ich habe gar keine Idee was es sein könnte...

    MFG
    SimsonS50B

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Na den Vergaser würde ich nochmal checken. Normal ist das nicht das sie nur unter Last läuft und am Leben bleibt. Reinige den auch mal... Zündung würde ich auch nochmal kontrollieren.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Charles
    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    577

    Standard

    60% Kondensator der Grundplatte
    die restlichen 40% vergeb ich auf verstellte Zündung, Zündkabel, Zündkerze und ähnliche Späße

    festzustellen ganz einfach: wenn sie dir im Warmen ausgeht, schraub eine kalte Zündkerze rein, startet sie dann wieder auf den ersten Kick ist der Kondesator auf der Grundplatte trocken und muss getauscht werden

  4. #4

    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    Also Züdung würde ich ausschließen. Da ich mit Vollgas noch nach Hause fahren kann...

    Ich glaube die Karre säuft mir immer ab. Da wenn sie warm wird weniger Sprit braucht und im Drehzahlkeller ausgeht d.h. absäuft... oder???

    Ich habe auch glaube fast damals bei der letzten Füllung einfach zu viel Öl reingegibt Mischung von 1:10.

    Alles zu dicke....

    Sonst läuft sie super nur im warmen Zustand eben nicht. Zumal ich mich das ganze letzte Halbjahr mit Zündung auseinander gesetzt hab. Sprich Kondensator, U-Kontankt, innenliegende Zündspule gewechselt und noch den Zündzeitpunkt eingestellt.

    Des Weiteren habe ich mehr Problem mit Benzinverlust gehabt...

    Also versucht Schwimmer neu einzustellen, damit nicht alles durch den Überlauf ausläuft. Da der Hahn nicht richtig schloß..

    Danach habe ich den Hahn gesäubert und gemerkt, dass sich Rost durch die Reservestellung zwischen Metallplättchen und Gummi geschoben hat.

    leider ist die Feder irgendwie ausgeleiert und jetzt läust Benzi aus dem Hahn am Hebel raus..

    Was soll ich denn jetzt tun..

    Liegt auf alle fälle am Tank mit Hahn und alles ist immer Undicht wie bei einem alten Auto bin schon langsam verzweifelt... stink alles wie sau nach Benzin- Öl gemsich.... irgendwann nervt es...

    Naja hoffe auf hilfreiche Antworten..
    und Erfahrungen

    MFG
    Stefan

  5. #5
    Flugschüler Avatar von schwalbenmona
    Registriert seit
    24.06.2005
    Ort
    Schenefeld, bei Hamburg
    Beiträge
    472

    Standard

    Zitat Zitat von SimsonS50B
    Ich habe auch glaube fast damals bei der letzten Füllung einfach zu viel Öl reingegibt Mischung von 1:10.
    Alles zu dicke....
    Also versucht Schwimmer neu einzustellen, damit nicht alles durch den Überlauf ausläuft. Was soll ich denn jetzt tun..
    Also als erstes machst den gesammten Vergaser nochmal richtig sauber, dann den Schwimmer kontrullieren, kann sein, das der mitlerweile ein Taucher geworden ist, Plättchen etwas nach oben biegen und dann sorgfältig wieder zusammenbastel! Zum zweiten spendierst mal deinem 2-taktöl noch nen guten schwund Benzin!!!

    Und nun zum letzten, einmal posten reicht auch, wir haben kein Alsheimer hier! (ah, schon gemerkt der Junge,Klasse!!)

    Gruß schwalbenmona
    Auch bei mir klappt so einiges!!!

  6. #6
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    bei ner Mischung von 1:10 kann die Kiste im warmen Zustand nicht vernünftig laufen, das Gemisch ist viel zu fett. Und versuch mal den Schwimmer wieder zu richten, oder besorg Dir nen neuen wenn der Alte nu vermurkst ist, sonst wirste auch keinen Erfolg mit Deinem Moped haben. Und besorge Dir nen neuen Benzinhahn, den alten kannste vergessen. Vielleicht bekommste den repariert, aber das würde ich nicht empfehlen. Und wegen dem Überlauf am Vergaser, son bisschen rauslaufen darf es da mal schon, besonders in rechter Schräglage, aber nicht in senkrechter Standposition. Sollte dein Moped dennoch da raus sippeln, dann musste da noch ein neues Schwimmernadelventil einbauen.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  7. #7

    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    Also hab jetzt den Vergaser gereinigt und den Hahn neu gemacht alles noch mal ordentlich gecheckt. Den Schwimmer hab ich auch gewechselt und neu eingestellt. Habe mir auch neuen Sprit besorgt...

    Der Fehler muss also doch an der Zündung liegen naja hoffe das meine Simme jetzt richtig dicht ist die Benzinzufuhr....

    Habe also ab und zu mal Zündaussetzer...

    muss dann morgen wenns wieder hell ist die Zündkerze mal tauschen..

    Habt ihr sonst noch ein paar Hinweise zu Zündaussetzern??

    Früher gab es ja mal auf der Schwalben page einen Reperaturleitfaden aber denn kann ich irgendwie nicht mehr finden???

    Habe da immer nach geschaut und konnte dann mein Problem ziemlich schnell lösen....

    SO muss ich leider immer auf eure Hilfe angewiesen sein..

    Bin ich aber gerne da ihr immer lustige und witzige Kommentare schreibt ich meine nur mit dem Leitfaden habe ich immer in kürzester Zeit ein Problem lösen können...

    NAJA ich bin immer für eine hilfreiche Antwort dankbar...

    viele Grüße

    SimsonS50B

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Sven1988
    Registriert seit
    09.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    865

    Standard

    Hallo mein Freund!

    Ich kann dir sagen worans liegt. An den Zündkontakten! Pass auf!

    Drehe die Kerze raus, stecke einen Schraubenzieher in das Loch und drehe an dem Polrad bis du merkst das der Kolben ganz oben steht. Also der Schraubenzieher geht hoch. Wenn der Kolben seinen höchsten Nockenpunkt hat, D.h. das der Kolben ganz oben ist, dann stelle die Kontakte neu ein. Am besten mit einer Messlehre von 0,4mm. Der Asbtand darf nicht mehr als 0,4mm haben. Wenn das auch nichts bringt dann musst du die Grundplatte neu justieren. D.h. du musst sie solange drehen bis, der richtige Zündzeitpunkt vorhanden ist. Schau auch mal nach wenn der Koleb ganz oben ist ob die Kontakte überhaupt öffnen und schließen!

    MFG,
    Sven

  9. #9
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Sven1988
    Hallo mein Freund!

    Ich kann dir sagen worans liegt. An den Zündkontakten! Pass auf!

    [Feld-, Wald- und Wiesenanleitung]
    Naja...

    Wenn schon Zündung einstellen, dann bite auch richtig. Das heisst mit richtigem Zündzeitpunkt (und nicht im OT) und auch nicht 0,4mm Abstand der Unterbrecherkontakte im Zündzeitpunkt. Das is die maximale Öffnung.

    MfG
    Ralf

  10. #10

    Registriert seit
    22.02.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    Auswertung:

    Also um ein Feedback von meiner einigermaßen gut laufenden Simme zu geben:

    Es ist 1. März und Zeit für ein neues Kennzeichen die Farbe blau passt echt nicht zu meiner Simmi aber naja was soll man machen???

    Ich bin natürlich euren Antworten gefolgt und habe mir noch einmal die Zündung etwas genauer angesehen...

    Aber ich wußte nicht was ich machen sollte am U-Kontakt waren kurz am Anfang ein paar kleine blaue Funken und sonst nichts weiter...

    So habe ich lediglich den Abstand der Zündkerze und des U-Kontaktes überprüft. Wibei mir den Kontakt ein großes Problem bereitet hat..

    Ich habe ein Messplätchen eingeschoben und wollte dann den U-Kontakt einstellen ging aber nicht so gut da ich nicht wußte in welche Richtung ich das Ding bewegen musste....

    Irgendwann gings dann doch und die Simmi lief gleich viel regelmäßiger und ruhiger...

    anscheinend waren erste Gebrauchspuren am Kontakt und beim neu einstellen und ein paar mal rumpopeln mit den Messplätchen habe ich den Kontakt nen bißchen sauber gemacht.

    Los zur ersten Testrunde...

    Glücklich war ich über das Verhalten im unteren Drehzahlbereich... hatte wieder richtig zug... ne war nen Scherz aber ging zum Glück nicht mehr aus

    Doch trotzdem bin ich dann auf der Landstraße wieder mit dem Motorproblem konforntiert worden...

    Ich habe mal kurz Kupplung gezogen+Gas gegeben und dann lief der Motor für ein kurzes Stück.

    Musste also anhalten und hab versucht die Karre wieder anzutreten..

    Doch leider ohne Erfolg.. bis ich dann den Choke gezogen hatte. Auf einmal sprang sie wieder an und ich bin mit dem 2. Gang mit 23 nach Hause getuckert also auf einmal lief sie wieder perfekt.. Komisch nicht???

    Jedenfalls glaube ich, dass es am Nadelventil liegt, dass es immer nich richtig raus kommt und stecken bleibt...
    Beim Schwimmer einstellen muss ich immer die Nase welche gegen das dünne Ventil drückt ganz doll verbiegen... Ist das so normal..

    Kann mir vielleicht einmal etwas zur Schwimmereinstellung erklären..

    ich weiß das 28mm und 32.5 mm das Grundmaß ist Doch wie gesagt wie muss ich den Schwimmer dann verbiegen dass es passt..

    Habe ich vielleicht ein falsches Ventil drin???

    Wäre nett wenn jemand antworten würde und auch ein Kommentar zu den was ich geschrieben habe vielleicht auch mit einer besseren technischen Erklärung .

    Bis dann...

    Simson S50B

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von SimsonS50B
    Auswertung:
    Ich habe ein Messplätchen eingeschoben und wollte dann den U-Kontakt einstellen ging aber nicht so gut da ich nicht wußte in welche Richtung ich das Ding bewegen musste....

    Irgendwann gings dann doch und die Simmi lief gleich viel regelmäßiger und ruhiger...

    anscheinend waren erste Gebrauchspuren am Kontakt und beim neu einstellen und ein paar mal rumpopeln mit den Messplätchen habe ich den Kontakt nen bißchen sauber gemacht.

    Los zur ersten Testrunde...
    Was mit rumschieben... Polrad drehen dass der Unterbrecher maximal geöffnet ist. Dann das 0,4 mm Fülerblatt einführen.. Gehts zu schwer Unterbrecher losen (ganz leicht ) und weiter öffnen

    Glücklich war ich über das Verhalten im unteren Drehzahlbereich... hatte wieder richtig zug... ne war nen Scherz aber ging zum Glück nicht mehr aus

    Doch trotzdem bin ich dann auf der Landstraße wieder mit dem Motorproblem konforntiert worden...

    Ich habe mal kurz Kupplung gezogen+Gas gegeben und dann lief der Motor für ein kurzes Stück.

    Musste also anhalten und hab versucht die Karre wieder anzutreten..

    Doch leider ohne Erfolg.. bis ich dann den Choke gezogen hatte. Auf einmal sprang sie wieder an und ich bin mit dem 2. Gang mit 23 nach Hause getuckert also auf einmal lief sie wieder perfekt.. Komisch nicht???
    Spritzufuhr... oder Düsen verdreckt

    Jedenfalls glaube ich, dass es am Nadelventil liegt, dass es immer nich richtig raus kommt und stecken bleibt...
    Beim Schwimmer einstellen muss ich immer die Nase welche gegen das dünne Ventil drückt ganz doll verbiegen... Ist das so normal..

    Kann mir vielleicht einmal etwas zur Schwimmereinstellung erklären..

    ich weiß das 28mm und 32.5 mm das Grundmaß ist Doch wie gesagt wie muss ich den Schwimmer dann verbiegen dass es passt..

    Habe ich vielleicht ein falsches Ventil drin???
    Hast du zw Ventil und Gehäuse auch den Papierdichtring ???

  12. #12
    Bea
    Bea ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bea
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Paderbron
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo,

    wenn sie in warmen Zustand nur läuft, wenn du den Choke gezogen hast, liegt es zu 90% an den Simmerringen!!! Riech mal am Motoröl... müsste nach Benzin riechen... Und dann viel Spass!!!

    Bea
    [url]http://www.ddr-2takt.de[/url]

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor geht aus, wenn das Licht an geht
    Von vampo1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 07:15
  2. Motor geht zwei mal kurz an und geht dann aus!
    Von Blauerhöhenflug im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 20:11
  3. my probs: 3ter gang, klickern im motor, motor geht aus, Bat
    Von Bilal im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 00:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.