+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Motor geht beim Anhalten aus


  1. #1

    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard Motor geht beim Anhalten aus

    Hallo,

    meine Schwalbe KR51/2, Bj. 83 fährt super. Nur beim Anhalten geht der Motor aus.

    Das passiert immer dann, wenn auch das Licht angeschalten ist. Ohne Licht gibt es keine Probleme. Nur leider muss man ja auch mal nachts fahren bzw. am Tag immer Licht anschalten.

    Folgende Situationen habe ich getestet (Motor in warm gefahrenem Zustand):
    1. Kein Licht angeschalten, Motor läuft im Leerlauf: Fußbremse betätigen -> Bremslicht leuchtet, Motor läuft problemlos weiter
    2. Licht angeschalten, Motor läuft normal im Leerlauf: Fußbremse betätigen -> Bremslicht leuchtet und Motor geht gleich danach aus

    Folgendes habe ich bereits geprüft:
    - Verkabelung ist in Ordnung
    - Bremslichtschalter arbeitet korrekt
    - Keine Kriechströme von der Batterie im ausgeschalteten Zustand

    Ich hoffe, jemand hat einen Tipp.

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Vielleicht mal das Standgas etwas höher stellen?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    sitzt der vergaser gut auf dem flansch, ist der luftfilter korrekt an den vergaser angeschlossen(falschluft muss aufgeschlossen sein)?
    wenn das ok ist, stell mal das standgas höher bzw. richtig ein.

  4. #4

    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Der Motor geht auch aus wenn man mit dem Gas spielt, also mehr als Standgas gibt.

  5. #5

    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Vergaser ist aus meiner Sicht korrekt montiert.
    Standgas denk ich ist auch korrekt, denn der Motor läuft ja im Standgas normal, bis eben Licht und Stopplicht gleichzeitig an sind.

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Ich klinke mich hier mal mit ein ;-)

    Kämpfe derzeit mit einem ähnlichen Problem bei meiner KR51/2E. Sie geht beim runterschalten vom 4 in den 3 aus - bzw. möchte ausgehen, lässt sich aber mit Zwischengas bei Laune halten... Habe den Fehler bei mir bisher auch noch nicht gefunden... Im Stand und während der Fahrt (auch beim Hochschalten) läuft sie ansonsten super...

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Also mit der Bakterie hat das ziemlich sich nix zu tun, weil die weder für Zündung noch für das Bremslicht irgendeine Funktion hat.

    Eigentlich haben auch Bremslicht und Zündung nix miteinander zu tun, weil es getrennte Stromkreise sind.

    Bis auf die Masseleitung!

    Und genau die würde ich in diesem Fall verdächtigen.

    Peter

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Das Problem hatte ich auch mal. Hat sich mit der Zeit so verschlechtert das Fahren mit Licht irgendwann nicht mehr Möglich war. Ich hab dann die Zündspule Gewechselt und es ging.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  9. #9

    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Peter,

    den Tipp mit der Masseleitung würde ich gern nachgehen.
    Kannst Du mir sagen wonach ich genau schauen muss bzw. was ich durchmessen kann?

    Gruß

    Jens

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Nach der Masseleitung?!?!

    Auf jeden Fall Kontakte überprüfen.

    http://www.akf-shop.de/moser/kr51-2en.png
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Zitat Zitat von jemae Beitrag anzeigen
    den Tipp mit der Masseleitung würde ich gern nachgehen.
    Kannst Du mir sagen wonach ich genau schauen muss bzw. was ich durchmessen kann?
    Die Massepunkte am Motor, an der Zündspule, am Rahmenstirnrohr und am Starterhebel müssen seeeehr niederohmig miteinander verbunden sein. Sinnvoll ist es immer, vom Motormassepunkt zum Rahmenstirnrohr ein zusätzliches Massekabel zu ziehen.

    Peter

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    am Rahmenstirnrohr und am Starterhebel
    was hat der choke damit zu tun und was das rahmenstirnrohr?

    ich mein, das hat doch beides keinen einfluss dadrauf... oder gehts um was anderes?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Peter meint sicher den Massepunkt auf der Unterseite des Blinkerschalters ( ganz nah dran am Kaltstarthebel ( nicht Choke ) ) und den Massepunkt am Rahmenstirnrohr neben der Ladeanlage.

    Gruß
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #14

    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Die Massepunkte am Motor, an der Zündspule, am Rahmenstirnrohr und am Starterhebel müssen seeeehr niederohmig miteinander verbunden sein.
    Die Masseleitungen habe ich alle durchgemessen. Der Widerstand ist < 2 Ohm.
    Habe auch noch einmal alle Kontakte gereinigt und auf festen Sitz geprüft. Außerdem habe ich den Leerlauf noch einmal sauber justiert.

    Hat trotzdem nichts gebracht.

    Aber, ich habe neue Erkenntnisse.
    Der Motor geht aus, sobald die Fußbremse betätigt wird und der Motor bei niedriger Drehzahl läuft. Noch schneller passiert es, wenn auch das Licht noch angeschaltet ist.

    Ich verdächtige die Bremslicht-Glühlampe (6V/21W). Es scheint mir, als würde sie die gesamte elektrische Anlage runterziehen, sobald sie zu leuchten beginnt. Aus Mangel an Ersatzglühlampen habe ich mal die Glühlampe vom Rücklicht (6V/5W) reingesteckt. Damit kann ich bremsen und der Motor läuft weiter.

    Kann das sein, dass die Glühlampe die Ursache ist?
    Ich werde mir auf alle Fälle mal eine neue bestellen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 21:00
  2. Schwalbe geht beim Anhalten aus
    Von Gary1992 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 18:50
  3. Geht beim anhalten aus
    Von ottomobil im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 19:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.