+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 31

Thema: der Motor geht in warmen zustand aus


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard der Motor geht in warmen zustand aus

    Hallo Leute,
    ich hab ein kleines Problem, und zwar: meine Schwalbe geht im warmen zustand einfach aus. Ich denke das sie zuviel Luft bekommt, den wenn sie kalt ist dann springt sie sogar bei -10°C ohne Schock an. Ich habe den Vergaser und den Luftfilter schon sauber gemacht.
    Was sollte ich machen, wo soll ich anfangen???

    Danke im vorraus! ! ! .

  2. #2
    slu
    slu ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von slu
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    596

    Standard

    Hallo erstmal im Forum!
    Um dein Problem zu lösen, hast du zu wenig Angaben gemacht, z.B. um welchen Typ es sich handelt (KR51/1, 51/2). Springt der Vogel nach einiger Abkühlzeit wieder normal an? Nach wenigen Kilometern ist wieder Schluss?
    Zündaussetzer?
    Gib mal 'nen paar mehr Angaben an.
    Es kann an der innenliegenden Zündspule liegen (begleitet von Zündaussetzern), kann aber auch an einem total verdreckten Treibstoffsieb liegen (durch zuviel Rost im Tank). Mal das Loch im Tankdeckel überprüft? Wenn die Schwalbe aus ist, mal den Tankdeckel geöffnet? Zischt es, ist die Entlüftungsöffnung dicht...
    Also wie gesagt, ein paar mehr Angaben bräuchte man schon noch.

    Gruß
    slu

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Okay noch ein paar angaben:
    Es ist eine Kr 51/1 (3Gang). Sie springt wenn der Motor wieder kalt ist super an, doch dann kommt da gleiche problem ´zurück. Die Schwalbe bringt dann keine Leistung mehr, dann geht sie beim anfahren aus und geht nicht mehr an. Hab das Kraftstoff sieb auch schon sauber gemacht, und wenn der Vogel warm und ich den Tankdekel aufmache dann zischt es nicht.

    Ich hoffe das hilft weiter, wenn ihr noc angaben braucht einfach schreiben. Ich kenne mich noch nicht so gut hier aus, wa sich alles reinschreiben muss.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Achso mir ist nochwas eingefallen das Moped stand fast zwei Jahre. Aber nicht drausen, sonder in einem Gartenhaus so ziemlich trocken.

    Gruß patrick.the.riper.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von flueppi
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Bergisches Land/ Siegen
    Beiträge
    55

    Standard

    Die springt bei minus 10 Grad auch ohne Choke an?!
    Heißt das nicht, dass das Gemisch zu fettig ist?

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Jop, springt ohne Choke an egal ob es drausen warm oder kalt ist. Wie stelle ich das Gemisch magerer? Oder kann es sein das die Dichtungen kaputt sind, also das sie irgendwo luft zieht?

    Grüße patrick.the .riper.

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von patrick.the.riper
    Jop, springt ohne Choke an egal ob es drausen warm oder kalt ist. Wie stelle ich das Gemisch magerer?
    Halt bevor du den Vergaser verstellst schau erst mal ob das Choke Kolbengummi
    in Ordung ist, Und ob der Starterkolben sich bewegen lässt, sprich ob er wieder in die Ausgangstellung zurück geht.

    Zitat Zitat von patrick.the.riper
    Oder kann es sein das die Dichtungen kaputt sind, also das sie irgendwo luft zieht?
    Dann würde sie zu mager laufen und nicht zu fett, schau dir die Zündkerze an,
    ist sie rehbraun ? Oder mit samtartigem Russ überzogen ?


    ciao isga

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.08.2005
    Beiträge
    27

    Standard

    Hi,

    ich hatte das selbe Problem auch mit meiner KR 51/1. Ich habe zuerst die Spritzufuhr gecheckt, Banzinhahn auf Durchfluss geprüft, Vergaser gereinigt, alles ohne Erfolg. Dann habe ich die Primärzündspule, dann die Unterbrecherkontakte gewechselt bzw das habe ich aus Zeitgründen wechseln lassen. Danach lief sie zwar erst wieder, aber nach 4 Tagen hatte ich dasselbe Problem. Ich habe mit einem Meister im Osten telefoniert, der richtig Ahnung hatte und der sagte, dass es meist an einem Wellendichtring liegt, der hinter der Grundplatte sitzt. Der wird mit der Zeit hart. Bei kaltem Motor dichtet er einwandfrei ab und bei Wärme lässt er Falschluft in den Motor, der den Dienst mit Stottern, Aussetzern und schliesslich Exitus quiliert. Nach einer Weile springt die Schwalbe aber wieder an, so war es bei mir.
    Gestern habe ich den Kondensator und diesen Dichtring gewechselt, dafür habe ich heute keinen Zündfunken mehr (siehe Thread "Schwalbe KR 51/1 ohne Zündfunke").
    Deshalb kann ich Dir leider auch nicht sagen, ob der Wechsel des Dichtrings die Wurzel des Übels ist, ich gehe aber davon aus. Kostet 3 Euro und der Aufwand ist nicht gross, den zu wechseln. Denk daran, das Du Dir den Abzieher für das Schwungrad besorgst und dann noch so eine Boa aus dem Baumarkt für kleines Geld, womit Du das Schwungrad festhälst.

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Also erstmal die Zünkerze ist mit samtartigem Russ überzogen. Ich probiere das erstmal mit dem Wellendichtring aus, vieleicht ist es ja dann schon besser.

  10. #10
    slu
    slu ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von slu
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    596

    Standard

    Hi,
    wenn er Falschluft ziehen sollte, dann doch meines Wissens über die Kurbelwellendichtringe, und die sind ohne Motorspalten nicht zu wechseln.
    Mach mal 'nen Ölwechsel und schau, wieviel Öl noch rauskommt (ca. 500 ml). Sollte es viel weniger Öl sein oder es nach Benzin riechen, sinds die Kurbelwellendichtringe.
    Wenn dem nicht so ist, kann es vielleicht noch an der Zündung liegen. Ist die Kerze in Ordnung? Habe mit meiner NGK H8BS (Wärmewert 240) noch keine Probleme gehabt. Nur dran denken, den Elektrodenabstand auf 0,4 mm zu verringern.
    Wenn der Zündkerzenstecker am Ende ist, spinnen die auch ab und zu bei Wärme. Vielleicht ist die Verbindung nicht in Ordnung. Dreh den Stecker vom Zündkabel, kneif ein Fingerbreit ab und dreh den Stecker wieder drauf.

    Viel Erfolg!
    slu

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von patrick.the.riper
    Also erstmal die Zünkerze ist mit samtartigem Russ überzogen. Ich probiere das erstmal mit dem Wellendichtring aus, vieleicht ist es ja dann schon besser.
    Nen Wellendichtring zu wechseln schadet nie, ich denke aber eher, das da der Starterkolben klemmt, check mal spiel vom Choke, wenn das zu klein ist ist der Choke offen und das Gemisch verfettet, das würde auch den samtartigen Bezug auf deiner Zündkerze erklären, eine weitere Fehlerquelle könnte eine verstellte Umluftschraube sein, einmal ganz rein dann 2,5 Umdrehungen wieder raus.
    Schau einfach mal im FAQ des Forums.

    ciao isga

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Okay danke erstmal für eure tipps,

    ich kann aber leider leider leider erst wieder am Donnerstag an meiner Schwalbe bastelln da ich vom Mo. bis Mi. net deheim bin. :cry:
    Werde aber auf alle fälle mein bestes geben, was ich mir heute abend noch bestellt habe das ist ein kompletter Dichtungssatz für die KR51/1.

    Ich hoffe das ich den Vogel wieder Startklar bekomme, aber mit eueren tipps kann das ja kein problem sein. 8)

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Eija hab doch noch ne frage. Also:
    Was passiert wenn bei der Zündkerze der Abstand der Elektroden zu kurz oder zu lang ist?


    Merci im vorraus, patrick.the.riper

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von patrick.the.riper
    Eija hab doch noch ne frage. Also:
    Was passiert wenn bei der Zündkerze der Abstand der Elektroden zu kurz oder zu lang ist?


    Merci im vorraus, patrick.the.riper
    Zu Kurz gibt es Brückenbildung ->Kurzschluss, kein Zündfunke ensteht, oder aber der 2Takter wird zum Selbstzünder -> Dieselmotor
    Zu Lang, Zündausetzer oder gar kein Zündfunke.
    Hint: Wenn man keine Fühllehre 0,4mm hat, ein Daumennagel hat die selbe dicke ,kann jeder mal gerne nachmessen.

    ciao isga

  15. #15
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hast du auch die richtige Zündkerze eingebaut?
    Es muß eine Isolator ZM 14x260 sein. Ist es eine 225'er oder gar 175 Isolator oder anderes Fabrikat dann wechsel die Kerze. Dann kann das durchaus auch daran liegen.

    Ich kenn mich aus!

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    48

    Standard

    Also: Ich hatte eine NGK-BR8HS (steht frauf, hatte mir die Werkstatt gegeben) X( drin Zündkerze drin,
    hab mir aber heute eine neue Isolator ZM 14-260 bestellt.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor springt im warmen Zustand schwer an...
    Von Palme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 00:13
  2. Simson geht im warmen Zustand immer aus
    Von ela im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.06.2003, 00:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.