+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motor läuft obenrum nicht rund (stotter) und geht nicht aus!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    30

    Standard Motor läuft obenrum nicht rund (stotter) und geht nicht aus!

    Ahoi

    Ich hoffe das ist nun erst ein mal mein letzter tread! :/ Ich habe die suche bemüht aber leider nichts gefunden..

    Also, folgendes problem, erst ein mal läuft mein motor im oberen breich absolut nicht rund bzw. stottert.. Untenrum ist alles gut aber sobald ich etwas mehr gas gebe stottert er. (zumindest im stand, gefahren bin ich so noch nicht) Zündung ist eigentlich frisch eingestellt und sollte so weit stimmen. Außerdem ist im höhreren drehzahlbereich ein nagelndest (klingelndes) geräusch zu hören. (vllt. doch zündung fehlerhaft eingestellt?)
    (kr51/1 motor mit /2 zündung.. Die frage ist hier auch, stelle ich die zündung auf 1,5 vOT oder auf 1,8vOT?)

    Zweites problem, zündschlüssel funktioniert nicht mehr. Motor springt auch an wenn der schalter auf aus oder auf standlich ist. Kabel von pin 2 abgezogen und an den rahmen gehalten, motor geht aus.. Klinkt nach kaputtem zündschloss, oder? vom optischen erscheinungsbild her schaut er allerdings noch neuwertig aus..
    Seit geradeeben funktioniert auch das abblendlicht nicht mehr.. da muss ich aber noch mal bei und genau gucken..

    Verkabelung bin ich kabel für kabel noch mal durch gegangen. Da stimmt alles!

    Ah, vllt. noch ein anhaltspunkt. Im sicherrungskasten waren zwei 10A sicherungen (schätze ich mal, war nicht zu erkennen, stand nichts drauf) drinne.. Eine ist aufgrund von unachtsamkeit durchgebrannt und wurde von mir durch eine 5A sicherung getauscht.. Diese ist nun schon mehrfach durchgebrannt.. warum weiß ich nicht genau, funktionierte aber alles mit der sicherung und dann nach dem aus und wieder einschalten, funzel aus..

    Ich hoffe mir kann irgendwie geholfen werden!

    mfg

    Nickel
    Geändert von Lobo (08.08.2013 um 03:11 Uhr)

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    26

    Standard

    Die frage ist hier auch, stelle ich die zündung auf 1,5 vOT oder auf 1,8vOT?)
    Versuch macht kluch.
    Ich würde in dem Fall einfach mal den Zündzeitpunkt auf 1,8vOT stellen und testen.
    Je höher die Drehzahl, desto früher müsste eigentlich die Zündung erfolgen. Meine alten Boxer-BMWs hatten eine mechanische Fliehkraftverstellung. Je höher der Motor drehte, umso mehr verstellte sich der Zzp Richtung früh. Bei den Simsons scheint das statisch zu sein.

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zu deinem Problem, dass der Motor nicht ausgeht: Deine Prüfung war soweit richtig. Entweder fehlt jetzt die Leitung von Kl. 31 (Masse) am Zündlichtschalter, oder dasselbe ist einfach kaputt.

    Die Zündung wird auf 1,5 mm v OT beim M53 eingestellt - egal welche Zündung.

    Für mich klingts, als wenn der Motor zu mager läuft im höheren Bereich. Wenn das Problem bei Vollgas nicht auftritt, muss die Teillastnadel höher.
    Ist das Problem auch bei Vollgas vorhanden, dann Schwimmerstand prüfen, Vergaser komplett reinigen, Düsen auf richtige Größe hin prüfen und Nebenluftcheck machen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    ahoi

    @jenson

    Dann nehme ich an dass das schloss im eimer ist, denn 31 habe ich schon überbrückt und es ist leider nichts passiert..

    Das habe ich mir gedacht und ihn auf 1,5mm eingestellt (wird ja über kolbenfenster etc. geregelt. Die verändern sich ja nicht mit der zündung) Werde es aber noch mal genau überprüfen!

    Das rasseln entsteht nur im höhreren drehzahlbereich! Genau so wie das stottern.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    soo.. ich habe den schalter mal auseinander genommen und tatsächlich, es fehlten zwei kupferplättchen im inneren.. Keine ahnung wo die hin sind und vor allem wie die da raus gekommen sind.. Ein glück ich hatte noch einen schalter liegen.. Habe den eingebaut und siehe da, sie geht wieder aus!!! Aber das problem mit dem licht bleibt bestehen! ich habe keine ahnung warum es nicht geht und ich habe nun so gut wie alles durch gemessen! Die lima liefert saft! der schalter funktioniert (durchgang geprüft) genau so wie die lichthupe. Viel mehr möglichkeiten gibt es bald nicht mehr! :/

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Prüfe jeden Stromkreis für sich mit der zur Spulen-Leistung passenden Prüflampe:
    Schraubär-Tip: Prüflampe
    Einfach am Kabel von der Grupla beginnen und zu den Verbrauchern hin Schritt für Schritt vorarbeiten.
    Und den Sicherungsverbrauch schonst Du mit meinem genialen Schraubär-Tip: Sicherung fliegt immer raus

    Peter

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    Soo, fehler tatsächlich gefunden!
    Ganz dumme geschichte.. Ein freund hat mir letztens geholfen. Ich habe bisher immer den lampenschirm nur abgeschraubt, die kabel aber dran gelassen und ihn runter hängen lassen. Das erste was der freund gemacht hat, er hat die kabel zur lampe abgezogen. Leider hat er nicht drauf geachtet wie die kabel angeschlossen waren.. Es sind ja drei kabel, braun, gelb und weis. Kurzum, weis und braun waren vertauscht! -.-
    Nunja, jetzt funktioniert alles wieder!
    Next step, zündung einstellen! Da werde ich mich zwangsläufig und wenn auch ungern, morgen dran machen müssen.

    Ich habe mir die anleitung ja schon durchgelesen, aaaber, ein frage bleibt offen. Der kontaktschalter soll ja beim OT 0,4mm luft haben. Geht er beim weiter drehen (kolben geht wieder runter) noch weiter auf oder fängt er nach erreichen des OT´s gleich wieder an zu schließen?
    Edit: jetzt gerade ist es so das er beim OT ziemlich genau 0,4mm hat, beim wieder runter fahren allerdings noch etwas weiter auf geht.

    Und eine weitere frage noch. Wenn ich 500ml öl, wie es gedacht ist, eingefüllt habe, wo in etwar müsste dann der ölstand sein? ca. 0,5cm/1cm/1,5cm/2cm unterhalb der kante der öffnung?

    mfg

    Nickel
    Geändert von Lobo (09.08.2013 um 01:58 Uhr)

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Deine Frage zum Unterbrecherabstand: Ein häufiger Irrtum. Der Unterbrecher soll bei maximaler Öffnung 0,4mm Abstand haben. Erst wenn das stimmt, wird die Grundplatte so verdreht, dass er im ZZP (1,5 mm v OT) gerade eben so anfängt sich zu öffnen.

    Das Öl befindet sich ziemlich knapp unter der Öffnung. Es kommt hier nicht unbedingt auf jeden Tropfen an. 500 ml reichen auf jeden Fall, und den ungefähren Stand sollte man nach einiger Zeit nochmal kontrollieren.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    30

    Standard

    Ahoi!

    Soo, hab die zündung und den abstand noch ein mal eingestellt und danach lief sie wie ein biene! :) Ich schreibe in der vergangenheitsform weil sie nun schon wieder spinnt! Ich bin mehrere km am stück gefahren und es gab keine probleme. Nun wollte ich letztens ne runde fahren und tanken gehen. Beim zweiten kick ging sie dann auch gleich an, aber nach ca. einem km regelte sie einfach runter und dann war der motor aus.. Alles klar dachte ich mir, wird zeit auf reserve zu stellen.. Gesagt, getan und nach ca. 4-5 mal kicken sprang sie dann auch an. Sehr gut, weiter gefahren, wieder ca. 1-2km gefahren, etwas gas weg genommen und beim gas weg nehmen ging sie dann wieder aus! -.- Nach 3 mal kicken sprang sie erneut an.. Wieder drauf geschwungen und vorsorglich nachhause. Auf dem weg, eine kreuzung, gas weg genommen, wieder aus... Wieder 2 mal kicken, an, weiter.. Erneut kreuzung, gas weg nehmen, motor aus, 1 mal kicken, wieder an.. Die letzten 300m ganz normal gefahren, mit gas weg und wieder gas geben, motor blieb an... Was ist da nun schon wieder los?! -.- In der regel springt sie halt ohne probleme spätestens beim 2 mal kicken an.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor läuft nicht rund!
    Von Yah im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 12:01
  2. motor läuft nicht mehr rund an der S51
    Von Maik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 16:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.