+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Motor M53 springt nicht an Zündung einstellen ?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    46

    Standard Motor M53 springt nicht an Zündung einstellen ?

    Hallo
    Der Motor meiner Schwalbe Kr 51 bj 65 springt nicht mehr an. Limadeckel und Lüfterrad habe ich bereits abgebaut, da ich meine Zündung überprüfen möchte. Muss ich jetzt auch das Luftleitblech demontieren, um das Polrad abziehen zu können? Bzw. muss ich dafür meine Kette öffnen, damit ich das Luftleitblech abbekomme?
    Oder kann ich vll sogar meine Zündung, bzw. den Unterbrecherkontakt auch dann prüfen, wenn ich das Polrad nicht abgebaut habe?

    Könnte es auch der Fall sein, dass mein kleines Sicherungsplättchen, welches das Polrad auf der Welle hält gebrochen ist und daher zwar einen Zündfunken erzeugt, welcher aber zu schwach ist, um das Gemsich zu zünden?

    - Eine neue Zündkerze ist bereits verbaut und ist auch rehbraun (zumindest war sie es da wo sie noch lief)
    - Zündkerzenstecker habe ich auch getauscht -> Zündfunke ist vorhanden.
    - Sprit kommt auch beim Vergaser an. (Es waren 2 zusätzliche Benzinfilter verbaut, welche ich herausgenommen habe).
    - Eine neue Teillastnadel ist verbaut.
    - Auspuff ist auch gereinigt, sowie momentan nicht angebaut.

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Nils1994
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Essen, Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    531

    Standard

    Das Luftleitblech muss weg. Die Kette muss dafür aber nicht ab.

    Mit einer ruhigen Hand kannst du zumindest den Unterbrecherabstand prüfen. Aber liegt der ZZP daneben, kommst du nicht an die Halteklammern dran, wenn das Leitblech noch dran ist.

    Das kleine Sicherungsplättchen, also der Ring ist nicht durchgängig. Also er bildet keinen geschlossenen Kreis. Die beiden Enden liegen übereinander.
    Ich denke, durch einen defekten Ring könnte das Polrad haken, also sich nicht gleichmäßig drehen.

    Wenn der Zündfunke vorhanden ist, würde ich mich nach der Einstellung dieser sofort an die Vergasereinstellung machen. Sollte alles nicht helfen, zieht der Motor vielleicht Nebenluft. Das hätte zur Folge, dass dein gemisch für eine Entzündung zu mager wird
    Immer nur Zentimeter! Sind wir hier bei die Schreiners, oder wad?

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Das kleine Sicherungplättchen nennt sich Halbmondkeil oder Scheibenfeder.
    Wenn das hin ist, dann kann der Funke zur Unzeit kommen und so toll sein wie er will, es gibt ggf. keine ordentliche Zündung.

    Das kann man prüfen.

    Wird die Kerze beim Kicken überhaupt feucht? Wenn nein, dann liegt das Problem eher im Ansaugweg:
    - kein Sprit
    - Vergaser verdreckt oder
    - Wellendichtring auf der Kurbelwelle rechts undicht

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    46

    Standard

    Hallo Peter, erstmal vielen Dank!
    Die Zündkerze wird feucht, bzw. eher schmierig. Wenn ich längere Zeit kicken spritz auch vorne beim Krümmer weng was raus. Der Vergaser wurde auch auseinander gebaut und gereinigt. Wellendichtring auf der linken Motorseite habe ich auch geprüft, welcher - nach meinen Empfinden - auch in Ordnung ist.

    Daher müsste dann ja die Scheibenfeder (mir war der Name nicht eingefallen) ja noch okay sein.
    Sollte ich daher nun das Luftleitblech abnehmen? Aber wie kann ich dieses dann abnehmen, ohne die Kette zu öffnen?

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von turbo 1965 Beitrag anzeigen
    Aber wie kann ich dieses dann abnehmen, ohne die Kette zu öffnen?
    Einfach die Schrauben rausdrehen. Das Luftleitblech (Teil 24) umschliesst die Kette nicht.

    Ob die Scheibenfeder noch ok ist, weiss nur die Glaskugel, aber die ist immer noch zum Kalibrieren auf dem Blocksberg.
    Überprüfe den Zündzeitpunkt. Der stimmt dann , wenn die Werks-Markierung auf dem Polrad mit der nach dieser Anleitung selbst gemachten in etwa übereinstimmt:
    Schraubär-Tip: Zündzeitpunktmarkierung selber machen

    Peter

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    46

    Standard

    Okay, dann werde ich erstmal mein Luftleitblech abnehmen und nachsehen ob eine Markierung vorhanden ist.

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von Nils1994
    Registriert seit
    28.03.2012
    Ort
    Essen, Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    531

    Standard

    Die werksseitigen Markierungen taugen nur für die originale Grundplatte. Sollte diese irgendwann einmal ausgetauscht worden sein, ist es gut möglich, dass die Markierungen nicht mehr stimmen.


    PS: Bei Baujahr '65 wird auf dem Gehäuse eher keine Markierung sein. Meines Wissens nach kamen die '77 erst drauf.
    Immer nur Zentimeter! Sind wir hier bei die Schreiners, oder wad?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Guter Hinweis, Nils. Danke!

    Mein Tip setzt in diesem Fall voraus, dass es eine eindeutige Gehäusemarkierung und die dazu korrekt passende Markierung auf dem Polrad gibt.
    Ansonsten hilft es, mit selbst gemachten Markierungen, das Öffnen des Unterbrechers z.B. mit einem Multimeter zu messen.
    Geschlossen 0,x Ohm, offen unwesentlich mehr, aber eindeutig.

    Peter

    Peter

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    46

    Standard

    Dann sollte ich erstmal mit den Multimeter den Unterbrecher prüfen?
    Könnte es nicht vielleicht auch am Zündkabel liegen?

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wenn ein Funke vorhanden ist, dann musst Du nicht den Unterbrecher prüfen, sondern ob er im richtigen Moment öffnet.
    Wenn kein Funke vorhanden ist, dann kannst Du mit dem Multimeter prüfen, ob der Unterbrecher überhaupt öffnet oder schliesst.

    Peter

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Wie bereits beschrieben, musst Du das Luftleitblech abnehmen, um das Polrad demontieren zu können. Dafür sind die Kettenschläuche vom Luftleitblech abzunehmen. und eine Schraube zu lösen. Beim Wiederanbau des Luftleitbleches empfiehlt es sich die Kettenschläuche erst auf der, dem Motor zugewandten Seite mittels eines Drahthakens ( aus einem alten Drahtkleiderbügel oder Ähnliches )( Draht gerade biegen und dann vorne ca. 5mm um 90° abwinkeln; Ende rund feilen ) wieder einzuhängen.
    Das sind genau die Arbeiten, die ich an der /1 so liebe.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vape Zündung Einbau - Motor springt nicht an KR51/1
    Von Kido im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 17:10
  2. Zündung einstellen ----> Motor kaputt?
    Von martini im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2005, 12:00
  3. Zündung einstellen ohne das der Motor eingebaut ist?
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 14:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.