+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: Motor neu gelagert. Jetzt geht alles viel zu schwer


  1. #17
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    @Harlekin: im Gegensatz zu manch anderem Forumbenutzer überdenke ich meine Posts gründlich, bevor sie (in verständlichem Deutsch und ohne allzu viele Rechtschreib- und Tippfehler) auf die Menschheit losgelassen werden.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: ich hatte nicht geschrieben, dass man die Kurbelwelle nicht mehr drehen kann, sondern dass das Ganze durch Wellendichtringe mit Staubschutzlippe schwergängiger wird (und zwar spürbar).

    Und wenn Deutz sich die Nägel aus den Handgelenken gezogen hat (woher weiss er sonst, dass Zündung und Primärtrieb schon eingebaut sind?) können wir vielleicht auch wieder zur Sache kommen.


    Gruss vom Michel

  2. #18
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.06.2007
    Beiträge
    30

    Standard

    Zitat Zitat von H.J.
    Wer es nicht glaubt kann gerne bei mir vorbei kommen. Wir drehen dann drann, nehmen die Wellendichtringe (noch nagelneu!) wieder raus und drehen nochmal an den Wellen. Wenn es dann wesentlich leichter geht, (was es mit Sicherheit tut) kriege ich einen Kasten Bier und neue Wellendichtringe (natürlich wieder Doppellippe), wenn nicht, steige ich aus diesem Forum aus und gebe noch zwei Kästen Bier mit!!

    @Deutz40
    Was solln das mit dem Komentar?? Zu tief in den Auspuff geguckt heute?? Oder habe ich dir auf den Schlips geschrieben, oder was????
    Den Katsen Bier haste gewonnen.
    Es ist schon so, dass man nach einsetzten der Simmerringe sich die Wellen etwas schwerer drehen lassen.
    Es gibt aber auch Simmerringe, die sind so weich (um nicht zu sagen schwammig) wo man das kaum merkt.
    Wenn man die Mutter z.B. auf der rechten Seite aaf die Kurbelwelle dreht, dann sollte man aber die Kurbelwelle mit etwas Krafaufwand drehen können.

  3. #19
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja klar , Ihr redet hier von Wellendichtringen ,
    und Ihr glaubt tatsächlich das man mit so ein bischen Kunststoff einen
    Motor derart abbremsen kann ,
    nicht zu glauben .
    Ps ,
    manchmal ist es besser einen Schreibfehler zu machen
    aber einen Motor fachgerecht reparieren zu können , und
    Fehler erkennen zuordnen und diese beseitigen als so ein
    Hirnrissigen Schwachsinn zu schreiben , und Hilfesuchende
    zu verunsichern .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    73

    Standard

    danke für eure hilfe. so eine lawine wollte ich allerdings nicht lostreten.


    ich habe die schrauben etwas gelöst und mit dem gummihammer leicht geschlagen. geht ketzt super. wenn ich die schrauben allerdings wieder anziehe ist alles beim alten. im video wird keine angabe über die reihenfolge gemacht. dort wird nur über kreuz angezogen. das hab ich natürlich auch gemacht. oder kennt ihr eine definierte reihenfolge?


    mfg

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    setz das polrad drauf und dreh einwenig.

    die lager werden etwas unter spannung sitzen dsa legt sich aber normalerweise in den ersten 100 metern.

    @ simson michel


    wie definierst du schwergängiger?

    wir reden hier von einem so geringen wert was das bremmst das man dieses dann nicht als schwergängig bezeichnen kann.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  6. #22
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Immer die Schrauben die am weitesten auseinander sind anzihen,
    wenn Du das gemacht hast , musst Du alle nochmal nachzihen ,
    wenn Du nach dem Festzihen noch klemmende Lager hast ,
    wirst Du den Motor nochmal öffnen müssen , da das mit sicherheit
    nicht die Kurbelwelle ist , sondern das Getriebe.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #23
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    ihr denkt auch dran das simemrringe nie trocken montiert werden sollen..?

    immer fett an die dichtlippen...lieber mehr als zu wenig ;-)


    Ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  8. #24
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    @Harlekin: ohne Wellendichtringe konnte ich die Kurbelwelle leicht mit Daumen und Zeigefinger drehen, mit Simmerringen nur noch an der Mutter mit deutlich mehr Kraftaufwand. Und ja, ich habe ordentlich Fett bei der Montage der Dichtringe benutzt.
    Hier noch ein Bild für die Reihenfolge des Festziehens beim M5x2 (a sind die kurzen, b die langen Schrauben).

    Gruss vom Michel

  9. #25
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Das mit dem über Keuz festziehen ist schon ok. Vielleicht nach jedem leichten Festziehen der Schrauben immer wieder mal die Prellschläge durchführen.

    Das mit den Simmern ist nicht so abwegig, aber nur wer gut schmiert auch gut fährt. :wink:
    S51welt.de

  10. #26
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    @Trigger:

    Mich wuerde mal interessieren, ob du den Innenring des rechten Kugellagers vor dem Zusammenbau auch erhitzt hast. Ich behaupte mal, der Innenring sollte noch heiss sein, wenn du die Gehaeuseschrauben festschraubst, damit die Welle richtig in den Innenring rutscht. Auf jeden Fall sollten die Lager leichtgaengig sein, axial sollten keine Spannungen vorhanden sein, sonst machen die Lager das nicht lange. Und ich wuerd da auch nicht so rangehen mit der Einstellung "das gibt sich schon nach ein paar Kilometern". Ich wuerd das Gehaeuse nochmal trennen und die Lager auf richtigen Sitz kontrollieren, da gibts ja genau definierte Einbaumaße fuer KW und Co.

    Adrian

  11. #27
    Zündkerzenwechsler Avatar von Wizard
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    32

    Standard

    Hallo,

    hier findest du die original Anleitung. Da ist ein Bild mit der genauen Reihenfolge dabei.

    MfG

  12. #28
    Avatar von geeno1
    Registriert seit
    22.01.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    3

    Standard

    hallo,
    vielleicht solltest du beim montieren darauf achten daß der kupplungshebel parallel zur kurbelwelle steht. sonst drücken die druckstangen der kupplung gegen den nicht richtig positionierten ausrückhebel .wodurch das gehäuse unter spannung steht. dadurch lässt sich dann das gesamte getriebe nicht bewegen!!

    geeno1

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Motor warm: Kupplung geht schwer
    Von harm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 17:17
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 09:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.