+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Motor Regenerieren


  1. #17
    Gesperrt Flugschüler
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    schwalbenhausen
    Beiträge
    397

    Standard

    hallo, ich habe da auch schon einige erfahrung mit dem thema regeneration machen dürfen/müssen.
    wenn man nicht, so wie ich beim ersten motor, einem ...piiiiiiieeeep...aufsitzen will und selbst nicht die nötigen werkzeuge und die nötige ahnung hat, dann sollte man da auf profis vertrauen.
    und da fängt eine REGENERATION,( komplett ) bei 400 euro an. dann hat man aber auch einen motor der absolut top ist und der eine gewisse wertsteigerung des mopeds bewirkt.
    ausserdem hat man bei einem profi zwar mehr ausgegeben, aber eben auch vorteile wie garantie.....

    ich sage natürlich nichts gegen jemanden der die motoren für sich, oder gute bekannte macht. da wissen alle um die qualifizierung des schraubers und sind sich der risiken bewusst. da kommen bestimmt auch gute sachen bei raus. wenn man nicht selber schraubt kann man auch nicht lernen.

    was mir viel mehr sorgen macht ist das einige die ihren motor selbst " gemacht " haben, anschließend das gute stück verkaufen und den motor als regeneriert beschreiben. das sind die guten stücke die sich dann hier im forum wieder anfinden....."kann mir jemand helfen, mein motor macht so komische geräusche ".........

    gruß sascha

  2. #18
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Man sollte hier einmal die Begrifflichkeiten ein wenig ordnen: Für den Bereich der Instandsetzung von reinen Verbrennungskraftmaschinen, also ohne Getriebe, gibt es verschiedene Definitionen hinsichtlich des Umfangs und der Tiefe der Instandsetzung. Die meisten Motoreninstandsetzer, welche als solche offiziell durch die Handwerkskammern und Verbände anerkannt sind, beziehen sich auf die Richtlinie des DEUTSCHES INSTITUT FÜR GÜTESICHERUNG UND KENNZEICHNUNG e.V, welche da lautet RAL-GZ 797, vgl. auch hier.

    Anmerkung: Den gesamten Text dieser Richtline gibt es nur käuflich zu erwerben. Der im Link hinterlegte Auszug reicht aber für die vorliegende Diskussion aus, da er die verschiedenen Instandsetzungsgrade beschreibt und definiert.

    Die Ziffer 1.1.3.2 der Richtlinie RAL-GZ 797 definiert die verschiedenen Varianten eines instandgesetzten Motors. Was hier unter einem regenerierten Motor diskutiert bzw. angedacht wird, geht in Richtung des Begriffs des generalüberholten Motors, vgl. Ziffer 1.1.3.2.1 RAL-GZ 797. Die dortige Definition lautet:

    "Dieser Motor ist vollständig [general – im Sinne von umfassend]
    zu zerlegen, alle einzelnen Teile sind zu begutachten,
    entsprechend dem Begutachtungsergebnis nach dem Stand
    der Technik instand zu setzen oder können wiederverwendet
    werden. Verschleißteile werden immer gegen Neuteile
    in Markenqualität (Original-, Ident- oder Markenteile) ersetzt.
    Die mitgelieferten Nebenaggregate sind, sofern konstruktionstechnisch
    möglich, nach den gleichen Kriterien wie der
    Motor zu behandeln. Ziel ist die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit
    des Aggregates."


    Diese Definition kann und muss m.E. auch auf ein angeflanschtes bzw. integriertes Getriebe - wie bei den Simson-Motoren allenthalben zu finden - übernommen werden.

    Insgesamt problematisch ist hier aus meiner Sicht, dass die Verschleißteile gegen Neuteile in Markenqualität getauscht werden müssen und zwar zwingend. Es kommt diesbezüglich nicht auf deren Verschleißzustand an! Das bedeutet z.B. für die Kupplung, dass hier zumindest die Beläge zwingend zu wechseln sind. Dabei ist zu beachten, dass die neuen Verschleißteile Markenqualität aufweisen müssen, womit wir - mal wieder - beim leidigen Thema der Qualität der für die Simson-Motoren angeboten Ersatzteile angekommen wären. In der Ziffer 1.2 RAL-GZ 797 sind die Begriffe "Originalersatzteil", "Originalteil" sowie "Identteil" definiert. Hier stellt sich die Frage, ob die z.B. über den MZA-Vertrieb angebotenen Ersatzteile überhaupt die Voraussetzungen eines Identteils erfüllen. Hier geht es insbesondere um den Nachweis, dass diese Teile dem Zeichnungsstand der Bauteile entsprechen, die vom Motorenhersteller zum Lieferzeitpunkt Verwendung
    finden bzw. fanden und so an diese geliefert werden bzw. wurden. Im Zweifel verbleibt hier nur noch der Rückgriff auf sog. Old-New-Stock-Teile, also Restbestände aus der Produktion der FaJaS.

    Weiterhin ist zu beachten, dass jedes Motorenteil zu vermessen und zu begutachten ist. Das bedeutet auch, dass z.B. die Motorengehäuse im Hinblick auf alle relevanten Maße, also z.B. auch der Fluchtung der Lagergassen zu vermessen ist. Spätestens hier muss der Motoreninstandsetzer ran.

    Ich fasse zusammen: der Begriff "regenerierter Motor" ist beliebig und keine offizielle Definition. Es ist wohl ein generalüberholter Motor gemeint. Die Voraussetzungen hierfür sind jedoch deutlich höher als hier im Forum gemeinhin angenommen wird.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  3. #19
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    ausserdem hat man bei einem profi zwar mehr ausgegeben, aber eben auch vorteile wie garantie.....
    Garantie oder Gewährleistung???

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    was mir viel mehr sorgen macht ist das einige die ihren motor selbst " gemacht " haben, anschließend das gute stück verkaufen und den motor als regeneriert beschreiben. das sind die guten stücke die sich dann hier im forum wieder anfinden....."kann mir jemand helfen, mein motor macht so komische geräusche ".........
    Naja, dieses Risiko kann man beim Kauf recht wirksam minimieren (nicht auschließen, aber immerhin), wenn man den Verkäufer nach entsprechenden Rechnungsbelegen fragt.
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  4. #20
    Gesperrt Flugschüler
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    schwalbenhausen
    Beiträge
    397

    Standard

    @landcruiser: Garantie oder Gewährleistung???



    Ein wichtiger Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung besteht in folgendem:

    • Garantie: sichert eine unbedingte Schadensersatzleistung zu (engl. guarantee)

    • Gewährleistung: definiert eine zeitlich befristete Nachbesserungsverpflichtung (engl. warranty) ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden.

    Ein Garantieversprechen ist damit eine zusätzliche, freiwillige Leistung des Händlers und/oder des Herstellers (Die Hersteller bieten ganz unterschiedliche Servicearten: Vor-Ort-Service, Direktaustausch, PickUp & Return, BringIn, usw.). Die Garantiezusage bezieht sich zumeist auf die Funktionsfähigkeit bestimmter Teile (oder des gesamten Geräts) über einen bestimmten Zeitraum. Bei einer Garantie spielt der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden keine Rolle, da ja die Funktionsfähigkeit für den Zeitraum garantiert wird.

    Die gesetzliche Gewährleistung bezieht sich auf die Mangelfreiheit des Kaufgegenstandes zum Zeitpunkt der Übergabe an den Käufer. Genaueres siehe oben. Für den Kunden ist zu beachten, dass durch eine Garantiezusage die gesetzliche Gewährleistung in keinem Fall ersetzt oder gar – im Umfang oder der Zeitdauer – verringert werden kann, sondern immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung findet.

    Viele Verbraucher werfen Garantie und Gewährleistung in einen "Topf". Doch das ist falsch. Grob kann man festhalten, dass Gewährleistung Sache der Händler ist, Garantie Sache der Hersteller. Während Händler zu einer Gewährleistung gesetzlich verpflichtet sind, steht es den Herstellern frei, für ihre Produkte zu garantieren.

    bei der simsonklinik bekommt man garantie auf den motor.

  5. #21
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    Viele Verbraucher werfen Garantie und Gewährleistung in einen "Topf". Doch das ist falsch.
    Deswegen auch meine Nachfrage, weniger wegen des rechtlichen Inhalts beider Modelle. Trotzdem: Sehr schöne Darstellung der rechtlichen Unterschiede!

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  6. #22
    Flugschüler
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    257

    Standard

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    Garantie: sichert eine unbedingte Schadensersatzleistung zu
    Das steht zwar so in Wikipedia, stimmt aber trotzdem nicht. Der Garantiegeber hat große Freiheiten bei den Garantiebedingungen, er kann durchaus Bedingungen stellen (z.B. Wartungsvorgaben).

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    Bei einer Garantie spielt der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden keine Rolle, da ja die Funktionsfähigkeit für den Zeitraum garantiert wird.
    Das stimmt nur bei der Haltbarkeitsgarantie, bei einer Beschaffenheitsgarantie geht es idR nur um den Zustand bei Übergabe. Es kommt halt immer auf den Inhalt der konkreten Garantie an.

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    Gewährleistung: definiert eine zeitlich befristete Nachbesserungsverpflichtung (engl. warranty) ausschließlich für Mängel, die zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits bestanden.
    Kleine Ergänzung: Wenn Privatpersonen vom Händler kaufen wird 6 Monate lang vermutet, dass Mängel schon von Anfang an bestanden, d.h. der Händler haftet, wenn er nicht beweisen kann, dass die Sache bei Übergabe mangelfrei war.

  7. #23
    Gesperrt Flugschüler
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    schwalbenhausen
    Beiträge
    397

    Standard

    ........es kommt immer einer der einen längeren hat und einen draufsetzt.
    wenn bei meiner schwalbe morgen beim starten der kolben unten rausfällt, dann ist das für mich ein garantiefall und wenn meine neue kurbelwelle in der garantiezeit einen lagerschaden bekommt ist das auch garantie. alles andere sind juristische spitzfindigkeiten die für den otto normalverbraucher kaum zu verstehen sind.
    auch wissen viele nicht das man als privatperson, bei einem privatverkauf eine gewährleistungspflicht hat, es sei denn man schließt es ausdrücklich aus.
    aber wie gesagt das thema ist so komplex das jeder jurastudent hier noch mehr ansätze findet.
    gruß sascha

  8. #24
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    129

    Standard

    Dann sollte ich wohl noch schnell was klar stellen, die Angebote die ich bis jetzt gemacht habe waren alle aus Freundlichkeit, es ist eigentlich traurig das einige dies anscheinend nicht kennen.
    Ich verdiene daran nicht eine Mark, und ich muss mir auch nicht an allem eine Goldene Nase verdienen, geschweige denn aus Scheiße Bonbons machen.
    Es waren halt einfach nur Angebote, denn ich weis selbst gut genug wie es ist wenn man manche Sachen nicht hat oder nicht kann, deshalb wollte ich einfach nur Helfen.
    Dies scheint ja nicht erwünscht zu sein, es wurde ja sogar Beifall Geklatscht, nach den Sinnlosen Unterstellungen, deshalb werde ich es einfach lassen etwas anzubieten, mir ist das egal und wer nicht will der hat schon.

    So und nun gern zurück zum Thema.

  9. #25
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Es wird wie in vielen anderen Foren, manches Thema einfach nur zu breit gequatscht, auch wenn in diesem Thread viele Anmerkungen sehr richtig sind.
    Wir haben beim Braunschweiger Stammtisch auch schon mal mit mehreren zusammen den einen oder anderen Motor "gemacht".
    Natürlich vorrangig um etwas Defektes zu reparieren, aber auch, um zu sehen oder zu zeigen, wie das "hobbymässig" geht. Das war nie ein Generalüberholen, wurde aber auch nie so verkauft und erst recht war es für den Motorbesitzer stets kostenlos, von den Teilen abgesehen.

    Peter

  10. #26
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von der_Sandro Beitrag anzeigen
    es wurde ja sogar Beifall Geklatscht,
    jaaaa. weil er genau meine gadankengänge niedergeschrieben hat. gut, das mit den lagerabzieher hat ich nicht gelesen, aber der rest...passt.
    wenn du dir deine beiträge nochmal durchließt und neutral bewertest, müsstest du zu einem ähnlichen ergebniss kommen.

    ich mache auch für andere......hobbymäßig. wenn ich um hilfe gebeten werde und hilfe geben kann. ich mache das aber grundsätzlich als hilfe zur selbsthilfe. anders habe ich es auch nicht gelernt.
    und wenn ich irgendwas herstellen oder besorgen kann, dann verschacher ich das nicht offiziell über ein onlineangebot als bestellware.
    was wäre gewesen, wenn sich hundertfuffzig leute gemeldet hätten ??? bei sechzig leuten wären die dinger gebrochen, weil sie dachten sie könnten im wald damit rumreiten. da wären dann zwanzig im rollstuhl gelandet......hast du darüber mal nachgedacht ?????
    das ist jetzt sehr weit an den haaren herbeigezogen.......aber schalt die birne vorher ein
    manche kennen mich, manche können mich

  11. #27
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    129

    Standard

    Wenn man sich viel mühe gibt kann man es auch so sehen, das Angebot mit dem schwingenbolzen stand ursprünglich im Braunschweig Abteil, denn wenn es hätte jemand zugeschickt haben wollen, hätte ich ihm einfach die Mail Adresse vom dreher gegeben, denn der schickt das zeug auch nur zu mir.

    Übrigens den Tipp mit dem Edelstahl schwingenbolzen hab ich von einem motocross Fahrer;-).

    Bevor ihr das nächste mal versucht meine Person zu beurteilen, fragt doch einfach, ich gebe gern antworten.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. S51 Motor regenerieren
    Von Tobi112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 21:25
  2. Motor vom Sr 80 regenerieren
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 14:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.