+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Motor schnell trennen


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Motor schnell trennen

    Hi,

    habe lange nichts mehr am Motor (M541) gemacht, also ist ein wenig Gedächtnisschwund eingetreten :) Ich möchte das rechte Kubelwellenlager (und nur dieses) wechseln (alle anderen Lager wurden schon gemacht, KuWelle ist auch neu), habe wenig Zeit, es muss schnellstmöglich gehen. Beide Seitendeckel und der Zylinder sind ab, desweiteren rechts die Zündung und das Kettenritzel. Alles andere (Simmerringe, Kupplungspaket, Primärritzel) sind noch dran.

    Frage: Kann ich zum Motor spalten jetzt schon den Motor auf 90°C erwärmen (ach, so, ja, oben der Kupplungshebel muss wegen der Kunststoffrolle vorher noch raus) und mit der Trennvorrichtung trennen? Also an der Kurbelwelle rutscht definitiv zuerst das rechte Lager aus der Passung. Wo´s die anderen Wellen rauszieht, weiß ich aber nicht. Kann da irgendwas Dummes passieren an der Schaltung etc, wenn links das ganze Gedöns dran bleibt?

    MfG,

    Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von jUst
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Karl-Marx Stadt
    Beiträge
    93

    Standard

    ich kenn mich zwar mit dem m541 nicht so gut aus, habe bis jetzt nur klauengeschaltene motoren gemacht, aber ich meine das passt schon wenn kupplungsseitig alles am motor verbleibt.

    das es rechte KW-lager auf der welle klemmen bleibt kenn ich auch, musst dann halt sehr vorsichtig machen beim abziehen das du dir die KW nicht krumm ziehst.

    + was dir noch passieren kann... das es dir das axiale spiel der wellen beim trennen verstellt, solltest du vlt. nach dem zusammenfügen nochmals kontrollieren.

    ich hoffe jetzt auch mal das ich richtig liege

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Wenn du (aus welchen Gründen auch immer) nur das rechte KW-Lager ausbauen willst, genügt das Demontieren von Zündung und Ritzel sowie das Entfernen der 10 Spannschrauben. Theoretisch kannst du sogar das Öl drinlassen, wenn du einen drehbaren Montagestäder hast.

    Da du bei Benutzung des Motortrenners abwechseld auf KW und Abtriebswelle drückst, bleibt im schlimmsten Fall das KW-Lager auf der Welle. Das müsstest du dann abziehen. Ebenso das kleine 6000er von der Festradwelle. Sollte diese Welle ein Stück rauskommen, lässt sie sich leicht und ohne Lagerschäden wieder mit einem Gummihammer setzen.

    Und jetzt das ABER. Wenn du wirklich NUR das KW Lager tauschen willst, warum lässt du dann nicht den Motor zusammen und holst das Lager mit einem dafür geigneten Abzieher raus? Es gibt doch extra Abzieher dafür.
    Sirko

    PS: Bitte tausch das schwächste Element (6000er) auch mit. Das ist defininitiv auch tot, wenn es schon das KW-Lager hingerichtet hat.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Danke, also:

    es geht darum , dass der Motor eigentlich neue Ku-Welle und Lager bekommen hatte, nur leider stellten sich nach der Regeneration bei warmem Motor und unter Last ab ca. 40 km/h üble Resonanzen ein, die die Leistung regelrecht bremsten. Als eine von zwei erkennbaren Ursache fand ich (das fiel mir schon beim Zusammenbauen auf), dass das rechte Ku-Wellenlager viel zu leicht in seine Passung ploppte. Das sitzt gar nicht richtig auf Pressung drinnen, Scheibenkleister. Jedenfall wenn der Motor warm wird. Obwohl mir klar ist, dass unter dem Gerassel sicher die gesamte Kurbelwelle schon gelitten hat (Motor lief ca. 100 km damit) möchte ich nur das rechte Lager austauschen. Dabei will ich nun versuchen, mit dünnflüssigem Spezialkleber (benzinfest) den Lagersitz im Gehäuse zu reduzieren.
    Zweiter Fehler war ein leicht schiefer Sitz des Simmerringes - es ölte leicht und zog dort offenbar ein bissel Nebenluft. Kann ich mir aber als alleinige Ursache für solche massiven Probleme nicht vorstellen.

    @ toto: Wie jetzt??? Das rechte Lager ohne Spalten tauschen? Mit was für einem Abzieher soll das denn gehen? Selbst wenn - ein neues kriegt man doch da nicht drauf auf die Kurbelwelle. Die Welle müsste kalt sein - das Lager dagegen warm und das Gehäuse noch wärmer. Ist doch gar nicht machbar.

    MfG,

    Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von jUst
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Karl-Marx Stadt
    Beiträge
    93

    Standard

    benzinfester spezialkleber. willst du das lager einkleben oder wie darf man das verstehen.

    ich habe bisher nur von der möglichkeit gehört den lagersitz auszuzinnen, frag mich nicht wie das im detail funktioniert, wurde aber schon öfters von älteren herren angesprochen.

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    DSC01497.jpg~original.jpg
    Schau mal, so sieht ein entsprechender Abzieher aus.
    Natürlich kann man auch bei zusammengefügtem Block das Lager montieren. Block neutral warm halten, Lager in den Eisschrank und dann nach dem Rausholen den Innenring erwärmen. Wenn du das Lager dann mit einem Dorn eintreibst, der auf Innen-und Außenring gleichzeitig wirkt, geht das super.
    Mach dabei jegliche Nebengeräusche aus. Hör bei jedem Schlag auf das Plingen. Der Schlag, bei dem das Geräusch heller wird muss der letzte gewesen sein.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. M53/1 Motor trennen - muss das Kupplungspaket runter?
    Von ger51350 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 16:41
  2. Motor Trennen, weitere Fragen.....
    Von Schwalbenkönig1982 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 00:27
  3. Motothälften trennen, brauch schnell hilfe
    Von patrick.the.riper im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 16:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.