+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mein Motor ist ein Schweizer Käse :)


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von bodensee-simme
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Kressbronn am Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard Mein Motor ist ein Schweizer Käse :)

    Hatte gestern meine erste richtige Probefahrt nach der langen Aufbauphase. Lief alles super, bis auf das es den 3. Gang noch nicht greift. Was mir allerdings etwas Sorgen bereitet, das ich heut Morgen einen 20cm großen Ölfleck unter dem Motor vorgefunden habe. Scheint Getriebeöl zu sein, der Pegel ist auch stark gesunken. Bin gestern lediglich 15 Minuten gefahren. Vergaser & Schlauch lecken auch etwas, was ich aber in den Griff bekommen sollte. Wenn da nur nicht dieser große Ölfleck wäre . Nun bin ich mir nicht sicher, ob das Schwälbchen bei der Probefahrt auch Öl gelassen hat, sieht mir aber eher danach aus, als wäre das alles im Stand rausgelaufen. Vorher bei Testversuchen im Stand hat sie nie gesabbert - der Boden war immer trocken. Kann es sein das sich das Öl jetzt durch die 15 Minuten so sehr erhitzt hat (ausgedehnt) und der Druck es irgendwo nach außen befördert hat? Wo schau ich da am besten nach? Danke

    Gruß

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Jens
    Registriert seit
    14.06.2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    246

    Standard

    Moin,

    also ich bin mir ziemlich sicher, dass Deine Schwalbe (?) keinen Öldruck erzeugt...

    Hast Du den Motor auch (selber ?) neu aufgebaut ? Dabei könntest Du den O-Ring vergessen haben, oder die Dichtung zwischen zwischen Block & Deckel ?

    Alternativ, sofern Du den Motor selber gemacht hast: wenn Du nicht das korrekte Trennwerkzeug benutzt hast und dann mit einem Hammer "getrennt" hast, könntest Du alles ein wenig "kaltverformt" haben, weshalb es nun (spätestens bei Erwärmung) nicht mehr richtig abdichtet.

    Mach den Motor sauber, leg Dich auf den Boden daneben und guck nach, wo es her kommt...bei einem "20 cm großen" Ölfleck sollte man das gut sehen können. Zur Not fahr (nach dem saubermachen) eine Runde...

    ABER: Prüf VORHER Deinen Getriebeölstand, nicht dass Du jetzt mit zu wenig Öl fährst...

    Davon ab: bei einem zu hohen Ölstand spuckt der Motor auch das überflüssige Öl aus !
    Gruß vom Jens

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Das Öl wird eher dünnflüssiger durch die Erwärmung geworden sein.
    Alles schön sauberwischen unten drunter, dann fahren und gucken wo sich Tropfen bilden.
    Eventuell die Schrauben am Seitendeckel mal etwas nachziehen, soviele Ölquellen gibts ja nicht: Seitendeckeldichtung, Wellendichtring Kickstarterwelle oder WDR hinter dem Antriebskettenrad. Die schlimmen Sachen wie Gehäusemitteldichtung klammere ich mal aus, damit du nicht vor Schreck aus den Latschen kippst :-)

    mfg Gert

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von bodensee-simme
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Kressbronn am Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard

    Mit Neuaufbau meine ich alles rund um den Motor herum. Den habe ich nur bedingt etwas innen Gereinigt (nicht die Getriebeseite), da er bisher immer wunderbar lief. Er wurde nur ausgebaut und stand dann wärend der Restauration ruhig gelagert im Regal :wink: . Ich hab jetzt Öl nachgefüllt und fahr mal in der MIttagspause eine Runde, um zu gucken wo sich Öltropfen bilden. Ist es eigtl. normal, dass ich rechterhand bei der Kontrollschraube kein Öl sehe?

    Ich meld mich nachher nochmal mit dem Resultat.

    Gruß

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von bodensee-simme
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Kressbronn am Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard

    So, da bin ich wieder. Also das Öl tritt augenscheinlich zu 80% an der Kickstarterwelle aus, der Rest kommt von der Getriebedeckel-Schraube genau darüber. Minimal würde ich sagen kommt noch etwas von der Oberkante des Getriebedeckels, aber nicht der Rede wert. Also ich nehm den Deckel nachher mal runter und erneuere die Dichtungen ... dann weitersehen.

    Gruß

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Ein Ölverlust zwischen Kickstarterwelle und Hohlschaltwelle ist bei den M53 Motoren eigentlich schon fast Standard, da sich zwischen beiden Wellen als Dichtung nur Luft befindet.
    Aber den WDR zu tauschen kann auch nichts schaden.

    mfg Gert

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von bodensee-simme
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Kressbronn am Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard

    Hab jetzt mal etwas genauer geschaut. Die Radialdichtung ist komplett gerissen/zerbröselt und die Dichtung zum Kupplungsdeckel ist auch hin. Hab beide bestellt, denke danach sollte das Problem behoben sein.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. s51 telegabel, gaszug und schweizer reg
    Von hommek im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 13:48
  2. Schweizer Gründlichkeit mit Jobangebot
    Von Schwalle im Forum Smalltalk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 22:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.