+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Motor sitzt plötzlich fest...


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    38

    Standard Motor sitzt plötzlich fest...

    Hallo Leute,

    habe nun wieder ein neues problem: und zwar habe ich gestern meine Schwalbe vollgetankt mit etwas älteren Benzin, das in unsere Garage stand. Habe die normale Benzin-Ölmischung wie vorher auch gemacht... Bin dann einige km gefahren, habe sie abgestellt und als ich zurückfahren wollte saß der Motor zum ersten Mal fest, aber nach einigem probiern gings dann wieder. Als ich sie dann aber abends nochmal fahren wollte ging nix mehr, kein kicken mehr möglich und auch kein Anschieben... Ich vermute ja, dass sich das Öl mit dem Benzin nicht richtig gemischt hat und das der Zylinder festsitzt, aber wie komme ich da nun am besten dran? Kann den Motor oben nicht aushängen, da das Gestell im Weg ist, kann also die schraube nicht rausziehen. Mein Gefährt: KR 51/1 BJ 76
    Noch eine Frage: wie bau ich den LiMA Deckel ab? Da hängt ja der eine Zug fest dran...

    Vielen Dank im Vorraus...

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von lssteini Beitrag anzeigen
    Kann den Motor oben nicht aushängen, da das Gestell im Weg ist, kann also die schraube nicht rausziehen. Mein Gefährt: KR 51/1 BJ 76
    Noch eine Frage: wie bau ich den LiMA Deckel ab? Da hängt ja der eine Zug fest dran...

    Vielen Dank im Vorraus...
    Welches Gestell? Der Rahmen?
    Bau den Zylinderkopf ab und schau mal ob du den Kolben bewegen kannst oder ob Riefen an der Laufbuchse zu sehen sind.
    Auch den Lichtmaschinendeckel schraubst du ab und drehst am Polrad. Hattest du ungewöhnliche Geräusche beim fahren vernommen?

    Vom nicht vermischten Öl stammt das sicher nicht, Mischöle sind heutzutage selbstmischen, sogar das olle 2T-Öl aus den 70iger Jahren in Schwiegermutters Scheune ist selbstmischend.

    Wenn der Kolben beim Fahren "festgeht" würdest du zweifelsfrei veränderte Laufeigenschaften wahrnehmen müssen.

    Ließ dich unbedingt in die Materie ein, deine gesamte Frage deutet darauf hin, dass du dies bisher konsequent nicht getan hast.

    Noch eine Frage: wie bau ich den LiMA Deckel ab? Da hängt ja der eine Zug fest dran...
    Ein Ratschlag, vernünftiges Werkzeug zur Hand nehmen und einfach mal losschrauben. Gerade beim Lichtmaschinendeckel kann man nichts verkehrt machen, du wirst sehen, das ist selbsterklärend. Du fährst einen Oldtimer, schrauben sollte man da schon ein bisschen (wollen/können). Fang klein an und gewinne Erfahrungen dazu! Das wird schon!

    Matze

    P.S. Trage deinen Wohnort in deinem Profil nach und schaue einfach mal in den Stammtischen, vielleicht findest du einen Helfer in deiner Nähe!
    Geändert von Matze (06.09.2013 um 12:38 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Es gibt zwei denkbare Ursachen:
    1. Kolbenklemmer. Halte ich eher für unwahrscheinlich, das passiert üblicherweise während der Fahrt und nicht im Stand.
    2. Kolben wegen Ölpeeke "festgeklebt". Im Prinzip müsste man dazu den Zylnder abnehmen und den Kolben reinigen. Du könntest aber auch einen "Schluck" Sprit in die Kerzenöffnung kippen und einwirken lassen. Beim nächsten Mal einfach den Motor durch Ziehen des Starterhebels ausmachen, das könnte schon helfen.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    38

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten... Habe das Problem nun gelöst. Bin nach einigem Schrauben ganz gut an den Zylinder drangekommen. Habe WD-40 etwas einwirken lassen und ging dann wieder. Woher das Problem genau kam ist mir aber immer noch etwas schleierhaft.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von macgyver
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    203

    Standard

    Hattest Du Dir denn Kolben und Zylinder bei der Gelegenheit mal angeschaut? Nicht dass die stärker gelitten haben wenn's da klemmte?

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Die "Symptome" könnten auch für einen gebrochenen Sprengring (Kolbenbolzen) sprechen. Das hatte sich bei mir auch erst schleichend bemerkbar gemacht, bis er dann irgendwann komplett festsaß. Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass der Kolben verklebt sein soll, wenn er noch kurz vorher gelaufen ist. Ich würde mir vorsichtshalber aber auf jeden Fall die Laufbuchse und den Kolben mal anschauen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kickstarter sitzt fest
    Von lars l. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 00:15
  2. Hohlwelle sitzt fest!
    Von lars l. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 23:57
  3. Polradabzieher sitzt fest
    Von DerNiederrheiner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 20:40
  4. Ölablasschraube sitzt fest
    Von nirva100 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 14:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.