+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Motor vom SR2 lässt ÖL


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    36

    Standard

    Servus!
    Also ich habe bei meinen SR2 neues Getreibeöl eingefüllt!
    500ml wie mir im Forum geasgt wurde.
    Doch jetzt tritt ÖL aus dem Motor aus.
    Gestern habe ich den Motor ausgebaaut und alles gereinigt. Und wahrscheinlich kommt das ÖL aus der Unterseite dort befindet sich ein Deckel wo darunter die Kupplung sowie die Schaltung liegt bzw. dort befindet sich die Aufhängung für die Bowdenzüge. Konnte aber noch nicht so richtig lokalisieren wo genau das raus kommt. wahrscheinlich aus einer der Aufhängungen. Wie kann das sein und wie kann ich das abstellen?
    Habe ich zuviel Öl eingefüllt?
    Bitte helft mir.
    Danke Mfg boettchi

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    273

    Standard

    Leider weiß ich es nicht genau, aber soweit ich mich errinere sind hier immer diese beiden Werte im Gespräch:
    400ml und 500ml
    beide sind Denkbar, aber einer ist falsch!
    Jedesmal wenn jemand seinem Motor zuviel zutraute, lief das Öl aus allen Poren...
    Alles nur eine Hypothese bevor hier niemand Antwortet!

    Frag mal den Schrauber, der hat glaube ich auch eine?


    P.S. Ich glaube ich habe ziemlich viel Halbwissen!

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    36

    Standard

    Servus!
    Sagt mal hat denn keiner von euch ne Idee wo denn das verdammte ÖL herkommen kann?
    Und nochwas wo bekomme ich nen Abzieher für die Schwungscheibe her?
    Danke
    Mfg boettchi

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo Boettchi,

    Hier der Orginaltext der Bedienungsanleitung:

    Den runden Deckel an der linken Seite des Motorgehäuses abnehmen. Bei richtigem Ölstand soll bei auf den Rädern stehendem Moped das Öl bis zur Unterkante der Öffnung stehen. Nachfüllung erfolgt durch die Einfüllöffnung (Ziff. 1 in Bild 7) an der Gehäuseoberseite.

    Beim Ölwechsel die zwei Ölablaßschrauben an der Gehäuseunterseite entfernen, so daß die Ölfüllung abfließt. Nach dem Wiedereinschrauben beider Ablaßschrauben ist durch die obere Einfüllöffnung etwa ½ Liter Spülöl einzufüllen. Dann soll der Motor im Leerlauf im Stand etwa 2 Minuten laufen. Danach sind beide Ablaßschrauben wieder zu lösen und das mit den Ölresten vermischte Spülöl abzulassen. Nach dem Wiedereinschrauben der Ablaßschrauben ist Motoren-Sommeröl einzufüllen, bis der Ölstand die Unterkante der Öffnung im Kupplungsdeckel erreicht. Danach Verschlußdeckel schließen und Ablaßschrauben gut festziehen.

    Von der genauen Füllmenge ist hier keine Rede braucht aber auch nicht wenn Du dich an dieser Anleitung orientierst.
    polradabzieher bekommst Du bei Ebay 26*1,25mm wenn mich nicht alles täuscht. Benutze dazu mal die Such funktion ich habe die Frage selbst in den letzten 4 Wochen gestellt.


    Schönes Wochenende
    der Schrauber

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    36

    Standard

    Servus!!!
    Ich habe nun mal den Deckeln unten abgelassen und sehe nun wo das Öl rauskomme aus der kupplung.
    Wie bzw. was kann ich denn nun dagegen unternehmen damit es mit dem Öl lassen aufhört?
    Bitte helft mir und meinen SR2 Motor aus dem Jahre 1959!
    Danke
    Mfg Boettchi

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    hat der deckel einen riss oder ist es nur die dichtung? dichtungen kannst du gut selber schneiden. aber vor dem öffnen des deckels das öl ablassen.
    dichtungen scheidest du dir am besten aus dichtungspapier. das gibt es als meterware im besseren autozubehör. 0,5mm stärke dürfte dir reichen.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    36

    Standard

    Servus!
    Also ich weiss nun was es ist und kommt das aus dem Kurbeln raus bzw. die Kurbelaufhängung da läuft des Öl raus und sammelt sich unterm Motor zu nem Trofen!
    Wie bekomme ich das denn wech?
    Und noch was ich bekomme den ersten Gang nimmer richtig rein der Bowdenzug ist auch am max. raus gedreht!
    Brauche icn bestimmt nen neuen Bowdenug oder?
    Mfg boettchi

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Regenerierter Motor lässt sich nicht starten
    Von KR51/1mäx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 13:34
  2. Motor lässt sich nicht schalten
    Von stahlwolle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 21:03
  3. S51 lässt sich nicht schalten. Wo bekomme ich nen Motor plan
    Von Hasseroeder-simsons im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 09:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.