+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 39

Thema: Motor Vibrationen, starten und Frage zur Bremse


  1. #17
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    @ |8:

    daran kanns von der sache her nicht liegen, bei mir siehts genau so aus und läuft super.

  2. #18
    Glühbirnenwechsler Avatar von strichacht
    Registriert seit
    24.08.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    57

    Standard

    Dr. :
    laufen tut es bei ihm ja auch, nur der Bremshebel schlägt an. Und die konische Form des Auspuffs bedingt halt nun mal erheblich vergrößerten Raumbedarf um so weiter er nach Vorne kommt.
    Soweit ich weiß müsste doch die Krümmerlänge so um die 360mm betragen oder? Schaut mir jedenfalls a bisserl kürzer aus.
    Spuren von Pedalen, Kickstartern, Fußrasten,Bremshebeln usw. am Auspuff gab's schon vor 30 Jahren zur Genüge. Schuld hatte hier meist die Bekanntschaft des Krümmers mit der Bügelsäge und die daraus resultierende Verschiebung der Tüte.
    -->Funkentrazer<-- (hochdeutsch: Elektronendompteur)

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    @ strichacht: also meinst du, ich kann das so lassen? Werd mal die krümmerlänge messen, aber selbst wenn es zu kurz ist, werd ich nicht viel machen können. Hab schonmal versucht, den teil zu trennen, aber das sitzt so derbe fest, keine chance ohne irgendwas zu zerstören. Also viell bremshebel noch bissl mehr straffen und vorsichtig fahren??

    PS: nicht bei ihm läufts, sondern bei ihr

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von strichacht
    Registriert seit
    24.08.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    57

    Standard

    Servus,
    Umso besser wenn es bei Ihr auch gut läuft .
    Also solange die Bremswirkung nicht darunter leidet und der Auspuff nicht zu heftig nach unten gedrückt wird müsste es vorerst so gehen. Auf Dauer sollte man (auch Frau) jedoch versuchen den Fehler zu beheben.
    Irgendwann wird der Auspuff sowieso abgebaut werden müssen, sei es nur zur innerern Reinigung. Vielleicht die Übergangsstellen Krümmer/Auspuff und die Halte/Klemmschellen mit Rostlöser einsprühen und über Nacht einwirken lasssen. Dann die Schellen Vorne und Hinten lockern und durch drehen und ziehen den Auspuff nach Hinten bewegen.
    Alternativ könnte noch das Bremsgestänge zu weit nach rechts montiert sein, da müssten aber die Leute mit einer /2 hier was zu sagen können, ich habe im Augenblick leider nur /1 zur Verfügung.
    Gruß,
    D.
    -->Funkentrazer<-- (hochdeutsch: Elektronendompteur)

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Schon da...

    der Bremshebel samt Gestänge ist nur in einer Position montierbar

  6. #22
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    mmm, ok, danke für all die Infos!
    Dann spann ich die Bremse viell noch bissl und beobachte mal wie es läuft... und wenn ich demnächst mal wieder langeweile habe, setz ich mich mal ran!

  7. #23
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    so, nun hab ich nochmal eine Frage zum Starten: Kann es auch sein, daß es an der Kupplung liegt, wenn sie schlecht startet? Meine Kupplung hat ja nie getrennt und nun tut sie es. Kann es sein, daß sie nicht wieder richtig einkuppelt und ich deswegen schlecht starten kann? Da gab es doch einen zusammenhang, oder?
    Allerdings läßt sich das standgas immer noch schlecht einstellen. Hab Vergaser heut mal ausgebaut, sieht alles sauer und ordentlich aus. Hab nun eine Einstellung gefunden, wo der motor halbwegs ruhig läuft. Bei minimaler Veränderung vibriert der motor aber dann so stark, daß man die einstellschrauben kaum noch trifft. Anspringen tut sie trotzdem blöde!
    Wenn sie dann aber läuft, passt alles. Gute gasanahme, ruhiger motorlauf und sogar 65kmh

  8. #24
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    versuch mal den starter langsam beschleunigt zu treten, also langsam anfangen und dann mit dem fuß "fühlen", ob die kupplung durchrutscht.

    was du noch machen kannst: 2ter gang, 35km/h, gas wegnehmen und dann hochreißen. wenn der motor dann aufheult und die drehzahl dann erst wieder runter geht, weißt du, dass die kupplung nicht richtig greift.

    ne andere methode wäre, bei voller fahrt heftig mit dem hinterrad zu bremsen(meinte mein simson-opa und steht wohl auch im buch), wenn dann der motor weiterläuft, rutscht die kupplung auch.
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  9. #25
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    So, hab das mit dem Gas weg bei 35kmh usw mal ausprobiert, der motor heult nicht auf, sondern das gas greift ganz normal! Vom anspringen abgesehen läuft die schwalbe eigentlich perfekt. so ruhig wie jetzt war se noch nie...

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    Das mit dem bremsen bei voller fahrt hab ich auch getestet, der motor läuft nicht fröhlich weiter... also kann es wohl doch nicht an der kupplung liegen...

    Sie springt schlecht an und geht so lange im standgas oder leerlauf aus, bis ich ein paar meter gefahren bin (rollen zählt nicht, nur gang rein und gas), danach läuft sie super! Wenn ich ihr mehr standgas gebe, fängt aber der motor wieder an zu vibrieren, das geht also auch nicht... sonst noch jemand ein idee???

  11. #27
    Glühbirnenwechsler Avatar von strichacht
    Registriert seit
    24.08.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    57

    Standard

    Servus,
    vielleicht ist der Elekrodenabstand der Zündkerze zu groß ?
    Sollte so bei 0,4mm liegen (~ Postkartendicke), wenn er stimmt kannst auch mal 0,3mm probieren, das hilft manchmal bei schwächelnden Zündfunken. Wenn der Fehler dadurch behoben ist, sollte die Zündanlage mal komplett gewartet werden.
    Gruß, D.
    -->Funkentrazer<-- (hochdeutsch: Elektronendompteur)

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    so, Abstand liegt bei 0.4mm, habs auch mal ausprobiert mit 0.3mm, macht leider keinen Unterschied... Zündfunke sieht eigentlich auch gut aus!
    Hab überlegt, ob sie anfangs nicht doch zu wenig sprit kriegt, aber hab sie auch mal mit Choke versucht zu starten, da geht gar nix mehr...
    Weiß einfach nicht, woran es liegen könnte

  13. #29
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    ich hab hier den überblick verloren, also entschuldige, wenns schonmal gefragt wurde: hast du den schwimmerstand schon in betracht gezogen?
    Der könnte glatt zu niedrig sein...
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  14. #30
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    Na, der Schwimmer war eigentlich neu und ich dachte auch korrekt eingestellt, aber kann durchaus nochmal nachsehen!
    Es kommt mir auch bissl vor, als wenn die Kerze anfangs etwas zu trocken ist könnte das am Schwimmerstand liegen?

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    ok, nach dem rumgefriemel an der zündkerze sprang sie heute besser an (1.kick, aber mit gas auffangen)
    Dann ist sie mir aber im stehen an der ampel stück für stück runtergetourt bis sie aus war. Danach ging sie aber auch nciht wieder an, nur mit ner neuen Zündkerze und dann lief sie wieder super. Nur beim anhalten wieder runtertouren.

    Also,
    1. könnte es der Schwimmerstand sein? Es klang ja fast, als wenn der Vergaser leerläuft (in allerdings 10-15sec) und sobald gas geben kein problem
    2. die zündkerze sah auch bissl gelb aus. hab halt 10 x oder so versucht wieder anzutreten, kann man da ne zündkerze "kaputt" machen?

  16. #32
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    153

    Standard

    so, hab nun nochmal den vergaser aufgemacht und ich meine, das schwimmernadelventil ist futsch. Ich hab mal zwei Bilder reingestellt, wer kann mir sagen, ob ich richtig liege?
    Ich meine, der große Stift darf nicht so weit rauskommen, oder (wie auf bild schwimmervent2)?
    Hab alternativ noch zwei ventile da, eines, daß so aussieht wie meines und eins, wo der große stift nicht so weit rauskommt (wie bild schwimmervent1), das ist allerdings auch verstopft...
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Starten der Schwalbe KR 51/2 L
    Von The.frankhering im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 11:39
  2. Frage zur Bremse
    Von Snowman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 17:20
  3. wenn ich Bremse / Starke vibrationen
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2003, 20:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.