+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Motor wieder zusammen bauen!!!


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Hi Freunde des Fluges!
    Hab heute meinen Motor auseinandergepuzzelt – war gar nicht mal so schwer. Hab das gemacht, um die Dichtungen zu erneuern Nun sind mir die drei Stängchen der Kupplung rausgeflogen und ich weiß nicht, in welcher Reihenfolge die wieder reinmüssen(hab ´ne KR51/2). Außerdem geht die Schaltung jetzt nicht mehr richtig: Wenn ich die Hohlwelle mit den Zahnrädern ausgebaut habe, alle Kugeln an ihrer Stelle sind und ich den Ziehkeil dadurch bewege, dann ist in jeder Rasterposition immer nur der erste Gang eingelegt. Hab was falsch gemacht?
    Danke im Voraus,
    Martin

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo von den 3 (Druck)Stangen der Kuplung kommt die kleine in die Mitte (Gross-Klein-Gross).
    Die Schaltung lässt sich nur im zusammengebautem Zustand überprüfen und einstellen!

    MFG
    oldi

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Ich kriege aber die Gänge auch nicht im zusammen gebauten Zustand zum Schalten aus dem ersten Gang. Haben denn die Kugeln in der Hohlwelle verschiedene Durchmesser und variieren von Gang zu Gang, sodass es möglich ist, dass ich die Kugeln falsch eingesetzt habe? - Da sind aller, auf jeden Fall, aber der erste Gang will nicht raus gehen, selbst, wenn ich z.B. in den Dritten Schalten ist der Erste drin...
    Martin

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Weiß jemand ´ne gute Variante die Motordichtungsüberreste an den Dichtflächen des Motors zu entfernen?

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    57

    Standard

    drahtbürste

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    275

    Standard

    Original von HaAn:
    drahtbürste
    Grobschlächter! Wer soll den das dicht kriegen, wenn du die Aluminiumdichtflächen mit 'ner Drahtbürste traktierst?

    Vorsichtig mit 'nem scharfem Messer die Dichtreste abkratzen. Möglichst keine Kratzer auf die Dichtleisten machen (Ganz ohne wird es nicht gehen, schon klar).
    Zum Abdichten mal die Suchfunktion nutzen.
    Papierdichtung (ist klar ) und möglichst ein nicht aushärtendes Motordichtmittel (z.B. von Loctite, gibts bei AT*) nutzen. Dieses Mittel dünn auftragen. Ziel ist es, das Gehäuse dicht zu kriegen, nicht, das Innenleben mit Motordichtmasse zu verkleben.
    Viel Erfolg!

    Gruß, Jabber

    /edit Formatierungsschwierigkeiten ...

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    59

    Standard

    Also ich habe mir relativ feine Stahlwolle besorgt und vorsichtig die alten Dichtreste abgerieben. Beim Zusammenbau habe ich Dichtmasse von Nigrin auf Graphitbasis an beide Dichtseiten gestrichen und den Motor zusammengesetzt und verschraubt.

    Viele Glück!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor Ferig regeneriert und nun wieder zusammen....
    Von Mellops im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 17:23
  2. Motor zusammen bauen
    Von Schwalbe_Paule im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2005, 22:23

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.