+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motordeckeldichtungen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    30

    Standard Motordeckeldichtungen

    Stimmt es, dass man z.B. die Dichtung am Kupplungsdeckel am Motor M541 nur einmal verwenden kann und man eine neue verbauen muss oder sollte, sobald man den Deckel geöffnet hat?

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    ja! sollte man
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Müssen mußt du garnichts. Du solltest sie aber wechseln, wenn du den Deckel runter hattest.
    In dringenden Fällen kann man sie auch nochmal nehmen, wenn gerade keine neue da ist und wenn sie nicht irgendwo kaputt gegangen ist. Wenn sie dir kaputt gegangen ist, hilft zur Not auch eine selbstgerfertigte aus einem Tetrapack.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    Ist es normal, dass die Dichtung aus einer Art "Metall" ist?

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Eine Art Metall??
    Nein, eher nicht. Die billigen sind aus dünnem, weißem Dichtungspapier und die besseren aus braunem, dickerem Dichtungspapier.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    30

    Standard

    Bei mir scheint die Dichtung aus dünnem, biegsamen Kupfer (?) zu sein. Also Papier ist das nicht.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Die müßte dann aber jemand selbstgeschnitzt haben.
    Hast du mal ein Foto davon?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.06.2011
    Ort
    Essehof
    Beiträge
    248

    Standard

    könnte eine selbstgeschnitzte Kautasitdichtung sein
    wurde früher öfter gemacht.
    Kautasit ist ein elastisches Dichtungspapier

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Hallo!
    Natürlich ist eine neue Dichtung immer besser!
    Aber als mir in den letzten zwei Jahren immer öfters der Sprengring von der Schaltwalze flog, hatte ich auch öfters die alte Dichtung genommen, sogar mehrmals, und der Motor blieb trotzdem Dicht!

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.