+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Motorerkennung und -anschluss


  1. #1

    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,

    habe mir hgerade eine 51/1 K von 1969 zugelegt, wo noch der originale 3-Gang-Motor, jedoch nicht mehr richtig laufend, drin gewesen ist...

    Beim Kauf war auch noch ein weiterer Motor dabei, den ich Dank des Thrad zu diesem Thema (http://www.schwalbennest.de/apboard/...=680&start=1#3) als m53 (Foto aus dem Thread dazu: http://www.schwalbennest.de/tk_neu/g_vor_1.jpg) identifizieren konnte. - Nun hätte ich da aber 2 wirkliche Anfängerfragen und hoffe, dass mir einer von Euch dabei auf die Sprünge helfen kann:

    1. Bei diesem Motor kommt das Zündkabel ja nicht aus dem Motorblock selber (von hinter der Magnetspule) -dieser Ausgang ist auch mit einem Blindstopfen dicht an dem Teil - sondern das Zündkabel wird mit WAS verbunden (kann das auf dem Foto nicht recht erkennen ?

    2. Ebenso ist bei diesem Motor ein Gummi-Blindstopfen auf der "Vertiefung", in der normalerweise (bei dem alten 3-Gang) die Kupplungsgeschichte drin sitzt, bzw. dran befestigt wird; ist das bei dem auch anders geregelt ?

    Wie gesagt, bin ein echter Neuling, also bitte um Nachsicht, falls die Fragen zu laienhaft sind...

    Jedenfalls vielen Dank im Voraus und beste Grüße
    Schlehmil

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo Schlemil,

    der Experte in Typenkunde bin ich auch nicht aber so wie ich das sehe handelt es sich bei der Zündanlage an WAS, angeschlossen ist um eine sogenannte " Schwunglichtprimärzünder mit aussenliegender Zündspule"
    und die andere ist eine "Schwunglichtmagnetzünder"

    Lass dich nicht von mir ärgern
    ich freu mich nur das ich ein paar Fachausdrücke kenne.
    Schau mal hier:
    http://www.jhk1.de/schwalbe/fehler.htm


    weiter unten werden die unterschiede erklärt.
    Ich denke aber das der Motor problemlos reinpassen wird, falls Du umbauen möchtest.
    Gruss Schrauber

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Bei dem Link oben ist die letzte Klammer zuviel.

    Zu Frage 1) Das Zündkabel kommt in eine außenliegende 12-Volt Zündspule, die am Rahmen unter der Batteriehalterung montiert wird.
    (Du kannst aber auch theoretisch der Einfachheit halber die komplette Zündung des alten Motors in den neuen Motor einbauen)

    Zu Frage 2) Es handelt sich dann warscheinlich um einen Halbautomatikmotor "M53 AR", wie er in der S-Schwalbe oder dem Duo 4/1 verbaut wurde. Die hatten keinen Kupplungshebel. Diesen Motor erkennt auch am viel breiteren linken Motorgehäusedeckel mit zwei Öleinfüll- bzw Einstellschrauben aus Metall.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anschluss Zündspule
    Von Frank S im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 14:56
  2. Internet-Anschluss
    Von Matze im Forum Smalltalk
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 14:40
  3. Anschluss der Ladeanlage
    Von Hami_1984 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 20:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.