+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Motorhälften auseinanderbauen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard Motorhälften auseinanderbauen

    Ich hab mal ´ne Frage. Ich will alle Motordichtungen erneuern beim 4-Gang Schwalbemotor. Fliegt mir was um die Ohren, wenn ich den Motor auf die Seite leg (wenn ja welche) und die eine Hälfte des Motorgehäuses öffne oder kann ich das machen? Wär um ´nen Ratschlag dankbar. Sie war halt bisher undicht und wenn ich das Ding schon mal raus hab dann wollt ich das gleich miterledigen. Andy

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Bevor du was kaputt machst, nimm ne Spaltvorrichtung. Es bringt keine neue Dichtung was wenn sie auf verschandelte Dichtflächen trifft.

    (HInweis: Mit dem 2,50euro Satz kommst du auch nicht hin. Lager/Simmerringe/Sicherungsbleche/Distanzscheiben.... def. Teile wollen auch ersetzt werden. Weiteres dazu in div. anderen Theards)
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard Hab schon....

    Die anderen Dichtungen hab ich auch (Simmeringe). Geht voll ab bei mir im Keller , wenn ich nächste Woche Zeit hab. Andy

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    also an deiner stelle würd ich mir folgendes überlegen: ist meine motor-mitteldichtung undicht? hat die kurbelwelle spiel in den kw-lagern? ist das untere pleuellager kaputt?

    wenn du all diese fragen mit nein beantworten würdest und scheinbar die lager eh nicht wechseln möchtest (was ich für etwas merkwürdig halte, wenn der motor schonmal auf ist), kann ich dir nur raten, den motor nicht zu spalten!

    du kannst alle dichtungen außer der mitteldichtung ohne spalten wechseln, simmerringe sind beim 4-gang-motor alle ohne spalten wechselbar und ohne eine trennvorrichtung kann man schnell mal die aludichtflächen kaputt machen.

    also überleg es dir genau.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard

    Wenn ich wüßte wo das Öl rausgekommen ist dann könnt ich dir das beantworten, aber der Motor war untenrum so verölt das ich nix erkennen konnt. Aber er ist, vor dem Ausbau, geschnurrt wie ein Kätzchen. Hat bloß ein bischen Husten gehabt alle 300-400km wegen Rost im Tank. Aber den hab ich mit Kreem Rot jetzt bestens versorgt. Ich will den Motor bloß nicht so dreckig lassen und matt polieren. Hab ich mit meinen Felgen schon gemacht, stand ich zwar über 3 Std da und hab schon eine Ratterallergie gehabt (von der Polierscheibe), aber das Ergebnis spricht für sich. Und ich will nicht eine, denk ich mal sehr gut restaurierte Schwalbe haben wo Öl rausläuft. Ich meine die Dichtung in der Mitte muß ich nicht unbedingt wechseln, das kann ich nächsten Winter auch noch machen.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard Nachtrag

    Wie sieht so eine Trennvorrichtung aus? Hat man außen Punkte wo man halt findet?

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    deinen Antworten entnehme ich, dass du das mit dem Trennen des Motors noch mal überdenken solltest. Die Trennvorrichtung bekommst du z.B. bei EBAY (Bsp. Simson Werkzeuge die gut funktionieren). Du brauchst weiterhin eine Kurbelwellenausdrückvorrichtung, eine Kurbelwelleneinzugsvorrichtung, einen Abzieher fürs Kurbelwellenlager, passende Montagehülsen zum Einssetzen der Lager und der Wellendichtringe, eine Heizplatte, einen oder besser zwei Heizpilze eine Sicherung für das Primärritzel und wahrscheinlich noch einen Sack Teile wie Spreng- und Segeringe, Anlauf-, Ausgleichs- und Distanzscheiben etc. . Bis du das alles zusammen hast, kannst du das Teil getrost über den Winter zum Regenerieren schicken.

    Gruss vom Michel

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von incitatus
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    64

    Standard

    Das klingt nach unlösbar für mich.... Na ich kann ja mal den Zylinder außen polieren und den Motor auch, die einfachen Dichtungen tauschen und im Winter dann zum überholen geben.

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Man kann es auch mit dem Spezialwerkzeug übertreiben. Fürs erste reicht auch nur die Trennvorrichtung und eine Heizplatte.
    S51welt.de

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    und wie lange soll der Motor nach dem Regenerieren laufen, wenn man mit irgendeiner Heugabel darin herumgestochert hat?

    Gruss vom Michel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Auseinanderbauen
    Von Sielaff im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 12:48
  2. Federebeine auseinanderbauen ???
    Von Dr.Blutwurst im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 01:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.