+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Motorlager fetten und Ultraschallreinigung?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Ort
    Reinbek
    Beiträge
    13

    Standard Motorlager fetten und Ultraschallreinigung?

    Moin,
    ich hab jetzt bestimmt eine Stunde Google und die Suchfunktion bemüht, aber immer nur gefährliches Halbwissen gefunden.
    Wenn ich jetzt bei meinem Motor die ganzen Lager austausche, soll ich diese zusätzlich Fetten? Wenn ja mit was für einem Schmiermittel?

    Nächste Frage:
    Wenn ich dann den Motor gespalten habe, würde ich diesen gerne reinigen. Bei mir in der Firma haben wir so einen Industrie-Ultraschallreiniger, der jeden kleinen Dreck entfernt. Kann ich da einfach die beiden Motorhälften und die Zahnräder etc. reinschmeißen oder mache ich da alles kaputt?

    Beste Grüße,
    Ferdinand

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    Moin Ferdinand

    Zu den Lagern: Du solltest auf keinen Fall Fett verwenden.
    Dieses würde ja, aufgrund der festeren Konsistenz, das Öl im Motor daran hindern ans Lager zu kommen.

    Ultraschallbäder sind ne prima Sache - zum Vergaserreinigen z.B. oder für schmale Ritzen.
    Dem Motor wirst Du damit nicht schaden aber eigentlich reicht waschen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.411

    Standard

    Motorgehäusehälften können in den Ultraschallreiniger rein. Kugellager dürfen da nicht rein,sind dann aber ja eh schon ausgebaut.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.11.2015
    Ort
    Reinbek
    Beiträge
    13

    Standard

    Das klingt schonmal super, aber nach dem Bad soll ich die Lager ohne jegliche Vorfettung bzw. Vorschmierung ins Gehäuse einsetzten?

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von andi-dussel Beitrag anzeigen
    Motorgehäusehälften können in den Ultraschallreiniger rein. Kugellager dürfen da nicht rein,sind dann aber ja eh schon ausgebaut.
    Andreas
    Warum sollten Kugellager nicht ins Ultraschallbad? Den Grund würde ich dafür gerne wissen.

    Zitat Zitat von Nandolino Beitrag anzeigen
    Das klingt schonmal super, aber nach dem Bad soll ich die Lager ohne jegliche Vorfettung bzw. Vorschmierung ins Gehäuse einsetzten?
    Die Kugellager laufen ja eh im Ölbad, die werden ja durchs Getriebeöl geschmiert. Es schadet nicht, da ein Tropfen Öl dran zu machen, das haben sie meist eh vom Werk schon dran.

    MfG

    Tobias

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Je nach dem was für ein Lager man bekommt, ist da schon Fett drin. Wenn Fett drin ist, macht das nichts, da es sich im Öl rasch auflöst. Unpolares löst unpolares.

  7. #7
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.411

    Standard

    War bei uns im anderen Forum! Hinweis von Flugzeugherrstellern keine Kugellager im Ultraschallbad zu reinigen. Durch die Vibrationen können die Kugeln im Lager schaden nehmen. Was dann urplötzlich unter ungünstigen Umständen zur Zerstörung der Kugeloberfläche und damit zur Kugelzerstörung führen kann(nicht muß).War von Airbus usw..
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    Als ich im Propellerwerk Straubing am Waschtisch stand
    habe ich das genauso gesagt gekriegt.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Das hätte ich auch gern mal erklärt bekommen, warum die Kugeln bzw. der "Lagerkäfig" durch die Reinigung im Ultraschall-Bad beschädigt werden können !

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.822

    Standard

    Mir wurde es so erklärt:
    Die Mikrovibrationen übertragen sich auf die Kugeln.
    Dabei werden, im unbewegten Lager, die Kontaktpunkte zwischen Kugel und Lagerschale (sinnbildlich) geschmiedet.
    Soll heissen, die Kugel kriegt platte Stellen und/oder die Schale kriegt Dellen.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motorlager von fag?!
    Von boardsteinschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 14:45
  2. Motorlager einpressen SR50
    Von elbemoench im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 12:27
  3. Silentbuchse für Motorlager
    Von Renrew im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 13:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.