+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: An Motornummer erkennen, wieviel Gänge??


  1. #17
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @trollaxt

    Darfst du nicht, weil der Sperber (und dann isses einer mit dem Umbau) mehr Leistung hat und über 60 rennt.

    @quacks und schwalbenhorst

    Das ist dann definitiv nicht original. Ich glaube aber nicht, dass das wegen der Kennzeichenpflicht oder wegen Sturzhelm passiert ist, sondern eher, weil nach einem Motorschaden kein passender Zylinder da war. Da hat man einfach einen von der Schwalbe genommen und fertig.

  2. #18
    Kettenblattschleifer Avatar von trollaxt
    Registriert seit
    19.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    666

    Standard

    @baumschubser
    wie, über 60??
    mein (original-)star rennt doch schon fast 80...

  3. #19
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbenhorst
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo,
    ich habe mich gerade nochmal schlau gemacht. Der Umbau erfolgte definitiv wegen:

    1.Motorradführerschein nötig.
    2.Mehrkosten für Steuer und Versicherung.
    3.Helmpflicht auch innerorts.

    Beim Umbau wurde der Schwalbezylinder aufgesetzt und das Gebläse nachgerüstet. Dann wurde der KFZ-Brief eingezogen und der Sperber war kein "Kleinkraftrad" mehr sondern ein "Mokick".
    Das war aber meiner Info nach damals gängige Vorgehensweise da der Sperber mit seinen 1,2 PS mehr und ca. 15km/h mehr wohl nur kaum merkliche Vorteile gegenüber Habicht, Schwalbe oder Star hatte.
    Den Sperber wegen des Umbaus nicht mehr als Original zu bezeichnen halte ich für übertrieben da es ja zu DDR Zeiten offiziell geschehen ist.
    Wegen des Freilaufs im 4.Gang muß ich noch meinen freundlichen Simson Vertragshändler fragen. Der hat übrigens auch den Sperber umgebaut.

    MfG Schwalbenhorst

  4. #20
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Mit original meinte ich jetzt nich, dass irgendwie mit Fremdteilen zusammen gefrickelt wurde, aber ein Sperber isses damit halt nicht mehr. Dass es offiziell geschehen ist, macht ja nix. Das heißt nur, dass es wohl zulässig ist. Ob das aber so richtig funktioniert, wegen der anderen Ansauganlage???

  5. #21
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbenhorst
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    28

    Standard

    Was mit der Ansauanlage bzw. Vergaser geschehen ist kann ich nicht genau sagen. Ich weiß nur, der Sperber ist Bj.1966 wurde in den 70 iger Jahren umgebaut und läuft bis heute OHNE Probleme. Es wurde außer Verschleißteilen nichts getauscht.Er ist sozusagen aus 1.Hand wenn man vom Besitzerwechsel vom Opa auf mich mal absieht. Der Umbau kann also kaum Schaden angerichtet haben.
    Wie schon geschrieben ich werde bei meinem Simsonhändler mal nachfragen wie genau sich der Umbau gestaltet hat. Habe nämlich noch ganz guten Kontakt zu Ihm und hole mir ab und zu nochmal Rat.

    MfG Schwalbenhorst

  6. #22
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Erklär mir mal bitte einer, was ein Freilauf ist!

  7. #23
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbenhorst
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    28

    Standard

    Du kannst praktisch das Gas Wegnehmen (z.Bsp. Bergab) und der Motor bremst das Fahrzeug nicht ab. Dadurch ist es möglich Bergab sparsamer und (mit Heimweh und Rückenwind) auch schneller zu fahren. Außerdem wird der Motor geschohnt. Ob das Serie ist oder Bastelei wird noch geklärt aber bei meinem Sperber ist der Freilauf vorhanden.

    MfG Schwalbenhorst

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    57

    Standard

    ich würds mit leerlauf übersetzen

  9. #25
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbenhorst
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    28

    Standard

    Leerlauf ist wohl nicht der richtige Ausdruck. Schließlich ist immer noch der 4. Gang eingelegt und man kann ( wenn möglich) auch beschleunigen.

    MfG Schwalbenhorst

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi!

    Um nochmal zur ursprünglichen Frage zurückzukkommen:

    "Von ganz außen" sind der gebläsegekühlte 3-gang-Motor (M53, M53/1) und der gebläsegekühlte 4-gang Habicht-Motor (M54) nicht zu unterscheiden, außer (falls alles "ganz, ganz original" ist) daran, dass der 4-gang-Habicht-Motor eine außenliegende Zündspule hat, der 3-gang-Motor hingegen eine innenliegende (also Zündkabel aus dem LiMa-Gehäuse direkt zur Zündkerze). Das ist aber ein ziemlich wages Unterscheidungsmerkmal, da die Zündungen natürlich beliebig hin und her getauscht werden können (und wurden...).

    Todsicher sind folgende zwei Alternativen zur Identifizierung:
    • LiMa-Deckel und Luftführung abschrauben. Wenn der Anschluss für das Kabel der Leerlauf-Kontrollampe oben (also höher als die Kurbelwelle) gelegen ist, ist's ein 3-gang-Motor. Ist der Anschluß unten (also tiefer als die Kurbelwelle) gelegen, ist's definitiv ein 4-gang-Motor. (Der Mechanismus des Leerlauf-Kontrollschalters ist in den beiden Getrieben grundsätzlich verschieden).

      ... oder ...
    • ... eben doch mit dem Schalthebel durchschalten (warum machst du das eigentlich nicht?)

    So long,

    Izzy.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Motorzustand erkennen?
    Von Lebowski im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 21:46
  2. 12 V erkennen?
    Von Cheme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 11:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.