+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Motorprobleme


  1. #1

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,

    ich bin neu im Forum.
    Hiermit grüße ich alle Schwalbefahrer und den Rest der Simson Fan-Gemeinde.

    Erstmal zu meinem Moppel, es handelt sich um eine KR51/2 BJ 1984.
    Sie hat folgendes Problem.
    Sie macht seit ein paar Tagen Probleme, mal läuft sie super, im nächsten Augenblick schlagartig keine Leistung.
    Sie springt beim ersten Versuch ohne Choke an, läuft sauber im Standgas.
    Kerze ist rehbraun wie sie sein soll.
    Das komische ist das der Leistungsverlust schlagartig auftritt und auch wieder schlagartig verschwindet.
    Wer kann helfen?
    Danke im vorab.....

  2. #2

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Fragt mich was ihr wissen müsst, ich habe leider noch nicht soviel Ahnung von der Technik der Simson Motoren.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @raubvogel,

    Du fährst mit Gemisch???? Auch mit dem richtigen?

    Es könnte sich um erste Anzeichen von Kolbenklemmern handeln.

    Quacks der ältere

  4. #4
    ast
    ast ist offline

    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    Könnte es nicht eine Unterbrechung in der Zündleitung sein (Wackelkontakt) ?

  5. #5
    duopa
    Gast

    Standard

    oder eine Scheuerstelle mit zeitweiligem Masseschluß der braun/weißen Leitung irgendwo auf dem Weg zwischen Motor, Lüsterklemme, Zündspule, Zündschloß?

    Norbert

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Tank und/oder Benzinhahn dicht?

  7. #7
    ast
    ast ist offline

    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    ach ja, Niveau in der Schwimmerkammer zu niedrig hat auch so einen
    Effekt.

  8. #8

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,

    erstmal danke an alle:) :)

    Ja ich fahre mit dem richtigen Gemisch.
    Kolbenklemmer schliesse ich mal aus, da Garnitur Kolben/Ringe/Zylinder keine 3000km alt.

    Dem Masseschluss werde ich einmal nachgehen, den Verdacht hatte ich auch schon. Müsste der Motor aber dann nicht ganz ausgehen?

    Mal so ein Beispiel, Schwalbe läuft super, meine Frau fädelt sich in den Verkehr ein und muss abbremsen, beim wieder beschleunigen keine Leistung mehr. Sie läuft dann bissl zitternd bis 35-40km/h und dann ist Schluss.
    Kann es eventuell auch an zu fettem Gemisch liegen? Wir hatten unterwegs das Probelm, und haben gebastelt. Motor lief im Standgas und nahm klein Gas an. Den Luftfilter mal kontrolliert und bissl probiert. Wenn der Gummimantel vom Luftfilter nicht richtig drauf ist nimmt sie sauber Gas an, also wen sie nebenluft bekommt, hat aber immer noch keine Leistung.
    Der Luftweg samt Filter ist aber einwandfrei. Könnte also das Gemisch zu fett sein? Am Krümmer läuft auch so schwarze Ölsuppe runter weil nicht 100% dcht, aber die Kerze ist rehbraun, was doch für eine gute Verbrennung spricht.

    Ich weiss nicht mehr weiter.

    Gruß Raubvogel

  9. #9

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Keiner mehr ne Idee oder nen Vorschlag?
    Bin für alles offen.

    Gruß Raubvogel

  10. #10
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Hi!

    Wenn der Krümmer nicht dicht ist, dann stimmt der Gegendruck auch nicht. Deswegen kann es sein das Deine Simme bei Last zusammenbricht und ab einer bestimmten Drehzahl wieder zieht. Besorge Dir einen Dichtring für Deinen Krümmer und dichte den mal ab so das der nicht mehr suppt. So ist erstmal eine Sache ausgeschlossen. Danach reinigst Du Deinen Vergaser und stellst den Vergaserschwimmer nach dieser Anleitung ein

    Am Schwimmer wird der offene und der geschlossene Zustand eingestellt. Es wird immer von der Dichtfläche für die Schwimmerwanne ausgegangen und bis Unterkante der Schwimmerkugeln gemessen. Der Abstand im offenen Zustand sollte 35 mm betragen. Er wird an der kleinen Anschlagnase hinten am Schwimmer eingestellt. Der geschlossene Zustand sollte 27-28 mm betragen und wird durch verbiegen der Schwimmerkugeln eingestellt. Die Einstellung kann überprüft werden, indem man die Schwimmerwanne an das Vergaseroberteil andrückt und in den Benzinstutzen hineinbläst. Geht leicht Luft hinein, so stimmt die Einstellung. Wenn man schlecht oder gar nicht hineinblasen kann, ist der Wert des geschlossenen Zustandes etwas zu verringern. Danach erneut überprüfen.
    Bevor der Schwimmer eingestellt wird, sollte die Nase die das Einlassventil schließt mit einer Zange etwas flacher gebogen werden, damit sie genau waagerecht zum Einlassventil steht.


    Von www.langtuning.de unter Pläne/Abstimmanleitung zu finden

    Umluftschraube ganz reindrehen und 1.5-2 Umdrehungen wieder rausdrehen. Und die Nadel in die tiefste Stellung bringen indem man das Plättchen an die oberste Kerbe hängt. Vergaser zusammenbauen, am besten gleich neue Dichtungen benutzen und wieder ins Moped einsetzten.

    mfg

    smu

  11. #11
    Flugschüler Avatar von arminhh
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    299

    Standard

    Original von Raubvogel:
    Hallo,

    erstmal danke an alle:) :)

    Ja ich fahre mit dem richtigen Gemisch.
    Kolbenklemmer schliesse ich mal aus, da Garnitur Kolben/Ringe/Zylinder keine 3000km alt.

    Dem Masseschluss werde ich einmal nachgehen, den Verdacht hatte ich auch schon. Müsste der Motor aber dann nicht ganz ausgehen?

    Mal so ein Beispiel, Schwalbe läuft super, meine Frau fädelt sich in den Verkehr ein und muss abbremsen, beim wieder beschleunigen keine Leistung mehr. Sie läuft dann bissl zitternd bis 35-40km/h und dann ist Schluss.
    Kann es eventuell auch an zu fettem Gemisch liegen? Wir hatten unterwegs das Probelm, und haben gebastelt. Motor lief im Standgas und nahm klein Gas an. Den Luftfilter mal kontrolliert und bissl probiert. Wenn der Gummimantel vom Luftfilter nicht richtig drauf ist nimmt sie sauber Gas an, also wen sie nebenluft bekommt, hat aber immer noch keine Leistung.
    Der Luftweg samt Filter ist aber einwandfrei. Könnte also das Gemisch zu fett sein? Am Krümmer läuft auch so schwarze Ölsuppe runter weil nicht 100% dcht, aber die Kerze ist rehbraun, was doch für eine gute Verbrennung spricht.

    Ich weiss nicht mehr weiter.

    Gruß Raubvogel

    moin moin,
    hatte gerade auch so ein ähnliches Problem. Bei mir war der Motormasseanschluss verschmutzt. Blankgeschliffen und danach lief sie wieder!

    mfg
    armin

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motorprobleme
    Von Schwalbe2803 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 20:45
  2. Motorprobleme
    Von Nesthocker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 19:11
  3. S51 Motorprobleme
    Von Moonster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.