+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: motorschaden


  1. #1
    Luc
    Luc ist offline
    Flugschüler Avatar von Luc
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Oschersleben
    Beiträge
    451

    Standard motorschaden

    moin,
    ich habe von einen guten kumpel einen motor zu freundschafts preis von 1€ gekauft. der hat aber motor schaden.

    der motor wurde anscheint schon einmal gespalten, und das total scheisse.
    er ist da bestimmt mit ein schraubendreher rangegangen.
    hinter dem krümmer wo der motor zu sammen sein sollte ist er nicht, da ist er total aus gegnabbelt. jedenfalls läuft der stelle benzin aus.

    kann ich die stelle zu löten, oder denn motor noch einmal spalten und ordenlich mit dichtmasse einschmiren?????

    MfG Bohne
    Ewig lebt der toten taten Ruhm

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Das Motorgehäuse ist aus Alu.Löten ist da nicht so einfach. :wink:
    Spalte den Motor und geh zu jemandem der Alu schweißen kann.Der Kann dir dann ein paar Punkte auf die verporkelte Dichtfläche setzen.Die muss du dann nachher schön glätten.
    Ein Versuch ist das wert.Zerstören kannste da ja nichts mehr.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da dran rumzuschweißen ist doch Pfusch. Das wird nix mehr. Da verzieht sich das Gehäuse vielleicht noch mehr.
    Nimm den Motor auseinander und benutz ihn zum Lernen und Üben. Beim nächsten Motor hast du dann schon einiges an Erfahrung, weißt ein bisschen wie es geht und machst nicht so gravierende Fehler.

    Vielleicht kannst du die Motor-Innereien wie Kupplung Zahnräder usw. ja auch als Ersatzteile weiterverwenden.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wenn der Schaden nicht tiefer als knapp 1 mm
    ist , kannst Du das planen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wie soll der denn eine Delle in der Dichtfläche planen?
    Und bei einem Millimeter kann er ja schon eine Rotte Schweine durchjagen, ohne das auch nur eine Sau rechts oder links aneckt.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Wegschleifen, eben planen!

    Gruß
    Al

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja wie denn?
    Das Loch zufeilen oder wie?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Nicht das Loch selbst, alles andere auf die Höhe des Lochs bringen. Eben planen.

    Gruß
    Al

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Na der Motor hat genug Toleranz , wenn Du nicht mehr
    wie 1 mm Ausgleichen musst ist das kein Problem ,
    wenn die Motorhälfte oder die Motorhälften mehr
    beschädigt sind musst Du schauen ob die Kurbelwelle
    genug Luft an den Seiten des Kurbelgehäuses hat .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    194

    Standard

    Einen 1mm planen?
    Datt iss nen bissel viel!
    Dann stimmen die Abstände der Kugellager zueinander nicht mehr und all so Gedöns.
    Und von dem einen Punkt beim Schweißen wird sich da nichts verziehen.
    Außerdem kann er den Motor ja eh nicht mehr kaputt machen.
    Vielleicht kann er das Loch(keine Ahnung wie groß das jetzt ist) auch mit sonem Dichtungspams zuschpachteln.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hallo Starfliter ,
    Ich sage das mal so :
    Wenn man keine Ahnung hat ,
    einfach mal nichts schreiben ,
    das verwirrt die
    Leute die um Hilfe bitten .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo,

    das ist halb so wild.

    Haftstahl, Flüssigmetall bzw Knet-Harz ist die Lösung. Funktioniert garantiert.

    Bekommst du beim Motorradshop deines vertrauens. Es ist immer eine 2 K Mischung . Entweder Paste und Härter aus der Tube oder aber 2 Knetmassen in unterschiedlicher Farbe die durch kneten zu einer homogenen Masse gesmischt werden . Auf die auszubessernde Stelle aufbringen, aushärten lassen und danach z.B. durch Schleifen bearbeiten. Den entstandenen groben "Überstand" an Material kannst Du mit der Feile bearbeiten. Wenn es an die feinheiten geht legst Du Schleiifpapier auf eine ebene Fläche und schleifst mit der ganzen Gehäusehälfte bis du auf mass bist. Wegen des besseren aussehens ( Farbe) würde ich Haftstahl der Knetmasse vorziehen.

    Schau mal hier ein Beispiel.

    http://cgi.ebay.de/Haftstahl-Kalt-Me...QQcmdZViewItem

    Frage : Wie macht man Links kürzer

    Gruss Schrauber, der mit so Zeug schon V8 -Motoren und Yamaha 600TT Motoren erfolgreich repariert hat.
    Ich möchte sterben wie mein Opa, im Schlaf!
    Nicht schreiend wie sein Beifahrer.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!!! Ich glaub ich hab nen Motorschaden!!!
    Von alive4rock im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 22:00
  2. Motorschaden beim M 741
    Von Schwalbeuwe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 20:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.