+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Motorschrauben M5x1


  1. #1
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard Motorschrauben M5x1

    Moin und frohes Neues an alle... :wink:

    Kurze Frage:
    Bin dabei, für einen M5x1-Motor die Seitendeckelschrauben (links und rechts) in Inbuss-Edelstahl zu bestellen, habe aber im Moment keinen Zugriff auf den Motor.
    Hat jemand eine Liste über deren Maße (M6 sind sie wohl alle, aber die Länge...) der Schrauben in Reichweite ?
    Auf der hier kursierenden Schraubenliste sind die leider nicht mit drauf...

    Vielen Dank.

    Gruß aus Braunschweig

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Kupplungsdeckel 6 mal M6* 35mm
    Motorhälfte rechts 8 mal M6*40mm
    2 mal M6*50mm

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ähm ich würde die nicht sichtbaren Schrauben , gegen Innensechskant tauschen.
    Die Äußeren der Optik wegen, Schlitzschrauben.

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Wobei die Preise echt sehr sehr teuer sind.

    Im Schraubenhandel gibt es die für ein Bruchteil.

    MfG

    Tobias

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Danke an Euch alle...

    Bestelle die Schrauben immer hier...

    @Air
    ...bei den Seitendeckelschrauben bin ich immer am schwanken zwischen guter Optik (Schlitz) und "Bedienung" (Inbus)...beim STAR gewinnt die Optik, bei der Schwalbe die Bedienung, da dort eh nicht sichtbar...

    Gruß aus Braunschweig

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Wenn man die Schrauben nicht wie ein Hammerkranker anzieht sondern so fest wie sie sollen , beschädigt man diese auch nicht.
    Ich falle eines Falles kann man so auch das Bordwerkzeug nutzen , ohne dies zu einer WErkstattausrüstung aufzurüsten.

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    @Air
    Hast ja recht... :wink:
    Aber ein-zwei Inbusschlüssel kann ich schon "mitschleppen"...
    Gruß aus Braunschweig

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Gut ,da pack aber das Mulitmeter und das Oszilloskop wieder aus... brauchste nicht, glaub mir.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Markus-KR51/1
    Registriert seit
    20.03.2007
    Ort
    Minden
    Beiträge
    298

    Standard

    ich würd generell auf imbus umrüsten...meine persönlich meinung is dazu das sie besser aussehn und das man net so schnell abrutscht was bei schltzschraubn passiern kann...wenn sie sehr fest sind (nagerostet zum bleistift)

    nen gut sortierter baumarkt hat bestimmt edelstahlsschraubn anosnst halt bestlln...aber ebay is teuer und man weiß nicht wie gut die qualität ist.

    und fals i-welche idioten dir nen streich machen wolln und nur nen taschenmeser mit habn können sie dir net die schraubn rausdrehn

    mfg markus
    mfg
    markus

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Was meinst du wie schnell ein Innensechskant rund sein kann?
    Bei einer Schlitz gibts es sofort einen Angriffspunkt für eine gewalt Lösung.
    Edelstahl hat in Alu nichts zusuchen......
    Wenn son MOped im Täglichengebrauch ist und öfters draußen im feuchten steht kann man an die Schrauben auch gerne ne Runde Kupferpaste machen , aber Achtung dies vermindert die Reibfestigkeit des Gewindes , an gesicherten Schrauben kein Thema aber an z.B. Motorschrauben sollte dies beachtet werden.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead
    Gut ,da pack aber das Mulitmeter und das Oszilloskop wieder aus... brauchste nicht, glaub mir.
    Och....meinste wirklich... ...hatte mich schon so an den Balast gewöhnt...
    Gruß aus Braunschweig

    Edit
    Zitat Zitat von Airhead
    ...Edelstahl hat in Alu nichts zusuchen.....
    Warum ??

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ey Elektrix das müsstet DU aber wissen.
    Zwei sehr unterschiedliche Metalle........ erzeugen Spannung..... födert die Reaktion.... oxidation!! Sehr schlecht , schraub mal ne Edelstahlschraube in nen alten Motorblock und lass ihn draußen im Garten liegen , 1 Jahr später dürfte es dir sehr sehr sehr schwer fallen , die Schraube dort heile rauszubekommen... warscheinlich schaffst du es überhautnicht.... nie wieder.

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von Airhead
    ...Zwei sehr unterschiedliche Metalle........ erzeugen Spannung..... födert die Reaktion.... oxidation!...
    Ja, ja...schon klar das...Spannung...schon mal gehört...
    Aber wo besteht der Unterschied, ob ich da 'ne (originale) Stahlschraube oder 'ne Edelstahlschraube reindrehe...
    Dat bisken Chrom und Nickel dadrin...?
    Gruß aus Braunschweig

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Tja das macht es leider aber aus... kannste ja mal erwikien oder ergoogeln.
    Ich bin leider auch kein Chemiker oder Motorenbauer als das ich dir jetzt ne Lehrstunde in Metallen geben könnte.
    Rossi.... ? Maschinenbauer....... sach was

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Dat läßt mir nu auch keine Ruhe...

    Bei Wiki findest Du in der elektrochemischen Spannungsreihe von Metallen das Alu bei -1,66V, Chrom bei -0,91V, Nickel bei -0,49V. Eisen findet man zwischen -0,41 und +0,77V, je nach Art der Zusammensetzung.

    Also liegt die Edelstahlschraube mit ihren Anteilen von Chrom (18%) und Nickel (8%) eigentlich dichter am Alu-Potenzial dran und sollte unproblematischer sein...oder wie...

    Gruß aus Braunschweig
    PS:...ich hasse Chemie...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Steuerzeiten des M53 und M5x1
    Von chefkoch_ndh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 18:10
  2. Simmerringeinbaurichtung m5x1
    Von Heinzs51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 21:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.