+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 60 von 60

Thema: Mündliches Abitur Thema Simson


  1. #49
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Lieber Yannik,
    noch ein Wort von mir dass inhaltlich kaum etwas mit deinem Thema zu tun hat, trotzdem für dich wissenswert sein kann.
    Als Kaste der Gymnasiallehrer wollen wir Schülern eine Studierfähigkeit bescheinigen. Das bedeutet, dass wir euch Gymnasiasten eine kritische Auseinandersetzung mit eurer Lebenswelt beibringen wollen. Das haben wir nun insgesamt 3,6 oder 7 Jahre (je nach Schullaufbahn und Bundesland) versucht. Die mündliche Prüfung bildet darin die Krönung und hat deshalb einen nicht zu verachtenden Einfluss auf die Endnote.
    Den Umstand dass Abiturienten als "Ich-kann-und-weiß-alles"-Menschen die Schule verlassen und damit ihren ersten Arbeitgebern, ihren Profs und MItmenschen mit Diskussionen und Besserwissereien in den Wahnsinn treiben haben wir als Lehrer mit zu verantworten und doch ist es gar nicht dass was wir erreichen wollten.
    Kritische Auseinandersetzung mit einem Thema bedeutet eben nicht dass man nach seinen eigenen Recherchen die absolute Wahrheit für sich gefunden hat. Nach einer inhaltlichen Neuauseinandersetzung mit Experten auf dem Gebiet muss man auch Fähig sein, neue Wahrheiten zu akzeptieren und in seine Denkweisen zu implementieren. Lange Rede kurzer Sinn:

    1) Versuch in deinem Vortrag deine Denk- und Denkweisenänderungen (als Kind der Marktwirtschaft dass sich OBJEKTIV mit dem Objekt der Planwirtschaft versucht) darzustellen. Wir als Lehrer wollen gern die intensive Auseinandersetzung spüren.
    2) Nutze Expertendiskussionen um dein eigenes Denken zu überprüfen. Das Herausfinden wer hier ein Experte ist ist die Schwierigkeit. Als Tipp solltest du dir die Kurzbeiträge von Prof nochmal zu Gemüte führen und ggf. darauf eingehen.
    3) Wikipedia ist kein Experte. Das ist schade weil viele tolle (und auch richtige) Dinge drinstehen. Ob das was du aber gerade verbreiten willst dazugehört ist schwerlich prüfbar.

    Insofern wünsche ich dir viel Erfolg. Die mündlichen Prüfungen die ich dieses Jahr abnehmen durfte sind schon vorbei. Ich hab nun Urlaub.
    Gruß Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  2. #50
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    Außerdem meldete Simson nicht vor der Treuhandabwicklung selbständig Konkurs an. Dies ist auch in dem Buch "Simson vom unwahrscheinlichen Überleben eines Unternehmens" nachzulesen.
    Und ich hab hier die Simson Chronik liegen und hier steht explizit drin, dass Simson bzw. der erste Nachfolgebetrieb der VEB FAJAS Suhl selbstständig Konkurs angemeldet hat. Das wurde dann aber von der Treuhand zurückgezogen und anschließend wurde die SIMSON Fahrzeug GmbH liquidiert.

    Außerdem fängst du an, dir zu widersprechen:
    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    Die Produkte von Simson waren nicht Zielgruppenorientiert, also im Osten Alltagsfahrzeuge für jedermann und im Westen hauptsächlich Fahrzeuge für die Jugend
    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    aber welche Zielgruppe sollte die Simson denn nun Ansprechen? Es gab einfach keine.
    Zuerst war Simson nicht zielgruppenorientiert und dann gab es plötzlich gar keine mehr? Eventuell solltest du dann auch erklären, wo die Zielgruppe plötzlich hin verschwunden ist innerhalb 1-1,5 Jahren, also von 1989-1990/91. Der Absatz ist Simson weggebrochen. Von über 150.000 Fahrzeugen pro Jahr in den 80ern, bricht der Absatz auf 5000 Fahrzeuge zusammen.


    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    -Keine Investoren für Neuentwicklungen
    Es gab nach 1990 mehrere Neuentwicklungen, zwar zunächst auf der Basis der alten Modelle. Das erfolgte aber nicht in dem knappen Jahr, in dem die SIMSON Fahrzeug GmbH existierte, sondern erst mit dem nächsten Nachfolgebetrieb. Außerdem gab es schon zu DDR-Zeiten Neuentwicklungen, wo sollte sonst SR 50 oder S50/51 herkommen. Es gab konstant Neuentwicklungen, die dann aber nicht marktreif wurden. Gleiches gibt es auch in der Marktwirtschaft. Schau dir einfach mal die zig Designstudien von verschiedenen Autoherstellern an. Für Neuentwicklungen war in der kurzen Zeit nach der Wende einfach keine Zeit. Da würde ich auch erst einmal den Fundus aus der Schublade bemühen. Außerdem gab es plötzlich andere Vorschriften. Die 60 km/h Zulassung war für Neufahrzeuge nicht mehr erlaubt.

    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    Deine Aussagen ändern irgendwie nichts an meinen.
    Zitat Zitat von Wiwawaldi Beitrag anzeigen
    -Technologisch leicht rückständig
    Wieso ändert sich da nichts, wenn ich besonders in dem Fall gegensätzlich argumentiere? Es gab 1990 vergleichbare, teils sogar von den Leistungsdaten schlechtere Marken-Fahrzeuge auf dem Markt. Ein Beispiel ist die Vespa PK 50 XL. Da kann Simson nicht technologisch rückständig gewesen sein.

    Ein Tipp zum Schluss: Informiere dich einmal über den strukturellen Aufbau des Simson-Werkes zu DDR-Zeiten. Da gab es nämlich gravierende Unterschiede zu den Betrieben der Bundesrepublik respektive eines marktwirtschaftlichen Unternehmens. Das hatte mich als Kind der Marktwirtschaft sehr irritiert. Selbst nach der Umwandlung zur GmbH noch soziale Einrichtungen wie Schuhmacher, Frisör, Betriebssportgemeinschaften, Kindergärten oder Urlaubsdörfer. Mich hat vor allem der werkseigene Frisör, Schuhmacher und laut Werksführung werkseigene Ärzte verwundert. Betriebssportgruppen kennt man ja noch von Bayer Leverkusen und Urlaubsdörfer/Hotels von der deutschen Bundesbahn als damaligen Staatsbetrieb, aber die sozialen Einrichtungen müssen auch finanziert werden. Bei der Werksführung hieß es, dass sich die Betriebe komplett um ihre Mitarbeiter kümmern und man werkseigene Einrichtungen während der Arbeitszeit aufsuchen durfte. Und vergleiche das mal mit marktwirtschaftlichen Betrieben zur gleichen Zeit.

  3. #51
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Achso... zum Thema Neuentwicklungen hier noch ein paar marktreife Fahrzeuge die den Sprung jedoch nicht geschafft haben:
    Simson Spatz

    Quelle: MZ / Simson - Schwalbe bis ETZ: Reparatur, Werkstatt, Anleitung, Ersatzteile
    Simson SRA50

    Quelle: MZA Meyer-Zweiradtechnik-Ahnatal
    Interessant ist eben dabei, dass diese beiden Fahrzeuge entgegen den direkten Nachfolgern (SR50/1, S53, 050TS und SC und Co.) eben eine komplette Neukonstruktion waren die von Technik und Entwicklungsstand durchaus in den Markt gepasst hätten. Auch die Anforderungen an die Umwelt sind dank Morinimotor (in Hunderten von Rollermodellen verbaut) damit gegeben. Dass auch das schief gelaufen ist wissen wir alle. Nur kehr das zumindest in deinen Überlegungen nicht unter den Tisch.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  4. #52
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Meiner Ansicht nach ist Simson eben nicht deswegen zu Grunde gegangen, weil sie durch die Planwirtschaft schlecht aufgestellt waren - das waren sie zweifellos, aber das ist nur ein Aspekt. Der entscheidende Punkt war, das denen von heute auf morgen im Grunde der komplette Markt weggebrochen ist: Da waren zum einen die neuen, unattraktiven rechtlichen Rahmenbedingungen (nur noch 50km/h, anderer FS), die allgemeine Ablehnung von "Ostprodukten", die plötzliche massenhafte Verfügbarkeit von Autos, und nicht zuletzt auch der Wegfall der Exportkunden, die ja plötzlich mit "richtigem Geld" hätten bezahlen müssen.

    Da kannst du dein Unternehmen noch so effizient und visionär betreiben - wenn plötzlich aus einem Volumenmarkt eine Nische wird, ist das nur schwer zu verkraften. Und darauf kannst du dich auch kaum bis gar nicht vorbereiten, weil eine derartige Veränderung der Rahmenbedingungen schlicht nicht vorhergesehen werden kann.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #53
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Jetzt wäre nur noch interessant zu erfahren, ob Yanniks Lehrer sich so gut auskennen wie Sara. Denn die Aufgabenstellung für diese Prüfung lässt ja verschiedene "Lösungen" zu. Ich befürchte ein bisschen, dass Yannik mit Hilfe des Schwalbennests zwar einen sehr guten Vortrag hält, der aber ein anderes Ergebnis bringt, als seine Lehrer sich das gedacht haben. Versteht jemand, was ich meine?
    Geändert von Rossi (21.06.2013 um 13:03 Uhr) Grund: Sara ohne h

  6. #54
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Die Lehrer müssen das gar nicht alles im Detail wissen. Die müssen nur merken, dass sich der Prüfling eingehend mit dem Thema auseinander gesetzt und die Argumente gegeneinander abgewogen hat, um dann zu einer Schlussfolgerung zu kommen. Wenn er dann seine Meinung auch noch schlüssig gegen kritische Nachfragen verteidigen und ggf. mit Quellen belegen kann, hat er eigentlich schon gewonnen.

    Das ist im Grunde das, was Toto weiter oben sagte und auch an der Universität gängige Praxis ist. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass der Referent mehr über sein Thema weiß als alle anderen im Raum und auch der Dozent noch was lernen kann - bzw. der wahre Erkenntnisgewinn erst über die anschließende gemeinsame Debatte realisiert wird.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  7. #55
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Die Lehrer müssen das gar nicht alles im Detail wissen. Die müssen nur merken, dass sich der Prüfling eingehend mit dem Thema auseinander gesetzt und die Argumente gegeneinander abgewogen hat, um dann zu einer Schlussfolgerung zu kommen. Wenn er dann seine Meinung auch noch schlüssig gegen kritische Nachfragen verteidigen und ggf. mit Quellen belegen kann, hat er eigentlich schon gewonnen.

    Das ist im Grunde das, was Toto weiter oben sagte und auch an der Universität gängige Praxis ist. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass der Referent mehr über sein Thema weiß als alle anderen im Raum und auch der Dozent noch was lernen kann - bzw. der wahre Erkenntnisgewinn erst über die anschließende gemeinsame Debatte realisiert wird.

    Ralf
    Jaa, das leuchtet ein, vielen Dank .

  8. #56
    Flugschüler Avatar von Wiwawaldi
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    258

    Standard

    Hey Leute, ich habe in meienr Präsentationsprüfung 11 Punkte bekommen und damit mein Abi in der Tasche. Dankeschön für eure Hilfe noch einmal!

    Grüße, Yannik
    Ich bin keine Signatur ich putz hier nur.

  9. #57
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Glückwunsch!
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  10. #58
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Glückwunsch auch von mir! Ist schon ein geniales Gefühl, oder?

  11. #59
    Flugschüler Avatar von Wiwawaldi
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Rottweil
    Beiträge
    258

    Standard

    Dankeschön ihr beiden ja ist echt ein geniales Gefühl. Jetzt erstmal bis zum Beginn der Ausbildung das Leben genießen
    Ich bin keine Signatur ich putz hier nur.

  12. #60
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Glühstrumpf zu den 11 Punkten und zum Abi auch von mir!

    Peter

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. wo ist das thema?
    Von 2radfahrer im Forum Bugreporting
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 12:54
  2. was lest ihr so zum thema?
    Von Pittiplatsch im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 18:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.