+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Muss Ich wirklich 1:30 tanken ???


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard Muss Ich wirklich 1:30 tanken ???

    Hallo Flugfreunde
    Ich hab da mal ne... Ihr wisst schon. Da Ich bei meinem Habicht mit den alten M 53 4 Gang Motor komplett überholen will Frag ich mich ob ich danach immer Gemisch 1:30 fahren muss. Die meisten Tankstellen haben ja nur 1:50 parat.
    Kann ich gleich beim Motor regenerieren was ändern damit ich nach dem Einfahren 1:50 tanken kann???? Wenn ja ,was muss ich ändern Ich hab mal vom Kolbenbolzenlager gehört welches man gegen ein Nadellager austauscht.Selber mischen ist zwar ok aber wenn man mal weiter wegfährt ist das schlecht.
    Bestimmt hat Jemand eine Idee.

    Gruss: Jens

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    also in der regel ist es nur das nadellager, welches ersetzt werden muss....

    in den alten motoren ist der kolben glaub durch eine buchse "gelagert"....
    wenn man ein nadellager einbuat kann man dann auch 1:50 fahren...
    grüße

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    Ja hört sich gut an aber passt das so da rein anstelle des Bronzelagers und ist es nur das Nadellager oben im Pleuel oder muss man an dem Kurbelwellenlager unten auch was ändern????
    Gruss: Jens

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard Re: Muss Ich wirklich 1:30 tanken ???

    Zitat Zitat von Schwalbenschwammy
    Selber mischen ist zwar ok aber wenn man mal weiter wegfährt ist das schlecht.


    Gruss: Jens
    Was ist an selbst mischen schlecht? Bei uns gibts gar keine andere Möglichkeit.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    Ja ich würde dann gerne ohne Anhänger fahren und nicht Mischkanne Öl und Kanister und son Zeug.

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin
    warum mischkanne, öl, und kanister und son zeugs?
    da reichts doch wenn du lediglich ne flasche öl mitnimmst, auf 5 liter dann bei 1:50 100 ml rein kippst in tank... die ganzen öl-flaschen haben doch ne skala wo mans sieht wieviel man rein kippt....
    ansonsten wenn du gar nichts mitnehmen willst, fahrst biss du auf reserve schalten musst, dann passen mind. 5 liter in tank, gehst in die tanke, kaufst für 2 euro 100 ml öl, und kippst dass komplett rein und die leere flasche kannst an der tankstelle zurücklassen ;-)
    grüße

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Ja, gehste nach Aldi, sagst: "ich will ne Aldi-Tüte".
    Dann gehste inne Tanke, sagst: "Ich will ne Pulle 2t-Öl".

    Und dann?
    Pulle in die Aldi-Tüte, Aldi-Tüte um Hals und ab geht die flotte Fahrt.
    Unterwegs tankste Benzin und mischt immer 2t-Öl zu.

    Wem der Vorschlag mit der Aldi-Tüte nicht gefällt: Die kleinen Flaschen (z.B. von Stihl, 100ml) lassen sich prima überall im habicht unterbringen.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    Und das ist dann nicht zu ungenau? Und das vermischen im Tank? Muss ich dafür die Schwalbe gut durchschütteln oder wie geht das ?

    Ok aber das war jetzt ne ernst gemeinte Frage bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen.
    Gruss: Jens

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Shake it, Baby, shake it.

    Ein wenig schadet wohl nicht, wenngleich sich das Öl sofort vermischt. Plöd ist es mit Sicherheit, wenn der Tabnk leer ist, der Benzinhahn auf ist, und du erst das Öl reinkippst. Im gaser mischt es sich wohl nicht mehr so gut.

  10. #10
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    wenn du nen nadellager drin hast,... und vollsyntetisches öl tankst, welches selbstmischend ist, schüttest dus einfach rein, ob du jetzt 1:40, 1:50 oder 1:60 tankst ist dann eigtl völlig egal, und wenns 1:70 sein sollte wird deine schwalbe kaum gleich den geist aufgeben, weil das heutige öl viel besser ist als der damalige ddr schmodder....

    und die schwalbe muss dazu nicht durchgeschüttelt werden...
    wenn ich auf tour bin, schau ich dass ich immer genau 5 liter tank, und dann 100 ml rein,... zahlen gehn, drauf setzen und losfahrne... du hast ja schließlich noch ne vergaserfüllung fertig gemisches benzin vorhanden...
    und nach 50 meter über die straße wirds gut durchgeschüttelt und gemischt...

    grüße

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    Ja find Ich gar nicht so schlecht die Idee. Selbstmischen ist eine echte Alternative. Und günstiger wahrscheinlich auch bei uns kostet das Gemisch bis 1,80 € . Außerdem bieten das auch immer weniger Tankstellen an.
    Ach ja dann kann ich ja sogar Super nehmen .

    ........und wirklich fliegen??

    Gruss: Jens

  12. #12
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zu dem Gemisch:

    1. 1:30 gibts nicht. Vom Werk ist 1:33 empfohlen (Bronzebuchse), sonst 1:50.

    2. jetzt irgendwie immer Pi * Daumen zu mischen (mal 1:60, dann 1:70(), und dann bei vollsynthetischem möglichst wenig Öl reinzukippen, ist ein wenig unsinnig. Auch wenn das Öl heute besser ist blablabla, sollte man dann doch den Ingenieuren von Simson vertrauen, die die Werksvorgabe gemacht haben, und sich dann auch strengstens daran halten (v.a. dann, wenn der Vergaser zu Verstopfungen neigt)

    Ihr könnt mir eins glauben: Die kannten sich aus.

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin
    selbstmischen ist auf jeden fall billiger...
    ich hab mir auf der motorradmesse vollsyntetisches aral öl für 3,30 euro den liter gekauft...
    dass reicht lange...
    und super bringt gar nichts, weder isses besser noch schlechter... aber warum, da kannst mal die suche betätigen dann freut sich der prof... da müsste nämlich genug zu finden sein...

    grüße

    ps: fabian, du warst schon wieder schneller klar sollte man drauf achten dass man möglichst genau mischt, jedoch bringt es keinen motor gleich um wenn mal eine tankfüllung ein bisschen abweicht, solange es nicht zu extrem wird...

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Schwalbenschwammy
    Registriert seit
    27.02.2006
    Ort
    Weyhe bei Bremen
    Beiträge
    233

    Standard

    OK mach Ich Danke erstmal an alle :wink:

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ich bring jetzt mal all das Zeug aus dem Thread auf den Punkt.

    1:30 gibts nicht. Der Habicht tankt im Normalfall 1:33, wenn du die Bronzebuchse durch ein Nadellager ersetzt, 1:50.

    In der Einfahrzeit tankst du 1:33, unabhängig von Bronzebuchse oder Nadellager.

    Selbst mischen ist kein Akt. Und auch 100ml Öl für den Notfall in nem kleinen Fläschchen lässt sich immer verstauen. Das Schütteln vom Moped ist eigentlich nicht nötig, da heutige Öle selbstmischend sind. Besonders einfach machst du es dir, wenn du das Öl vor dem Benzin in den Kanister/Tank gibst. Dann wirbelt sich das alles von allein durcheinander.

    MfG
    Ralf

  16. #16
    Flugschüler Avatar von Alex74
    Registriert seit
    12.05.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    479

    Standard

    Mal so gesagt:

    Gibt es denn wirklich noch jemanden, der an Gemischzapfsäulen tankt?!

    Das Personal an Tankstellen sind meist ahnungslose Aushilfen, die keinen Schimmer von deren Bedienung haben, und auch nicht wie man sie korrekt nachfüllt.
    Meiner Erfahrung nach haben die Dinger eh dauernd irgendwelche Defekte - wenn es überhaupt noch Tankstellen gibt, die eine solche Zapfsäule haben.
    Bei mir hat das Gemisch früher öfters mal nicht gestimmt, Leistungsverluste, dicke Rauchfahnen, und mit dem nächsten Tanken (und Selbermischen) wars wieder weg .
    Man weiß nie wie verdreckt der Tank und der Ölbehälter in diesen Dingern sind.
    Darüberhinaus ist das Gemisch aus diesen Zapfen in der Regel teurer als wenn man selbst mischt.
    Außerdem empfiehlt es sich ohnehin, zumindest teilsynthetisches 2T-Öl zu tanken - in die Gemischdinger kommt in der Regel nur mineralisches Billigzeug rein.
    Man ist zudem nicht darauf angewiesen, vorher abzuschätzen, wieviele dieser Münzen man braucht.
    Und nochwas: Normales Benzin zapfen und selber Öl reinkippen geht schneller. Da tröpfelt das Zeug nämlich nicht halbliterweise raus, und hinterher das Öl reinkippen reicht völlig. Man darf halt nur nicht randvoll tanken.

    Gruß Alex
    MZ Saxon Country: [img]http://images.spritmonitor.de/141664.png[/img]

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Gemisch muss ich tanken bei ner 51/1 S?
    Von nini im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 11:32
  2. Was muss in einem Antrag für neue Papiere wirklich rein?
    Von papierkorb im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 20:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.