+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: Mutter am Polrad EXTREM fest


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    14

    Standard Mutter am Polrad EXTREM fest

    Hallo liebe Simsonfreunde,

    ich hab ein riesen Problem. Ich möchte den Simmerring an der Kurbelwelle wechseln und kriege einfach nicht die verdammte Mutter vom Polrad runter.Das Polrad dreht sich einfach immer mit. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich habe es, um das Polrad zu blockieren, mit eingelgten Gang und Hinterradbremse versucht, mit einem Gürtel und aus lauter Verzweiflung auch mit einem Schraubenzieher versucht. Nichts rührt sich. Kann mir jemand noch einen Rat geben - ich bin kurz vorm verzweifeln.

    Danke schon mal im voraus...

    Flo

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Schonmal Rostlöser oder Öl draufgesprüht?
    Mal warm gemacht?
    Mit Schlagschrauber probiert?

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    14

    Standard

    Öl und Rostlöser hab ich schon probiert. Hab ich mit dem Warmmachen Chancen?

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Sicherlich wird es deine Chance heben, so hab ich auch schon so manche Schraube losbekommen :-)
    Mit Schlagschrauber probiert?
    Weiß nicht ob es nur ein Okultes Ritual ist, aber ich klopfe immer mit nem Hammer und nem Steckschlüssel vorher auf fest steckende Schrauben in der Hoffnung, dass die sich etwas lockern.

  5. #5
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Schraubenzieher sollte man auf keinen Fall benutzen, der kann böse abrutschen. Ich hab fest gestellt das sich ein großer Schraubenschlüssel gut macht, die kurze Wange der einen Seite ins Polrad, die andere an der Tritbretthalterung abstützen. Damit besteht kaum die Gefahr abzurutschen ins Polrad. Ansonsten mal Suchfunktion auf "Polrad fest" oder "Polradmutter fest" ansetzen.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  6. #6
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Hab ich mit dem Warmmachen Chancen?
    Du hast die Chance, dass Du danach Magnete am Polrad hattest.

    Magnete verlieren oberhalb einer gewissen Temperatur ihre Magnetisierung. Dann is nix mehr mit Zündung oder Strom.

    Ein Druckluft-Schlagschrauber ist Dein Freund.

  7. #7
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Ein Druckluft-Schlagschrauber ist Dein Freund.
    Den auch JEDER Gelegenheitsschrauber immer zur Hand hat.

    Ich würde mal behaupten wenn er einen hätte, hätte er die Mutter wahrscheinlich schon ab.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich würde mal behaupten wenn er einen hätte, hätte er die Mutter wahrscheinlich schon ab.
    Mit genug Druck und nem ordentlichen Schlagschrauber auf jeden Fall. So oder so ;-)

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Du hast die Chance, dass Du danach Magnete am Polrad hattest.

    Magnete verlieren oberhalb einer gewissen Temperatur ihre Magnetisierung. Dann is nix mehr mit Zündung oder Strom.

    Ein Druckluft-Schlagschrauber ist Dein Freund.
    Schläge mögen Magneten aber auch nicht!

    FLO:
    was du versuchen kasnnt ist eine nuss aufstezen mit stange dtann also ohne die knatte (manchmal aht man sone verlängerung)
    dann das polrad blokoeren und mit einem hammer auf die Stange schlagen lieber 2 mal doll als 4 mal weniger doll. Es kommt auf das schlag moment an
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    ... und was macht das anders als ein Druckluft-Schlagschrauber - außer dass man mit dem Hammer vielleicht danebenhaut und noch mehr beschädigt?

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    kurze kleine Impulse geben als viele kleine!

    Und wer net hämmern kann muss es lernen.
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

  12. #12
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also, ich muss mich über einige Ratschläge schon sehr wundern.

    Wenn man die Polradmutter lösen möchte, sollte man zuerst das Polrad sicher festhalten können. Dazu eignet sich hervorragend ein Ölfilterschlüssel, der mit einem gummierten Halteband versehen ist.

    In einigen Baumärkten ist er für weniger als 5€ zu haben. (Bitte selber suchen)

    Damit bekommt man auch ohne Schlagschrauber jede Polradmutter runter.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  13. #13
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Zum Halteband dann dazu keine Spielzeugratsche (6,95 von Aldi im Mini-Format), sondern eine mit entsprechend WUMMS und GRIP (kurzum: SCHWERE Ausführung), eine passende Nuss und die Mutter dreht sich wie geschmiert.

    Wenn man schon fummelt, sollte man auch wenigstens ein paar gescheite Werkzeuge haben.

    Und - ach ja: Einen Polradabzieher sollte man auch besitzen wenn man das Polrad gescheit von der Welle bekommen möchte...
    =/\= ...see us out there... =/\=

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Wettringen
    Beiträge
    129

    Standard

    Guck dir dieses Video ab Minute 4:10 an. Das hier ist ein Ölfilterschlüssel.

    Ebenfalls sehr hilfreich ist dieser Nestinterne link.

    Hoffentlich ist dir damit geholfen. Noch ein Tip: Vorher mit kriechendem (sehr flüssigem) Öl aus der Spraydose (z.B. WD 40, Caramba etc) die Mutter einsprühen. Das löst schon so manche fest sitzende Schraube/Mutter

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Aaaaalex Beitrag anzeigen
    Das hier [/URL]ist ein Ölfilterschlüssel.
    Genau so ein Teil habe ich gemeint!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Also, ich muss mich über einige Ratschläge schon sehr wundern.

    Wenn man die Polradmutter lösen möchte, sollte man zuerst das Polrad sicher festhalten können. Dazu eignet sich hervorragend ein Ölfilterschlüssel, der mit einem gummierten Halteband versehen ist.
    ...
    Damit bekommt man auch ohne Schlagschrauber jede Polradmutter runter.

    Gruß Peter
    Bingo .
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mutter polrad
    Von ralfk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 13:14
  2. Mutter vom Polrad
    Von Crowley im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2004, 16:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.