+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Mysterium Schwalbe Tankvolumen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    03.10.2012
    Beiträge
    30

    Standard Mysterium Schwalbe Tankvolumen

    Hallo,
    Bin seit nun paar Tagen auf Reserve gefahren, hab aber iwie immer vergessen tanken zu fahren
    Habs dann heute gemerkt und bin Richtung Tanke gefahren, in der Hoffnung ich schaffs noch...
    Die Schwalbe ist dann aber mehrfach während der Fahrt ausgegangen und erst, wenn ich das Heck für 10 Sekunden hochgehoben hab und der Vergaser wieder vollgelaufen ist entsprechend weit weiter gefahren...
    Ging 4 oder 5 mal so, die letzten 500 Meter musste ich dann schieben, weil's hochheben nichts mehr genutzt hat.
    Dann getankt... 5,4Liter + 110ml Öl also ca 5,5L.
    Die Zahl kam mir komisch vor, also daheim direkt geschaut, wie viel in den Schwalbe Tank passen sollte. 6,8 Liter offiziell...
    Gleich Panzer runter und Tank raus und nach Dellen gesucht, aber keine gefunden
    Dann n Kumpel gefragt, der ebenfalls Schwalbefahrer ist, er hat auch noch nie ansatzweise 6 Liter oder mehr reinbekommen.
    Da frag ich mich natürlich, ob die damals betrunken waren, als die den Tankinhalt angegeben haben..
    Weil 1,3L zu wenig nutzbares Volumen find ich schon extrem.
    Hat jemand von euch schon mal die ganzen 6,8L reingekriegt?
    Bzw woran könnte das liegen? Dellen kann man ausschließen.

    Gruß
    Jan

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn die Reserve-Funktion am Hahn dicht ist, dann kann man ziemlich genau das beobachten, was du beschreibst.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Also ich bin neulich ca. 22km auf Reserve gefahren. Danach habe ich ziemlich genau 6l getankt. Dass noch 0,8l drin waren, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
    Ich habe mal im Forum gelesen, dass eine Tankrestaurierung, bei der die Innenseite des Tanks neu lackiert wird, auch einen Effekt auf das Maximalvolumen hat (im Prinzip logisch, nur weiß ich nicht, wie viel ml Farbe man dafür benötigt).

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ich tanke in meine Schwalbe normalerweise 6,00 Liter Benzin und 0,18 Liter Zweitaktöl (alter 1:33 Motor). Dazu fahre ich, bis ich auf Reserve umschalten muss, und dann noch ein paar Dutzend Kilometer. Der Tank ist übrigens innenversiegelt - das kostet etwa 0,2 Liter Volumen.

    Wenn am Benzinhahn beide Wege frei sind, dann geht das problemlos ... und wegen verstopfter Reserve hatte ich den Laden grade letztes Wochenende auseinander. Jetzt ist ein alternativer Hahn dran, der sich zwar nicht so schön anfasst und etwas weniger Reserve lässt, aber weniger anfällig ist als der originale mit seinen vielen Dichtungen und Schräubchen und Federchen.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    und dann noch ein paar Dutzend Kilometer
    Ein paar Dutzend?
    Wie denn das? Du hast doch ohnehin schon ne kleinere Reserve.

    mfg
    Albi

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Was ist ein alternativer Benzinhahn?
    Mein jetziger hat 2 Dichtungen eine 4 Loch,eine am Kücken der genau seit gestern nicht mehr schwitzt sondern Tropft.Habe die 2 Schräubchen nachgezogen aber eine Alternative wäre evtl. Doch gut.
    Punkte Frei in den Mai :)

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von luluxs Beitrag anzeigen
    Was ist ein alternativer Benzinhahn?
    Ein nicht-originaler?
    Sowas zum Bleistift...

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    278

    Standard

    genau diesen Zadi Hahn für Schwalbe habe ich auch, sie läuft mit dem sogar besser. Hatte mal umgebaut auf EHR Hahn als Nachbau.

    Das Ergebnis: Undicht an dem Benzinschlauchanschluss, lässt sich mit einer Dichtung beheben die von der Größe der Dichtung des Nadelventils vom Vergaser entspricht. Problem 2 war noch das das Ding irgendwie wie eine Drossel war .. ich kam nich über 50 kmh

    Habe dann kurz entschlossen auf den Zadi Hahn wieder umgebaut
    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Genau der, ja. Den habe ich früher schon lange verwendet und jetzt wieder mal drangebaut. Er funktioniert zuverlässig und dicht, das Küken hat fühlbare Rastungen bei Zu/Offen/Reserve, der Durchsatz ist hoch. Es gibt nichts zu zerlegen, keine Dichtungen die verschleißen, keine federbelasteten Schräubchen die sich losrappeln. Nachteile: Die Motorhaube abzunehmen braucht mehr Vorsicht, der Drehgriff wird mit der Zeit ein bisschen wackelig, das Reserveröhrchen ist kürzer, die Reserve also weniger.

    Mit dem originalen Benzinhahn konnte ich locker noch 30 bis 40 Kilometer fahren nach dem Umschalten auf Reserve, und leer ist dann immer noch nicht. Spritverbrauch optimieren lohnt sich ... ich fahre derzeit 2,4 Liter auf 100 km oder andersrum gerechnet über 40 km pro Liter.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    2,4 schafft der Star bei mir auch die Schwalbe dagegen nimmt 4,0 ltr. Was kann man da optimieren Luftdruck,Lager etc. Passt ?
    Punkte Frei in den Mai :)

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    16N3-Vergaser, VAPE-Zündung, perfekt laufende Räder ohne schleifende Bremsen, fluchtender Kettentrieb, makellos dichte Ansauganlage, sauberer Luftfilter, guter Reifendruck.

    Damit kam ich im Berufsverkehr im Kurzstrecken-Gestöpsel (vier Kilometer, 11 Abbiegevorgänge, acht Ampeln) auf 2,7. Jetzt wohne ich ein Stückchen weiter draußen (sieben Kilometer, 7 Abbiegevorgänge, fünf Ampeln, zwei Kilometer Vollgasstrecke), nun sind's 2,4.

    Dabei ist der derzeitige Motor schon ziemlich durch: Die Kupplung greift nur noch langsam, das Pleuel (noch mit Gleitlager oben) hat mehrere Millimeter Kippspiel, der zweite Gang will gesucht werden und der dritte Gang springt gern raus, der Kolben war schonmal fest und wurde beim Freischlagen ein bisschen flachgeklopft, ein Kolbenring ist alt und der andere neu. Mit einem frischeren Motor geht's sicher nochmal um einiges sparsamer.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Mysterium
    Von Chap im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.08.2013, 14:41
  2. Mysterium nach Kurbelwellenwechsel
    Von Matthias1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 14:03
  3. Tankvolumen?
    Von Luddi19 im Forum Smalltalk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 20:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.