+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 81

Thema: MZ- Bremse bei der Vogelfamilie


  1. #17
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ganz ehrlich: gar nicht. gehärteter stahl ist auch auf der drehmaschine nicht ganz unproblematisch. werkzeuge, die hart genug sind, wirst du als kleiner privatmann kaum bekommen, und wenn dann zu einem horrenden preis. geh in die dreherei und gut. ich weiß ja nicht wie hart die nun genau sind, aber ich musste mal gehärtete antriebswellen nach dem härten feinbearbeiten lassen und das war ein ziemliches problem. das waren aber auch mal gut 55HRC, das ist schon einiges.
    ..shift happens

  2. #18
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Zitat Zitat von y5bc
    gibbet in berlin keine dreherein mehr? ansonsten mal in einem großbetrieb fragen gehen. geh aber gleich in die entsprechende abteilung und nicht zur chefetage. die da oben brauchen erfahrungsgemäß etwas länger zum begreifen was du eigentlich willst. verstehen tun die das dann auch nicht wirklich
    Tja, Physikstudent muesste man sein . Dann kann man mit seinen Sachen in die Studentenwerkstatt und dann sich die Sachen auf einer professionellen Drehbank drehen :).


    Adrian

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    dann sollte der feine herr "angehender diplomphysiker" mich doch mal in seine studentenwerkstatt einladen und mir zeigen, wie man nun ein gewinde in gehärteten stahl schneidet. bin ja wissbegierig.

    sagst der "fertige lehrer"

  4. #20
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Zitat Zitat von totoking
    dann sollte der feine herr "angehender diplomphysiker" mich doch mal in seine studentenwerkstatt einladen und mir zeigen, wie man nun ein gewinde in gehärteten stahl schneidet. bin ja wissbegierig.

    sagst der "fertige lehrer"
    Ich muss zugeben, ich lass mir die Sachen immer von nem Komilitonen fraesen/drehen, der auch grade Diplomarbeit schreibt. Der is ne ziemliche Koriphaee an den Maschinen und hat sich praktisch die Studentenwerkstatt bereits einverleibt.

    Aber ich muss morgen eh in die Feinwerktechnik, da ich da nen Auftrag einreichen muss (eine Konstruktion eines doppelten Helmholtzspulen-Paares, das laesst man lieber bauen, das geht schneller :) ), da kann ich mal sonen Spezi da fragen !

    Also du willst wissen, wie man gehaerteten Stahl abdrehen kann, richtig ? Sag mir genau, was ich fragen soll .

    EDITH sagt: Du kannst mich auch per MSN/ICQ ansprechen, siehe Profil.

    Adrian

  5. #21
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Gehärtet und danach erst bearbeiten ist immer Scheiße.
    Eigentlich schneidet man Gewinde ja, bevor die Schraube gehärtet wird.
    Mit einer normalen Gewindeschneideisen wird das wohl jedenfalls nichts mehr werden.

    Es bliebe dir da als Bearbeitungsmöglichkeit für den harten Bolzen z.B. das Gewindeschleifen, wozu du aber eine ganz spezielle Schleifmaschine mit ebenso speziellen und teueren Schleifscheiben samt dem Know-How und entsprechender Erfahrung benötigst.

    Je nachdem, aus welchem Materiel oder wie hart die Steckachse ist, ob sie durch- oder nur oberflächengehärtet ist, kann ein ausgebildeter Dreher das Gewinde aber möglicherweise mit einen speziellen Hartmetalldrehmeißel mit kleinem Span auf der Drehbank schneiden. Probieren kann man das jedenfalls.

    Wenn das so nicht klappt, dann kannst du dir immer noch eine speziell passende Steckachse drehen (lassen) und diese erforderlichenfalls hinterher härten (lassen). Entsprechend muß dann auch vorher das Material, also härtbarer Stahl, ausgewählt werden.

    Frag notfalls einen Profi (Werkzeugmacher oder ähnliches).

  6. #22

    Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    1

    Standard

    Moin, ich hab mir auch ne MZ bremse in meine s51 verbaut,,
    wegen dem bolzen hatte ich keine probleme, hatte mir einen bei AKF neubestellt, und selbst bearbeitet ( bin zerspanungsmechaniker ),

    Die welle sah so aus als wenn sie nur oberflächengehärtet war, das gewinde hatte ich soweit ich mich erinnern kann, mit einem normalen schneideisen nachgeschnitten,

    wenn die welle nur gekürtzt werden soll und das gewinde neu soll, könnte ich dir das machen,,,

    P:S : bin erst neu hier, bin aber auch in anderen simsonforen vertreten...


    mfg.

  7. #23
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Für mich bitte auch! Ich brauche auch diesen Achsbolzen mit 15mm Durchmesser in Simsonlänge. Natürlich nicht umsonst!

    Ach ja, toto, könntest du vielleicht auch deine Klemmlösung für die Drehmomentabstützung vorstellen bzw. für mich faulen, unfähigen, als Holztechniker ausgebildeten Sack herstellen? Natürlich auch nicht umsonst!

    Biiitttteeeeeeee!



  8. #24
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    storm: warte noch bis ende nächster woche, dann ist die komplette bremse fertig! ps: die klemmlösung hab ich bislang nur für die scheibenbremse erdacht. für die hier behandelte trommelbremse gibt es eine einfach herzustellende lösung aus 5mm flachstahl! optisch sicher nicht das größte highlight aber was solls :wink:

    schneflingesr: danke für dein angebot. hab mitlerweile rausgefunden, dass die achse nur oberflächengehärtet ist. darum gehe ich genau heute daran, ein neues gewinde mit einem garagennachbarn zu schneiden, der auch zusätzlich eine drehmaschine hat.

    gruß aus berlin

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nun ist es passiert... die bremse ist funktionstüchtig. ich habe mir nun die endgültige bremsmomentaufnahme geschneidert. meine "technische" zeichnung für die aufnahme stelle ich online, wenn ich an einen scanner komme. der von mir benutzte stahl war sauschwer zu bearbeiten, keine ahnung, was das für einer war. alles andere an meiner simson lässt sich leichter bohren...

    hier also ein bild vom noch nicht lackierten aber verbauten letzten teil...


  10. #26
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Hi Sirko,

    hat das mit dem Bolzen also geklappt!?!

    Deine restlichen Teile liegen eine Garage weiter, weil der Feinmechanikus dich verwechselt hat. Ich bringe sie dir nächstes Mal mit.

  11. #27
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Na prima, dass das fertig geworden ist.
    Berichte dann auch mal von den Bremsergebnissen, wenn sich die Backen richtig eingebremst haben und ob sich große Unterschiede bemerkbar machen.

    Was hast'n du da vorn für Stoßdämpfer drin?

  12. #28
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Was hast'n du da vorn für Stoßdämpfer drin?
    Wollt ich auch grad fragen...

  13. #29
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer

    Was hast'n du da vorn für Stoßdämpfer drin?
    die stoßdämpfer sind hübsch nicht? und eigentlich braucht man gar nicht weiter darüber diskutieren, ist nämlich nicht original. (anmerkung: sollte der folgende abssatz zu weit ins böse tuning abdriften, bitte pn an mich, dann nehm ichs wieder raus) ich wollte die schwalbe vorn geringfügig tiefer haben. und da es keine schöne lösung von simson gibt die nicht mit kürzen und schlechterem fahrverhalten gibt, hab ich bei der konkurrenz geschaut.

    soweit ich das richtig im kopf habe sind die dämpfer von einer honda und 5-fach verstellbar. wie das fahrverhalten dann schließlich ausschaut werd ich ja nun feststellen können. wenn esschlecht ist, werd ich wieder auf original zurückrüsten.

    zumindest ist nun auch an dieser schwalbe die soundanlage komplett funktionstüchtig (man erinnere sich an diesen beitrag: http://www.schwalbennest.de/index.ph...t=lautsprecher )und mit mp3 player und verstärker bespielbar. zumindest in den 2 stunden testhören hat die batterie keinen einknicker gemacht 8)

    wenn ich mittwoch in der garage bin, mach ich noch ein paar andere bilder vom rest des mopeds.

    gruß sirko

  14. #30
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    heute beim kramen habe ich noch meine zeichnung für die bremsaufnahme gefunden. die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.



    viele grüße sirko

  15. #31

    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    4

    Standard

    Sieht super aus und ich habe das gleiche bei meiner Schwalbe vor, nur hab ich jetzt eine MZ Nabe mit 160mm Tommeldurchmesser und versehentlich eine Ankerplatte mit 150mm Belägen bestellt. Weiss einer von euch ob ich einfach die größeren Beläge drauf machen kann? Die Ankerplatte sieht genau so aus wie deiner also von einer ets 125/150 so viel ich weiß.

    grüße lukas
    Geändert von eLeM_Vehix (16.02.2011 um 21:15 Uhr)

  16. #32
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich hänge mich hier mal mit dran. Ich hatte ja schon einen eigenen Fred eröffnet, aber es passt hier gut rein und die Informationen sind in einem Fred vereint.

    Ich habe an meiner Schwalbe auch eine MZ-Trommel verbaut und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Siehe hier.

    Allerdings habe ich ein Rad mit 160mm-Trommel von einer MZ ES 250 verwendet. Das hat ebenfalls 16 Zoll, allerdings einen breiteren Laufring. Der Schwalbe-Reifen passt aber drauf. Man kann also das Rad komplett verwenden. Und hat gleich noch stärkere Speichen. Die Bremsankerplatte ist von einer ETZ250 (ebenfalls 160mm, da gibt es zwei unterschiedliche). Die braucht man für den Bremsgegenhalter / die Drehmomentabstützung. Ich hoffe, die Angaben stimmen so, auch ich kenne mich mit MZ nicht so gut aus. Bremsankerplatte und die Nabenabdeckung mussten abgedreht werden, dafür musste man die Bremstrommel nicht abdrehen. Wobei die Schwinge aber noch leicht aufgebogen werden muss.

    Die Achse ist eine gekürzte MZ-Achse mit 15mm Durchmesser. Die Schwalben-Schwinge muss auf dieses Maß aufgebohrt werden. Um die Achse zu kürzen habe ich die fürs Gewindeschneiden zunächst mal auf 14mm abgedreht. Ging ohne Probleme. Und dann mit Gewindeschneider (M14X1,5) das Gewinde verlängert. Der zu lange Teil wurde abgesägt.

    Der Bremsgegenhalter / die Drehmomentabstützung ist ähnlich konstruiert wie die von Sirko. Ich musste allerdings noch dran rumbiegen um die einsetzen zu können. Das Rohmaterial hatte die gleiche Größe.
    Bild

    Zuerst hatte ich eine andere Lösung, aber die verbog die Schwinge.

    Bild

    Die Bremse wie abgebildet ist gut dosierbar, bei starkem Zupacken reicht es zum Blockieren bzw. zúm Stoppie. Die Schwinge verbiegt auch nicht mehr.

    Zur TÜV-Frage:

    Beim TÜV war ich noch nicht, aber beim Nachbarn. Der ist bei der DEKRA. Den fragte ich, ob so ein Bremsenumbau eintragbar ist. Der äußerte sich wie folgt:

    Bei neueren Fahrzeugen ginge ohne Teilegutachten so gut wie nichts mehr. Im speziellen Fall (Moped und Oldtimer) wäre das wesentlich einfacher, hinge aber trotzdem noch vom jeweiligen Prüfer ab. Es ginge ja nicht um wirklich hohe Geschwindigkeiten, der Umbau stelle ja eine Verbesserung der Sicherheit dar und bei Oldtimern würden Umbauten sowieso lockerer gehandhabt. Ich zeigte ihm den Umbau und erläuterte meine Vorgehensweise. Er hatte keine Bedenken, weder was die breitere Felge anging, noch das Aufbohren der Schwinge, noch den Gegenhalter. Den bezeichnetet er als überdimensioniert.
    Jetzt kommts: Er persönlich würde den Umbau nicht eintragen lassen. Schließlich sei es eine Verbesserung und auch im Fall eines Unfalls gäbe es bei Begutachtung keine Probleme damit. Weil es eben eine Verbesserung sei.

    Trotzdem werde ich noch mal den Onkel vom TÜV befragen. Ich war letztens mit einem Motorrad beim Werkstatt-TÜV. Der Prüfer machte einen netten Eindruck. Vielleicht macht der das ja anstandslos.
    Geändert von TO (04.09.2011 um 10:12 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bremse
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 19:01
  2. Kerzenfrage Vogelfamilie !!!
    Von oldifreak im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 07:59
  3. Bremse
    Von Matthew im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 00:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.