+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Nachbau Abblendschalter


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard Nachbau Abblendschalter

    Hallo Gemeinde,

    mit Entsetzen musste ich feststellen, das die Nachbauabblendschalter einen kleinen aber feien Unterscheid zum Originalteil haben:

    Originalteil: Leitung, die am Schalter am Drehpunkt angeschlossen wird, wird quer in die Drehachse gestckt und mit Schraube geklemmt.

    Nachbauteil: Am Drehpunkt ist in Längsrichtung eine Schraube, unter deren Kopf ein freies Leitungsende geklemmt wird.

    Gibt es Nachbau Abblendschalter, die dem Original gleichkommen? Meiner Meinung nach ist das Murks mit dem Verklemmen unterm Schraubenkopf...

    Danke für die Antworten!!

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Hallo,
    ich vermute, du redest hier von den Schaltern der Vogelserie. Es gibt von den Schaltern je nach Baujahr verschiedene Versionen. Die ganz alte ist deine originale. Ich habe in meiner Elektrikkiste aber auch einige originale aus der 2er Serie, bei denen die Lichtleitung unter dem Schraubenkopf geklemmt wird. So ist das auch beim Nachbau.
    Das Verklemmen unter Schraubenköpfen gibt es häufiger. Auch an Lichtmaschinen und Anlassern gibt es dieses System. Solange die Kabelenden verlötet oder mit Aderendhülsen gecrimpt sind, ist das auch gar kein Problem.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Jo, Klemmung z.B. mit unisolierter Aderendhülse ist auch bei dynamischen Belastungen kein Problem. Aufpassen dass die Kabelisolierung nicht mit eingeklemmt wird, ruhig 1 mm Luft lassen.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Vielen Dank für die detaillierten Infos! Werde einfach nen Stück abisolieren, zwirbeln und dann darunterklemmen ohne Löten oder Aderendhülse... Nach dem Motto: Passt schon!

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    @Schwalbepilot_82

    Ohne alles wird sich das Kabel lockern und lösen.
    Also bitte, entweder verlöten oder Endhülse setzen.. :)

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Oder alteranativ sich nach dem Abfallen über den Nachbaudreck aufregen
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Jo zumindest kurz verzinnen sollte man das Kabelende schon, sonst ist das nach kurzer Zeit wieder der typische Simsonblinker mit halber Helligkeit und wirrer Frequenz.
    Richtig gecrimpte Aderendhülsen lassen keine Luft und Feuchtigkeit rein, so dass die Verbindung dauerhaft mechanisch und elektrisch gewährleistet ist (annährend gasdicht).

    Haste das nicht, reißen die ersten Kupferdrähtchen schon bei der Montage, die Restlichen oxidieren dann flott und der Übergangswiderstand geht nach oben (vor allem bei 6V stark bemerkbar)

    So in der Art kommt das schon beim TÜV durch den Rütteltest und hält ewig:


    Da hab ich allerdings schon etliche Male dran rumgezuppelt, lag grad rum.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Verzinnte Drahtenden geben mit der Zeit dem Druck der Schraube nach und die elektrische Verbinding ist nicht mehr 100%ig. Das merkt man an den losen Schrauben der Lüsterklemmen an Lampen, die lange hingen. Früher hat man die Drahtenden dort gerne verzinnt. Deswegen ist das Verzinnen an im 230V-Netz betriebenen Geräten nicht zulässig.
    Ich würde Aderendhülsen verwenden. Alles was ich damit an Mopeds gemacht habe, ist azch nach Jahren noch gut.

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Da hast du Recht, aber ich finds verzinnt immer noch besser als "verdrillen und rum damit", das ist bei 230V auch verboten, oder?
    Hab beim Mopped zumindest schon mehr elendig aufgespröselte und durchgammelte Klemmverbindungen "ohne alles" gesehen als verzinnte, da hast du ja auch schnell eine Reduzierung des effektiven Leiterquerschnitts. Vielleicht ist auch beides gleich schlecht, sieht nur besser aus :)

    Dass Aderendhülse das Einzige ist wenn mans gleich richtig machen will steht ja außer Frage.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Stimmt, verzinnen ist besser als verdrillen und drunter damit. Wenn man verzinnt, muss man darauf achten von Zeit zu Zeit die Schraubverbindungen auf Festigkeit zu überprüfen. Und das vergisst man natürlich gerne.

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Lustig find' ich ja, dass der TE die Herstellerlösung für Murks hält, es dann aber, nachdem man ihm erklärt hat, dass das so normal ist und welche Mindeststandards man da einhalten sollte, von sich aus noch "murksiger" machen will.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Auch wenn ihr richtig liegt plädiere ich an dieser Stelle aber auch dafür, die Kirche im Dorf zu lassen. Wenn man keinen Zugriff auf eine ordentliche Crimpzange und Aderendhülsen hat, dann ist Lötkolben und Zinn DIE Wahl. Ist billig und war auch schon ab Werk so.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. abblendschalter?
    Von vogelfänger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 13:23
  2. Abblendschalter
    Von Moz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 18:05
  3. Abblendschalter
    Von TheFlyingDutchman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.02.2004, 23:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.