+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Nadeldüsen der 16N1-Vergaser


  1. #1
    Simsonschrauber Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    Geseke
    Beiträge
    1.486

    Standard Nadeldüsen der 16N1-Vergaser

    Servus,

    da ja die 215´er Nadeldüsen entweder 2 oder 4 Korrekturbohrungen haben wäre es doch mal ganz toll wenn wir eine Liste erstellen könnten welcher Vergaser wie bestückt ist - es geht aber nur um die Korrekturbohrungen, der Rest ist ja überall beschrieben!!!

    Die Suche ist da relativ wenig hilfreich, hier zum Beispiel wird beim 16N1-11 von 4 Bohrungen gesprochen obwohl diverse Händler die mit 2 Bohrungen anbieten...
    Oder hier zum Beispiel sind´s wieder 2...


    16N1-1: 4 Bohrungen - SR4/1 und KR51/1 mit Gummi-T
    16N1-3: 4 Bohrungen - SR4/3
    16N1-5: 4 Bohrungen - KR51/1 mit langer Ansauganlage
    16N1-6: 4 Bohrungen - SR4/1-2, -4
    16N1-8: 2 Bohrungen - S50
    16N1-11: 2 Bohrungen - S51
    16N1-12: 4 Bohrungen - KR51/2


    Aktuell geht´s mir halt nur um den N1-11 aber irgendwann braucht man´s ja immer
    - und irgendwer kennt sich doch bestimmt hiermit aus :wink: :wink: :wink:

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard Re: Nadeldüsen der 16N1-Vergaser

    So wie ich es hier sehe, und der Prof sich nicht vertippt hat, sind es wohl immer 4 Bohrungen.....

    Guckt ihr...

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Mein Vergaser N 1-11 (S 51 Bj. 85) hat - original bestückt - nur 2, oder ich müsste mich jetzt schwer täuschen.

    MfG, Matthias

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    Geseke
    Beiträge
    1.486

    Standard

    @Gonzzo:

    Nee, das wär ja dann viel zu einfach...


    ...beim N1-11 spricht momentan wirklich alles für 2 Bohrungen!!!
    Bilder & Reiseberichte: http://möhnesee-touringfreunde.de/

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard Re: Nadeldüsen der 16N1-Vergaser

    Zitat Zitat von Gonzzo
    So wie ich es hier sehe, und der Prof sich nicht vertippt hat, sind es wohl immer 4 Bohrungen.....

    Guckt ihr...
    negativ, es gibt definitiv 4 und 2 Bohrungen !!!!!!

    Man merke lange Luftfilteranlage, 4 Querbohrungen KR51 Modelle, Star, Habicht, kurze Luftfilteranlage S50 S51 2 Querbohrungen.

    Gruß
    schrauberwelt

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    Geseke
    Beiträge
    1.486

    Standard

    Wobei ja die "Luftfilteranlage" bei der S51 länger ist als beim Star...

    Dann müsste die Liste oben ja korrekt sein, oder???
    Bilder & Reiseberichte: http://möhnesee-touringfreunde.de/

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard Re: Nadeldüsen der 16N1-Vergaser

    Zitat Zitat von nightcrawler
    16N1-1: 4 Bohrungen - SR4/1 und KR51/1 mit Gummi-T
    16N1-3: 4 Bohrungen - SR4/3
    16N1-5: 4 Bohrungen - KR51/1 mit langer Ansauganlage
    16N1-6: 4 Bohrungen - SR4/1-2, -4
    16N1-8: 2 Bohrungen - S50
    16N1-11: 2 Bohrungen - S51
    16N1-12: 4 Bohrungen - KR51/2
    Korrekt ! :)

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    Geseke
    Beiträge
    1.486

    Standard

    Jetzt wäre es noch interessant zu erfahren welche Auswirkungen eine falsche Nadeldüse wirklich hat!!!

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wobei man der Vollständigkeit halber noch sagen muß, dass die Nadeldüsen mit zwei Bohrungen einen Bohrungsdurchmesser von je 0,8 mm und die Düsen mit den vier Bohrungen einen Bohrungsdurchmesser von je 0,6 mm haben.

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von nightcrawler
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    Geseke
    Beiträge
    1.486

    Standard

    Da hab ich gerade noch was interessantes gefunden:

    Bei AKF wird die mit 2 Bohrungen als 215´er geführt

    215

    die mit 4 Bohrungen als 212´er...

    212

    Bei zweirad-schubert wird hingegen nur zwischen einem und zwei Löchern unterschieden!!!

    Es ist wahrscheinlich absolut unwichtig aber ich werde es mal am Star testen - wenn er denn mal fertig wird...

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Hallo, das Thema aufgreifend hab ich zwei Fragen zur 16N1-Baureihe:

    1.: Sind mit 4 Bohrungen 2 paarweise Bohrungen gemeint?
    2.: Wie unterscheidet sich der 16N1-5 optisch vom 16N1-8? Ich habe zwei Kr51/1, auf einem Vergaser ist neben der 16N1 eine 8 eingestanzt (allerdings anders als die "16N1"). Meines erachtens sind meine Vergaser völlig identisch, außer dass die Schwimmerkammer des "vermeintlichen 16N1-8" keine Ablasschraube besitzt. Auch die Nadeldüse hat 2 paarweise Bohrungen.

    Gruß

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zu 1 ja .
    Zu 2.
    Die Vergaser unterscheiden Sich in der Bedüsung , an den Luftkanälen an der
    Düsennadel und im Bezinstutzen .
    Der n1-8 Vergaser ist für die S50
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    ... und hat z.B. einen ganz anderen Zerstäuber. Außerdem ist der Benzinzulauf nicht abgewinkelt. Anderer Schwimmerstand, andere Nadeldüse, andere Teillastnadel, kurz du kannst den 16N1-8 nicht in der Schwalbe verwenden und auch nicht umbauen, so dass diese vernünftig läuft.
    Vergaser 16N1-5 geht umgekehrt auch nicht im S50.

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Nachdem ich heute 2h nach Antworten gesurft und reichlich mit einer Wasserspritze experimentiert habe, hab ich hier nocheinmal ein paar Fragen:

    Meine 2.Hand-KR51/1 hat einen 16N1-8 Vergaser. Er hat 3 Luftkanäle, einen für den Startvergaser, einen für die Leerlaufdüse und einer ist verplombt allerdings wie beim 16N1-5 wieder freigeflext (Bremsluft). Die Nadeldüse hat 4 Korrekturbohrungen. Die Düsen- und Nadelgrößen enstprechen dem 16N1-5.
    Einzige Unterschiede sind: Der Kraftstoffstand und der Zerstäuber (beim 16N1-8 1 Hauptöffnung und seitlich zwei sehr kleine).
    Haben die Unterscheide auf die Arbeitsweise? Wenn ja in wiefern?

  15. #15
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die sind individuell abgestimmt auf die Druck- und Schwingungsverhältnisse im Ansaugtrakt der jeweiligen Fahrzeugtypen und bestimmen letztlich die genaue Gemischzusammensetzung bzw. -aufbereitung. Stimmt es nicht, dann ist das Gemisch entweder zu fett oder zu mager und zündet bzw. verbrennt letztlich im Zylinder nicht optimal und mit maximaler Wirkung. Kann sein, dass das Moped dann damit halt nur 50 km/h macht oder nebelt oder den Auspuff zusifft oder es wegen Überhitzung einen Kolbenfresser gibt oder ... was weiß ich ...
    Bau den richtigen Vergaser an und alles wird gut. :)
    Notfalls tausch den über die Tauschbörse / Flohmarkt hier im Schwalbennest.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe S, KR 51/1 S; Bj 1976; Vergaser 16N1-6 oder 16N1-5
    Von Dublin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 10:56
  2. Vergaser 16N1-12 nach 16N1-5 umrüsten?
    Von iiced im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 14:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.