+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Nadellager versilbert oder nicht?


  1. #1
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard Nadellager versilbert oder nicht?

    tag leute,
    ich hab da mal ne kurze frage bezüglich des oberen nadellagers:
    und zwar gibts bei dumcke einmal dieses da:
    http://www.dumcke.de/product_info.ph...rsilbert-.html

    und einmal das da:
    http://www.dumcke.de/product_info.ph...er-Pleuel.html

    wieso ist das "hochwertige" lager dann bitteschön billiger als das normale?
    was würdet ihr nehmen?

    dankeschön,
    Simme_Down :wink:

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Sehr gute Frage irgendwie. Vermutlich andere Lieferquelle. Also das original Plastekäfiglager macht ja schon keinerlei Probleme. Wenn man dann noch ein ordentliches aus Metall und dann noch versilbert (beste Wärmeableitung) nimmt, sollte ein Hitzeproblem niemals auftauchen, was ja bei Kunststoff generell erst mal beachtet werden muss. Nun kommt´s aber: Denkt man mal genauer nach, bemerkt man, dass die Wärmeableitung vom Kolben auf das Pleuel kein Problem sein kann, da es ja auch mit den Plastekäfigen kein Problem gibt. Wozu braucht man dann einen versilberten Metallkäfig? Bei dem, was Kunststoffe heutzutage unter guten Schmierbedingungen leisten (höchste Verschleißfestigkeit), muss man sich umgekehrt sogar fragen, ob der Metallkäfig nicht sogar schneller verschleißt als der Kunststoff. Da kommt es natürlich auf die Materialqualität des Kunststoffs an; die kann ich nicht beurteilen. Also wenn es unbedingt ein Nadellager mit Metallkäfig sein soll, rate ich schon zu dem versilberten (zumal billiger, haha), ansonsten würde ich jederzeit auch wieder ein einfaches Serienlager nehmen.

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Ein KoBo-Lager mit Kunststoffkäfig hab ich erlich gesagt noch nie gesehen. Wo soll das denn verbaut sein?
    Das Originallager wäre bei mir 1. Wahl.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Irre ich mich jetzt? Die Originallager sind doch die aus Kunststoff? Ich hab´ doch auch eines bei mir drin, und das schon sehr, sehr lange und problemlos.
    Das da bei Dumcke ist zum Bleistift so eines, und nennt sich sogar Tuning-Lager. Na, ja. Aber wie man sieht: Sogar noch mal 2 cent gegenüber dem versilberten gespart .

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Die KW- Lager der DDR sind des öffteren mit Kunstoffkäfig gewesen. KoBo-Lager hab ich wie gesagt noch nie gesehen.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    "Versilberter Käfig" ist überflüssiger Schmarren (schadet aber auch nicht). Das macht nur was her, wenn man dazu noch zwei goldene Kolbenringe verbaut und sich auf dem Kolben einen Brillianten oder Rubin festtackert.

    Wer hier "tunen" will, der nimmt am besten das Lager mit Plastkäfig, weil das leichter ist.

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    @Dummschwätzer
    Gibts das wirklich? Hat ich nur noch nie gesehen.

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Simme_Down
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Zwischen Spessart-Odenwald im schönen Frankenland
    Beiträge
    855

    Standard

    @ Matthias1 :

    also sollte man jetzt das "tuning"-nadellager von skf nehmen? (qualität?)

    und sollte man das silberlager generell aussen vorlassen?

    mfG

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich denke, daß es völlig Wurscht ist, welches Nadellager du nimmst. Nimm einfach das, das dir besser verarbeitet scheint bzw. von seinen Maßtoleranzen am besten zu deinem Kolbenbolzen paßt. Wenn du mehrere zur Auswahl hast, dann nimm das, das mehr Rollen hat, wegen der Verteilung der wirkenden Kräfte.
    Was aber ein "versilbertes" Nadellager nun für den Kolbenbolzen oder für das Pleuelauge für spezielle Vorteile bringen soll hat sich mir bisher noch nicht so richtig erschlossen. Ich kann da keinen Sinn drin erkennen. Falls da jemand Genaueres weiß, klärt mich auf.
    Ich will ja was lernen. :)

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Boob-Marley
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Niedernberg
    Beiträge
    34

    Standard

    das mit den unterschiedlich vielen rollen erscheint mir auch logisch. nur zu blöd, dass dumcke nicht dazuschreibt wie viele rollen die lager haben
    naja, das lager von skf sieht am vertrauenserweckensten aus^^

    mfG

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Nadellager oder kein Nadellager - das ist hier die Frage!
    Von grauerStar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 14:18
  2. Bronze- oder Nadellager?
    Von rolleraergerer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 21:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.