+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nadelposition KR 51/1


  1. #1
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard Nadelposition KR 51/1

    Hallo Nestler,

    Damit die Schwalbe etwas weniger verbraucht habe ich die Vergasernadel in die dritte Kerbe gehängt. Dadurch kann ich auch die Leerlaufluftschraube besser einstellen, d.h. man merkt besser, wo die optimale Position ist.
    Leistungsmäßig kann ich keinen Unterschied zwischen Kerbe 3 und 4 feststellen.
    Allerdings habe ich nur Datenblätter gefunden, in denen für die Schwalbe Kerbe 4 angegeben ist.

    Was sagt ihr: Bekommt die Schwalbe in Kerbe 3 genug Sprit für optimale Leistung, bzw. - was noch wichtiger ist - für ausreichend Schmierung?

    PS: Ich würde die Nadel gern in dieser Position lassen, wenn das technisch okay ist.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Alle Handbuchwerte sind Grundeinstellungen auf die man einstellen sollte, wenn es Probleme gibt.
    Solange wie es keine gibt, darf man experimentieren und optimieren.
    Lies mal von Carl Hertweck "Besser machen", das gibt es zusammen mit "Kupferwurm" als Reprint und ist ein echtes Standardwerk für Schrauber.

    Dann darfst Du nicht vergesssen, dass die Nadelposition auch nur für den Teillastbereich wesentlich ist. Im Volllastbereich ist's die Hauptdüse.
    Solange also die Zündkerze keine Überhitzungserscheinungen zeigt, läuft die Karre nicht zu mager und gut ist.

    Peter

  3. #3
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Sprich: Egal welche Kerbe, bei Gasgriff auf Anschlag immer gleiche Spritmenge, ergo gleiche Leistung, richtig?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Jetzt denken wir mal darüber nach, wieso das Ding "Teillastnadel" heißt, und welchen Einfluss sie bei Volllast also wohl haben wird.

    Die Nadelstellung sollte aber im Standgas auch keinen Einfluss haben, außer dein Gasschieber steht utopisch hoch oben weil das Standgas so richtig voll daneben eingestellt ist.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Jetzt denken wir mal darüber nach, wieso das Ding "Teillastnadel" heißt, und welchen Einfluss sie bei Volllast also wohl haben wird.
    Dass ich darüber nachgedacht habe sieht man ja an meiner obigen Aussage. Mein Standgas ist optimal eingestellt und da ist auch nichts utopisch dran.

    Aber ich hatte den Eindruck. und da man mit der Gasschieberanschlagschraube auch die Drehzahl im Leerlauf beeinflusst, muss doch auch die Nadelstellung bissl Einfluss haben.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja klar beeinflusst die anschlagsschraube die leerlaufdrehzahl. was der peter dir mitteilen wollte ist: wenn der leerlauf korrekt eingestellt ist, ist die anschlagsschraube recht weit draußen, der schieber somit ziemlich weit unten und die nadel auch. wenn aber die leerlaufluft kacke eingestellt ist, und man den motor mit weit eingedrehter anschlagsschraube "künstlich" am laufen halten muss, beeinflusst die nadel den leerlauf. der sollzustand ist das aber nicht.

    worüber ich gerade stolpere ist die aussage
    Allerdings habe ich nur Datenblätter gefunden, in denen für die Schwalbe Kerbe 4 angegeben ist.
    in die vierte kerbe kommt die nadel nur bei s50 und s51. alle anderen vögel haben standardmäßig die einstellung "dritte kerbe von oben". das steht übrigens auch im datenblatt im wiki. zur klärung, was denn nun die dritte kerbe von oben ist, empfehle ich dir diese grafik von net-harry:
    Kolbenschieber.jpg
    ..shift happens

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Dritte Kerbe ist richtig für den Standardvergaser 16N1-5, ja.

    Im Standgas sollte die Teillastnadel so weit in den Zerstäuber eingetaucht sein, dass der nichts mehr zerstäubt und nur das Standgassystem noch Gemisch mischt.

  8. #8
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Hallo moeffi, in der Betriebsanleitung aus der DDR steht 4. Kerbe. Wo die ist, das wusste ich schon, trotzdem danke.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.