Umfrageergebnis anzeigen: Welche Art der Navigation verwendet ihr auf der Schwalbe

Teilnehmer
73. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich habe ein Navi dran gebastelt (Wie?)

    14 19,18%
  • Ich nehme einen online Routenplaner (Welchen?)

    13 17,81%
  • Ich habe eine andere Lösung (Welche?)

    8 10,96%
  • Ich bin noch auf der Suche nach der Lösung

    17 23,29%
  • Ich brauche kein Navi kenne mich überall gut aus :)

    21 28,77%
+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 66

Thema: Navigation oder wie macht ihr das


  1. #17
    Flugschüler Avatar von druidentor
    Registriert seit
    02.07.2007
    Ort
    Eichenbarleben
    Beiträge
    334

    Standard

    Habe Navi mit Vape 12v und eine Motoradsteckdose fertig. Ich finde es einfacher spart Papier und Zeit. Anstecken Ziel eingeben und fertig.
    Die Zeit vorm Rechner zwecks Strecke ausdrucken kann ich sinnvoller nutzen. Ideal finde ich die Funktion bei Feld und Waldwegen zeigt immer die Nähe von Straßen und Ortschaften an. Ohne anzuhalten Karte zu lesen oder mit dem Kompass zu hantieren.
    Warum soll man moderne Technik nicht nutzen.
    KR 51/2, SR2

  2. #18
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Ich habe mir eine navihalterung gebaut, hält super. mein navi macht ca. 6 bis 8 stunden mit, also alles bestens. nur nachladen kann ich es während der fahrt nicht.

  3. #19
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Also ich plane meist mit Google Maps drucke dann die grobe Route aus und nehme mir noch eine Landkarte mit. Geht ganz gut soweit vor allem braucht man keine Bastelei und zusätzliches Gedöns.

  4. #20
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2008
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    155

    Standard

    Zitat Zitat von Revalk Beitrag anzeigen
    ja und wenn de mit google maps 200 kilometer fährst dann rechneste immer um ich wil fahren und nicht rechnen das mache ich schon genug

    ich bin auf der suche nach mehr navigations komfot :)
    Also, du nimmst dir deinen Tachostand, sagt googlemaps dir "nach 13,579Km rechts abbiegen" addierst du mittels Taschenrechner (so heisst das Programm, nach dem du gesucht hast) diese 13,579Km zu deinem vorher notierten Tachostand. Dieses Ergebnis notierst du dir auf einem Zettel (bei "Ergebnis von Tachostand+13,579Km" rechts abbiegen.
    Und so machst du das, bis du alle Teilstrecken mit Richtungsänderungen auf deinem Zettel notiert hast (bzw. in einer Spalte neben deinem Wegbeschreibungsausdruck).

  5. #21
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    fakt ist, dass das nav definitiv das einfachste ist, da es vor allem um umleitungen drumrumführt und auch schnell den weg ans zil findet, auch wenn man sich aus unaufmerksamkeit(ja, manchmal muss man sich auch auf den verkehr konzentrieren) mal verfährt, weiß das navi wenigstens, wo man ist und berechnet in 3 sekunden die neue route

  6. #22
    Kettenblattschleifer Avatar von ivanhoe
    Registriert seit
    05.05.2004
    Beiträge
    525

    Standard

    Ja, Navi ist am einfachsten. Ich habe aber die Befürchtung, bei zu häufiger Benutzung des Navis komplett zu verblöden. Ja, ich geb's zu: ich leide am Hänsel-und-Gretel-Syndrom. In unbekanntem Terrain habe ich die Neigung, mich zu verfahren. Dafür kann ich recht gut Karte lesen, und das mache ich dann auch. Am liebsten habe ich eine Straßenkarte (deutsche Generalkarte 1:200.000) einstecken. Aber nicht im Tankrucksack (der sitzt bei meiner Schwalbe auf dem Tunnel, ist also eh zu tief), sondern irgendwo im Rucksack oder der Jackentasche, so daß ich gezwungen bin, anzuhalten. Gleichzeitig Karte lesen und Fahren halte ich für zu gefährlich. Und genau das ist der Vorteil vom Navi: Wenn ich wirklich mal irgendwo hin muß wo ich mit Karte nicht so einfach hinfinde, kommt das Navi in den Tankrucksack und ein Stöpsel ins Ohr, so daß ich die Ansagen habe. Bleibt aber die Ausnahme, ansonsten kann ich dem Dummschwätzer nur beipflichten: Man sollte den Hohlraum zwischen den Ohren nutzen :-)

    Gruß
    Hendrik
    Variomatik ist geil. Schaltung ist geiler!

  7. #23
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    ich stimm dir zu. jedoch bleibt zu sagen, dass ich mir vorher die karte angucke und erst mal nach schnauze fahre. größere städte sind ja immer ausgeschildert.
    allerdings, wenns dann durch den stadtverkehr geht, kommt das navi immer zum einsatz, um nicht zum hindernis zu werden und auch zum ziel anzukommen

  8. #24
    Flugschüler Avatar von Vogelfreund1983
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    Lindlar
    Beiträge
    396

    Standard

    Guten Abend zusammen,

    eine sehr interessante Diskussion wie ich finde, da ich nächste Woche zu einer Moseltour mit meiner Schwalbe aufbreche. Die Idee mit dem Navi ist mir im Januar (da habe ich die Tour geplant) auch mal gekommen, aber auch wieder verworfen.
    Ich habe meine Tour in mehrere Etappen eingeteilt. Es gibt eine Funktion bei Google Maps, mit der man sich seine Route als KML-Datei runterladen kann und dann mit Hilfe von Google Earth öffnen kann.Eine feine Sache.Man gibt einfach an den Link seiner Route "&output=kml" ein und schon kann man die Datei speichern.Das habe ich mit jeder Etappe gemacht, so hat man seine gesamte "Reise" auf Google Earth anschauen.

    Ich fand es in den letzten Monaten immer wieder schön, sich hin und wieder seine Reiseroute auf Google Earth anzuschauen, Sehenswürdigkeiten links und rechts der Strecke zu entdecken usw.

    Habe mir die markantesten Orte und Abzweigungen usw. chronologisch auf DIN A5 Blätter ausgedruckt und einlaminiert, pro Etappe ein Blatt. In dem Blech unter der Lenkerschale waren bei mir 4 Löcher vorhanden,dort habe ich 4 kleine Distanzhülsen aus Alu draufgeschraubt, mit einem M3 Innengewinde und dort eine kleine Plexiglasscheibe aufgeschraubt. Auf dieser Scheibe habe ich oben und unten zwei Klemmlaschen angebracht, mit deren Hilfe ich die "Etappenblätter"klemmen kann.

    So hat man seine Route absolut gut im Blickfeld.Bin gerade nicht an meinem Rechner daheim, sonst würde ich ein Bild davon hochladen. Allerdings wird sehr bald auch ein Reisebericht eingestellt, auf dem der Kartenhalter mit Sicherheit auch abgebildet ist.

    Beste Grüße

    Daniel

  9. #25
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    hallo,


    auch ich hab eine längere reise vor und bin noch auf der suche nach der besten navigation.

    zuerstmal find ich navis total blöd, vor allem auf nem oldtimer!!?? es ist übrigens eine studie gemacht worden, die beweißt, dass der mänliche orientierungssinn in den letzten zehn jahren sehr stark abgenommen hat. alles nur wegen den navis!!

    ViaMichelin: Routenplaner, Reiseführer, Straßenkarte, Stadtplan, Tourismus, Hotel, Restaurant
    diesen routenplaner hab ich gefunden, ich glaub der is ganz gut... vor allem wenn man einfach "fahrradroute" eingibt. das bringt einen auf schöne kleine strassen und auf keine bundesstrassen...

    zudem brauch ich aber noch ein paar karten. kennt ihr da gute?? ich bräuchte die von deutschland und holland...
    welchen maßstab soll man da nehmen?? ich hab auch daran gedacht einfach einen fahrradatlas zu nehmen...

    ich hoffe ihr wisst da was gutes....

  10. #26
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    ja und? dass man eben einige sachen "verlernt" ist ein nebeneffekt einer hoch technisierten gesellschaft. oder kannst du etwa noch feuer mit steinen machen?

    für die verfechter des modernen: guckt euch die map auf google an, schreibt dir die städte auf, durch die ihr fahrt - es ist ja alles ausgeschildert.

    das navi ist immer noch die bequemste alternative, da es im gegensatz zum zettel die route ändert, wenn straßen/orte gesperrt sind...

  11. #27
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Das Problem, denke ich, ist weniger die eigentliche Routenplanung als die Routenumsetzung bei der Fahrt. Planen kann man unter Google Maps, ViaMichelin oder mitter Karte. Nur wenn Du angerödelt, bei Nieselregen, Feierabendverkehr und mit Helm auffem Bock sitzt, kannst Du nicht an jeder zweiten Kreuzung die Karte raus holen und schaun, wie's weiter geht.

    Da sind eben Strategien gefragt, wie man schnell auf unbekannten Terrain seinen geplanten Weg findet. Da nützt es mir auf dem Weg zum Ziel nüscht, dass ich dieses vom Namen her kenne. Denn fahre ich nach den Verkehrsschildern zum Ziel bin ich Ratzfatz wieder auf einer Hauptverkehrsstrasse - die ich durch umsichtige Planung eigentlich vermeiden wollte.

    Meine Lösung hatte ich ja bereits geschrieben: Alle Dörfer aufschreiben, Nomenklatur ausdenken fürs Abbiegen in Dörfern, ausserhalb von Dörfern und reinen Richtungszielen...und das vorher mal austesten.

    Gruß Harald

  12. #28
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Akrapovic Beitrag anzeigen
    ja und? dass man eben einige sachen "verlernt" ist ein nebeneffekt einer hoch technisierten gesellschaft. oder kannst du etwa noch feuer mit steinen machen?
    jap, ich kann mit steinen feuer machen!!

    warum fährst du dann nicht nen roller, wenn du alles auf dem höchsten technischen stand haben willst??
    Geändert von Prof (26.05.2010 um 12:45 Uhr) Grund: Zitat repariert

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ich hätte Bedenken, dass ein Fahrradaltas nur bedingt geeignet wäre. Sicher sind dort Europaradwege etc. besonders gekennzeichnet, welche aber gar nicht mit motorisierten Fahrzeugen befahren werden dürfen. Inwiefern parallel dazu immer Strassen verlaufen entzieht sich meiner Kenntnis und müsste vorher abgeklärt werden.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  14. #30
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von la-golondrina Beitrag anzeigen
    warum fährst du dann nicht nen roller, wenn du alles auf dem höchsten technischen stand haben willst??

    was geht dich das an, warum ich ne simson fahre?
    trotzdem sag ichs dir: ich kann 20 bis 25km/h schneller fahren, ich hab größere räder, kann also auch gelände fahren, zudem wäre mir ein roller zu teuer gewesen und ist nicht mein geschmack.

    zum topic: du kannst dir die route auch ausdrucken und mithilfe eines klemmbretts, wie oben beschrieben, ausschnittweise umblättern.

  15. #31
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.02.2009
    Ort
    im schönen Rheinland
    Beiträge
    34

    Standard

    Schade finde ich, dass die gute alte Karte in der Abstimmung nicht namentlich erwähnt ist.
    Bin letzten Sommer relativ problemlos mit Karten bis nach Lagos runtergefahren.
    Klar, ab und an mal nach dem Weg fragen ist notwendig, aber irgendwie ist es auch schön Kontakt zu fremden Leuten aufzunehmen und sich mit Händen und Füßen zu verständigen ^^

    Die Technik entfremdet uns doch alle...

    Schöne Grüße vom heimischen Computer

  16. #32
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Ich bereite mich neuerdings gerne mit Google-Maps vor, habe aber dann auf Tour (egal mit welchem Fahrzeug) richtige Karten dabei.
    Mein bevorzugter Masstab ist 1:200.000 mit einem Kartenbild wie bei der Shell-Generalkarte.
    Die folierten Motorrad-Karten im Tankrucksackformat vom RV-Verlag haben ein gutes Kartenbild, sind allerdings mit 1:300.000 nicht ganz so detailliert.
    Für etliche schöne Motorradregionen gibt es folierte Karten in 1:200.000 von PUBLICPRESS mit Tourenvorschlägen (etliche davon hat mein Freund Güma ausgearbeitet.)
    Für wirklich lange Touren ist das "ewige" neu Falten und in den Tankrucksack Schieben aber zu aufwändig, da mache ich mir ein lange, schmale Liste mit wichtigen Orten, Abbiegepunkten u.ä.
    Für den Zielort habe ich dann einen Google-Maps-Ausdruck mit genauen Strassennamen.

    Über Umleitungen freue ich mich meistens, weil es einen aus dem vorgedachten Trott reisst und man so meist kleinere Strassen mit schönen Orten fahren kann.

    Peter

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann macht sich Nebenluft bemerkbar? Oder doch Wärmeproblem?
    Von Rasimodo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 10:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.