+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nebenluft und Luftberuhigungskasten


  1. #1
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard Nebenluft und Luftberuhigungskasten

    Hallo Leute

    aus aktueller Schrauber (Vergaser-) Problematik lese ich immer wieder das Problem der Nebenluft, die so ja nicht sein darf und nicht sein soll. Aus dem Ansaugtrakt soll keine Nebenluft gezogen werden.

    Sehe ich mir den Luftberuhigungskasten mal genauer an, ist da eine Stelle, an der von Werk aus Nebenluft gezogen werden muss. Darüber habe ich mich schon länger gewundert.

    Und zwar an dem Stutzen, an dem das große Gummi zum Vergaser befestigt wird. Aus dem Luftberuhigungskasten kommt ein Rohr nach oben, an dem diese "Glocke" befestigt ist - angeschweißt. Die hat an einer Stelle eine kleine Wölbung am Rohr, ist also nicht rundum dicht verschweißt. Weil es ein anderer Luftberuhigungskasten exakt genau so auch hat, denke ich, das ist von Werk aus so vorgesehen. Durch diese Wölbung muss einfach (Neben-)Luft eintreten, zwar nicht viel, aber immerhin etwas.

    Also kann dieses Nebenluft-Dings so dramatisch eigentlich gar nicht sein, oder?
    Was ist, wenn man diese Wölbung verschließt? Weniger Luft ==> zu fettes Gemisch?

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Kleine Undichtigkeiten vor dem Gaser (aus Luftströmrichtung gesehen) halte ich für unproblematisch. Dort ist der Unterdruck insgesamt eher gering.

    Hinter dem Vergaser (also zw. Gaser und Zylinder) ist es viel problematischer. Insbesondere im Standgas bzw. bei wenig geöffnetem Kolbenschieber ist der Unterdruck dort recht hoch, so dass der Motor aus jedem Löchlein begierig Falschluft ansaugt. Selbst kleine Leckagen führen so zu einer deutlichen Veränderung der Gemischzusammensetzung.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von oliverh
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    251
    Gruß Olli

  4. #4
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Also hinter dem Vergaser .. ja, da sollte alles dicht sein. Ich las, dass es wohl effektiver sei, dortige Leckagen mit einer Dose Starthilfespray zu suchen. Bremsenreiniger sei wohl nicht so zündwillig .. obwohl es sehr zündwillig riecht ..

    Okay, wenn es VOR dem Vergaser nicht so 150%ig drauf ankommt, ist es wohl müssig in der Ansauganlage nach kleinen Leckagen zu suchen (zB Dichtgummi unter dem Luftfilter)

    @oliverh .. ja, schau dir den Trichter mal genau an. Die (Schweiß-)Naht liegt nicht im gesamten Umfang am Rohr an, da gibt es eine kleine Wölbung, durch die ungefilterte! Luft in den Ansaugtrakt geraten muss.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Bei der KR51/1 macht die Dichtigkeit vor dem Vergaser einen großen Unterschied. Wer hier schlampert, der kommt oft nicht über den kleinen Leistungsknick bei 55 km/h drüber.

    Dass am Luftberuhigerkasten der Trichter nur vom Lack abgedichtet wird, ist zwar Normalzustand, aber trotzdem nicht gut. Hier kannst du schön von innen mit benzinfester Dichtmasse nacharbeiten.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Wenn das so starke Auswirkungen hat, Peter, dann frage ich mich, warum der Stutzen am Trichter dann diese Wölbung hat. Das ist von Werk aus so vorgesehen, genauso gut hätte man einen Stutzen fertigen können, der am gesamten Umfang am Rohr anliegt .. hat man aber nicht.

    Und eine Abdichtung mit Lack ... wer macht denn sowas? .. ernsthaft.
    Da wird sich der konstruierende Ingenieur schon irgendwas bei gedacht haben .. was auch immer es ist.

    Daher würde ich eher kombinieren: wenn man das Loch zu macht, wird das Gemisch zu fett ..

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von haddoc Beitrag anzeigen
    [...] Das ist von Werk aus so vorgesehen, [...]
    Das wage ich stark zu bezweifeln.
    Was ein Ingenieur konstruiert und was nachher gefertigt wird, hatte weder heute noch damals in der DDR eine Garantie auf Äquivalenz.
    Nur heut sind die Fertigungsverfahren deutlich präziser, der Anspruch deutlich gestiegen und das heutige Qualitätsmanagement ist, denke ich, doch etwas Anderes, als es das früher gegeben hat.
    Und ich z.B. habe mindestens zwei Ansauggeräuschdämpfer, welche diese Wölbung nicht haben.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    habe mindestens zwei Ansauggeräuschdämpfer, welche diese Wölbung nicht haben
    Echt? Das ist ja interessant .. ohne Witz.
    Ich habe drei solche Dinger zur Verfügung und alle drei weisen an exakt der gleichen Stelle diese Lücke in der Verschweißung des Trichters auf. Daher lag die Vermutung nahe, dass das wohl so sein soll. Dass diese drei Luftberuhigungskästen zufällig aus der gleichen unpräzisen Fertigungsserie stammen, wäre theoretisch zwar möglich, ist aber höchst unwahrscheinlich.

    Das sieht auch nicht aus, wie ein unpräziser Fertigungsfehler, es sieht eher so aus, als solle es so sein. Sowas wie eine "Zwangsbelüftung" .. dass die Lackierung dann die Lücke wieder "schließt", ist eigenartig.

    oliverh hat ein paar Beiträge weiter oben zu einem Thread gelinkt, der auch zwei Fotos dieser Lücke hat. Die dortige Diskussion Richtung Fertigungsfehler halte ich aber für unwahrscheinlich. So ein Blech wie dieser "Trichter" wird sicher im Tiefziehverfahren gefertigt und da ist es billiger und weniger aufwändig, ohne diese Lücke zu fertigen.

    Ich möchte auch gar nicht "besser wissen" ... mein Motor hat nur zur Zeit Probleme mit dem Gemisch (zu fett) und ich bin das 1000+1'ste Mal alle Unregelmäßigkeiten und Undichtigkeiten im Ansaugtrakt durchgegangen .. dabei ist mir diese Lücke aufgefallen, die alle meine akribischen Bemühungen in Frage zu stellen scheint.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verdacht auf Nebenluft
    Von nerdbert im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 19:24
  2. Lösung Nebenluft
    Von Robert_E.G. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 14:16
  3. Nebenluft
    Von Kurt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 19:56
  4. Hochdrehen bei Nebenluft
    Von robbikae im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2004, 09:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.