+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 39 von 39

Thema: Neuaufbau KR51/2 N


  1. #33
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    104

    Standard

    Der Sonntag hat einen kleinen Erfolg gebracht. Ich habe von dem Leder für die Sitzbank noch ein paar Reste und habe damit jetzt mein Lenkerblech überzogen.

    Werde das gleiche wahrscheinlich noch mitm Rücklicht machen.

    Gruß, Michel
    Angehängte Grafiken

  2. #34
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Echtleder? Auf jeden Fall eine klasse Idee, schaut sehr ansprechend aus.

    Mit der Dose kann man super Ergebnisse erzielen, lass dich nicht abhalten!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #35
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    104

    Standard

    Ja ist Echtleder. :-)

    Okay, man kann mit der Dose gute Ergebnisse erzielen, aber nicht überall.
    Ich hab heute das Beinschild und den Kotflügel gemacht. An den meisten Stellen ist das Beinschild echt gut geworden, an einer hat aber der Spachtel sich nicht mit dem Lack vertragen.
    Den Kotflügel habe ich trotz ewigem herumgespachtel auch nicht ganz eben hinbekommen, wie man jetzt sieht.

    Jetzt habe ich beschlossen, es machen zu lassen. Hauptsache ich will immer alles selber machen und höre nicht auf andere. Heißt aber: Zusammenbau verschiebt sich weiter.



  4. #36
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    104

    Standard

    So, heute kamen meine Teile vom Lackierer und ich bin 500€ ärmer ... Dafür sind sie echt richtig gut geworden. :-)

    Jetzt stehe ich am Zusammenbau der vorderen Schwinge und habe festegestellt, dass ich an der Schwinge selber (habe ich mir bei ebay ersteigert, da die alte verbogen war), 2 Aufnahmen sind. Ich habe auch gegoogelt, habe aber nur angaben zur hinteren Schwinge gefunden. Kann mit einer sagen, in welche Aufnahme ich die Stoßdämpfer tun muss? Ich habe mittlerweile hydraulische Stoßdämpfer.

    Und muss die Verdickung des Bremszuges in den Kotflügel als Reibungsschutz gesteckt werden oder ist das ein Stopper, dass das nicht durchs loch geht und oben aufliegt?
    Ich dachte eher dass es ein Reibungsschutz ist, bekomme das aber nicht ins Loch und möchte es nicht mit Gewalt machen.

    Gruß, Michel

  5. #37
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    habe neulich eine neuere schwinge mit einzelaufnahme und eine alte mit doppelaufnahme hier liegen gehabt. die löcher, die näher an der radachse sind, haben den gleichen abstand zur schwingenachse wie bei der schwinge, die nur eine aufnahme hat.

    der bowdenzug wird sich, wenn er nicht durch die gummiverdickung festgegklemmt wird, in der bohrung hin und her bewegen und den lack sowieso herunterholen. mit wärme (gummi mit heißluftfön auf niedriger stufe, dafür länger, anwärmen) und spüli klappt das aber. klugerweise überlegt man sich vorher wo genau der gummipömpel auf dem bwodenzug positioniert sein muss damit der zug sich möglichst gut verlegen lässt. ist erst mal alles zusammen, ist das gewissermaßen bombenfest. ausserdem lässt sich der zug im ausgebauten zustand am besten abschmieren. gerade bei der kapriziösen vorderbremse ist ein gut funktionierender (lies: gut und vor allem dauerhaft geschmierter) zug gold wert.
    ..shift happens

  6. #38
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.08.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    104

    Standard

    Perfekt. Auf die Idee kam ich garnicht. Hätte auch noch ne alte rumliegen gehabt.

    Das mit dem Heißluftfön hat super geklappt, danke.

    So, die Schwalbe steht bereits auf beiden Reifen!
    Problem ist, dass sie auf dem Hauptständer nicht gescheit steht. Ich habe schon überprüft: Habe die kurzen Stoßdämpfer und der Hauptständer ist laut meiner Recherche auch der große, aber schon ein bisschen abgenutzt. Er sollte, glaub ich, 27,5cm lang sein, ist aber nur knappe 27. Jetzt habe ich überlegt, wie ich das ganze fixen kann und kam auf die Idee, oben noch einen kleinen Block draufzuschweißen.

    Hab das ganze Mal mit einer Mutter probiert (auf Bild), was gut steht, dass dann auch das Rad in der Luft ist.

    Kann ich das so machen oder verbiegt es mir da mehr und am Ende hab ich ein ganz kaputtes Teil?

    Im Anhang noch nen Bild meines Fortschrittes. Bin noch bisschen weiter, hab aber kein Bild mehr gemacht.

    Gruß, Michel
    Angehängte Grafiken

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    So wie die Schwalbe auf dem ersten Bild steht, ist das für den Ständeranschlag auf jeden Fall sehr schädlich. Aber der Ständeranschlag scheint wirklich fertig zu sein, das ist richtig. Etwas draufzuschweißen wäre eine Lösung.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Neuaufbau Kr51/1
    Von laule1995 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 23:40
  2. KR51/1 Neuaufbau
    Von Steinklumpen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 14:39
  3. Neuaufbau Kr51/1S
    Von Kolbenklopper im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2004, 17:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.